, ,

Hector nicht zur Nationalelf – sechs Kölner spielen international

Jonas Hector gehört zwar nach der WM 2018 weiterhin zum Kader der deutschen Nationalmannschaft. Dennoch wird der 28-Jährige in dieser Länderspielpause nicht zum Aufgebot von Joachim Löw gehören. Der Nationalspieler des 1. FC Köln und der Bundestrainer einigten sich auf eine Pause für den Linksfuß.

Köln – Er spielte die WM 2018, hatte nur zwei Wochen Urlaub, stieg in Kitzbühel wieder ins Training des 1. FC Köln ein und absolvierte nun schon fünf Pflichtspiele seit Anfang August. Genug ist genug, befand da wohl nicht nur Hector, sondern der Effzeh. Gemeinsam sprach man beim DFB vor und einigte sich auf eine Pause für den Kapitän der Geissböcke.

Sechs Nationalspieler unterwegs

Hector wird daher in dieser Woche nicht mit der Mannschaft trainieren, sondern sich individuell regenerieren und Kraft tanken. Das gaben der DFB und der FC am Montag bekannt. Hector wird damit auch beim Testspiel der Geissböcke in Wiesbaden am Donnerstag fehlen und nächste Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Damit verpasst der 28-Jährige allerdings den Start der Nations League, dem neuen Wettbewerb der UEFA. Deutschland trifft zum Auftakt auf Weltmeister Frankreich.

Derweil reisten sechs andere FC-Profis sowie ein Youngster aus der U19 zu ihre Nationalmannschaften. Salih Özcan wurde für die U20 des DFB nominiert, die beiden Innenverteidiger Yann Aurel Bisseck und Dominik Becker reisen zur U19 des deutschen Fußballbundes. Louis Schaub wurde für seine starken Leistungen mit einer Nominierung für Österreich belohnt. Jorge Meré wird für die spanische U21 auflaufen, Brady Scott reist zur U20 der USA.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar