, ,

Fast 50.000 Fans feiern: Vorstand mit klarer Ansage

Rund 50.000 Fans sind am Sonntag während der Saisoneröffnung des 1. FC Köln nach Müngersdorf auf die Vorwiesen gekommen. Trotz des Abstiegs feierten zehntausende Anhänger den Effzeh. Der Vorstand gab unter dem Jubel der Massen eine selbstbewusste Marschrichtung aus.

Aus Müngersdorf berichten Sonja Eich und Markus Hoffmann

„Es ist verrückt, wie viele Leute nach so einer Saison den Weg hierher finden. Das gibt uns noch mal großen Rückenwind“, sagte Torhüter Timo Horn nach der Präsentation der Mannschaft. Bei besten äußeren Bedingungen hatte sich das Team auf der Bühne von den Fans feiern lassen. Dann sagte Horn, was wohl viele gedacht haben, als wenige Minuten zuvor der Vorstand auf der Bühne das Saisonziel verkündet hatte. „Der Vorstand hat schon einen rausgehauen und direkt Druck aufgebaut“, so der Keeper lachend. „Dem wollen wir gerecht werden. Für uns gibt es keine andere Option als den direkten Wiederaufstieg.“

Ich gehe davon aus, dass wir aufsteigen werden

Genau das hatten Werner Spinner, Toni Schumacher und Markus Ritterbach im Gespräch mit Moderator Michael Trippel verkündet. „Ich gehe davon aus, dass wir aufsteigen werden“, waren Spinners Worte. Schumacher, der mit „Toni, Toni“-Sprechchören gefeiert wurde, ergänzte: „Wir haben ein tolles Trainerteam gefunden. Die sportliche Leistung hat ein tolles Team zusammengestellt. Wir müssen jetzt alle, und damit meine ich alle, alles dem einen Ziel unterordnen, und das ist der sofortige Wiederaufstieg. Als ehemaliger Spieler will ich natürlich, dass der FC am Ende der Saison auch Erster wird.“ Und weiter erklärte der Vizepräsident, er habe in der Sommerpause viele Hamburger getroffen. „Wir haben beschlossen, dass wir uns gegenseitig die anderen Teams vom Hals halten“, so Schumacher mit Blick auf den Hamburger SV.

Der 1. FC Köln und der Hamburger SV, so schien es am Sonntag in Köln, sollen am Ende der kommenden Saison ganz oben stehen. „Dann stehen die ersten beiden Teams ja schon fest“, fasste dann auch Trippel das Gefühl zusammen, das von der Bühne aus vermittelt worden war. Die Fans nahmen es ausgelassen an, obwohl auch sie wissen, dass es ab nächster Woche für die Geissböcke ein hartes Stück Arbeit werden wird. Doch am Sonntag verbreiteten die Anhänger eine riesige Euphorie rund um das RheinEnergieStadion. Eine Euphorie, die die Geissböcke durch die Saison bis hin zurück in die Bundesliga tragen soll.

Anfang nimmt den Auftrag des Vorstands an

Sportlich verantwortlich dafür ist ab sofort Markus Anfang. Für sein Trainerteam war es die erste Saisoneröffnung als FC-Verantwortliche. Auch der Chefcoach nahm die Ansage des Vorstands auf und machte sie direkt zu seiner eigenen. „Ich bin ein Freund davon zu wissen, wo man hin will“, sagte Anfang, machte aber deutlich, was auf den FC zukommen wird. „Man muss sich aber auch bewusst machen, dass das ein harter Weg wird. Das weiß jeder, auch der Vorstand“, sagte Anfang. „Für mich ist das kein zusätzlicher Druck. Ich will auch erreichen, was der Vorstand erreichen will.“ Und das ist mehr denn je nach dem euphorischen Sonntag der direkte Wiederaufstieg.

21 Kommentare
  1. mal im Ernst says:

    Ja, ja das Kölner Dreigestirn. Große Sprüche und nichts dahinter. Wie immer eine Muppets -Show des Vorstands. Aufstieg mit der Gurken-Truppe ? Nie und nimmer. Könnt froh sein wenn ihr in Liga 2 bleibt. Erste Niederlage in Bochum und schon ist der Vorstand sprachlos.

  2. Ostfriesenhennes says:

    von der Qualität her, ist es der beste Kader dieser 2ten Liga, ich sehe da keinen besseren!-die Frage wird sein, ob die Truppe mit dem Druck klar kommt, ein bißchen mehr Zurückhaltung würde da sicherlich nicht schaden, zumal das Auftacktpeogramm nicht ohne ist!

  3. Karl Heinz Lenz says:

    Wenn ich daran zurückdenke, wie Peter Störer auf den Pressekonferenzen vor den Spielen mit niedergeschlagener und trauriger Miene den nächsten Gegner mit viel Ächzen und Stöhnen groß redete, dann bin ich zutiefst froh, wenn Markus Anfang nun klare Kante zeigt und unsere Mannschaft in die Pflicht nimmt.

  4. Juergen Lex says:

    Dieses Gerede. Wir steigen auf und fertig .. Schwer wird das bestimmt. Was soll den der vorstand oder andere im Umfeld sagen?? Was los mit euch “ FANS “ . Erbärmlich . fehlt nur noch das der Akademiker !! auch wieder Müll schreibt

  5. FC-Freund says:

    Ganz richtig! Der Aufstieg ist die einzige Option, sonst sind Horn und Hector nicht mehr zu halten und vielleicht der eine oder andere Spieler auch nicht mehr ! Dann wird es ganz schwer! Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber machbar, wenn weiter konzentriert gearbeitet wird! An der ausreichenden Fanunterstützung wird es nicht mangeln!

  6. Matthias Wiegand says:

    …ich sage auch das man erstmal die 2.Liga spielen muss und das es schwer wird, aber was „mal im Ernst“ hier immer ablässt deutet eindeutig darauf hin, das Du einfach mal eine schwere Krankheit in deinem Kopf haben musst. Warum man Dich Schwachmaten hier noch schreiben lässt erschließt sich mir überhaupt nicht mehr….Du bist richtig richtig hohl in der Birne Junge

  7. OlliW says:

    Wie man sich in der Hauptsache äußerst, so ist auch die Denkweise, so dann auch die Gesinnung.
    Wer also ewig unsachlich, nörgelnd, meckernd, kindisch, missgünstig und negativ schreibt, ist auch als Mensch so. = Gruselig!
    Banale psychologische Fakten. Gratis von mir. Nix für ungut! ;-)

  8. mal im Ernst says:

    Wieder 5 Fachleute die meinen Sie müssten über meine Kommentare ihren Senf beitragen. Ihr seit doch die , die hier einen beleidigen weil ihr keinen anderen Beitag leisten könnt. Langeweile? Einsam ? Über euch kann ich nur müde lächeln. OlliW,Scherber,Elke Lustig, Wiegand und der Ober Flizzy. Trefft euch bei Mau— Mau und schaut wie ihr euren FC mit euren Weisheiten besser machen könnt. Absteiger.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar