,

Beide Teams hoffen auf Pokal-Party gegen den Liga-Kater


Wenn am Mittwoch der 1. FC Köln den FC Schalke 04 empfängt, dann kommt es zur Wiederholung des letztjährigen Achtelfinals im DFB-Pokal. Der Effzeh will die Revanche und kann ob der bisherigen Schalker Schwäche in der Bundesliga auf eine Überraschung hoffen. Doch auch der FC hat Probleme – und so wird die Partie nur einer der beiden verunsicherten Mannschaften helfen.

Köln – Die Kritik am FC Schalke 04 fiel nach dem 0:0 bei RB Leipzig drastisch aus. „Das hatte nichts mit Fußball zu tun“, urteilte sky-Experte Dietmar Hamann über den Auftritt der Königsblauen. Das Team von Domenico Tedesco ist seit drei Spielen ohne eigenes Tor (Bremen, Galatasaray, Leipzig), liegt mit sieben Punkten aus neun Spielen auf Rang 15. Gerade einmal fünf Tore haben die Schalker in der bisherigen Bundesliga-Saison erzielt. Es läuft nicht rund beim Gegner der Geissböcke.

Aus der Schwäche der Schalker ziehen die Kölner ihre Hoffnung auf eine Pokal-Überraschung. Die eigenen Stärken blieben bekanntlich in den letzten drei Spielen selbst meist verborgen. Doch nach den bisherigen Heimspielen gegen Union, Aue, Paderborn, Ingolstadt, Duisburg und Heidenheim kommt endlich wieder ein großer Name, ein großer Klub, ein Schwergewicht der Bundesliga ins RheinEnergieStadion. Wenn der Anpfiff am Mittwoch um 18.30 Uhr ertönt, soll wieder ein Hauch Erstliga-Fußball durch Müngersdorf wehen. Und das nicht nur, weil Schalke zu Gast ist.

Das hat mit Qualität zu tun, aber auch mit Mut und Überzeugung

Auch die Geissböcke wollen den Pokal-Kracher nutzen, um ein Zeichen zu setzen. Bevor es am kommenden Montag zum Hamburger SV geht und damit zu einem weiteren „gefühlten“ Bundesliga-Duell, soll schon das Spiel gegen S04 als Katalysator dienen. „Ich will jedes Spiel gewinnen“, ist das Motto, mit dem Markus Anfang als Trainer agiert. Im GBK-Interview vor vier Wochen sagte Anfang mit Blick auf das Duell gegen Schalke: „Gegen Schalke werden wir sehen, welche Spieler unser System auf diesem Niveau umsetzen können, damit wir unser Spiel durchbringen. Das steht und fällt mit der Leistung der Spieler. Das hat mit Qualität zu tun, aber auch mit Mut und Überzeugung.“

Diese Überzeugung hatte in der Liga zuletzt gefehlt, auch der Mut. Das FC-Gebilde ist noch nicht stabil, Rückschläge wie gegen Paderborn und Duisburg wirken sich sofort auf einzelne Spieler und das Gesamtgefüge aus. Insofern treffen am Mittwoch zwei verunsicherte Mannschaften aufeinander, wobei der FC erstmals in dieser Saison mit der Gewissheit ins Spiel gehen kann, nicht der Favorit zu sein. Dies könnte helfen, um sich selbst zu helfen. Schalke auf der anderen Seite wird hoffen, gegen den Zweitligisten wieder die Kurve zu kriegen. Für eines der beiden Teams wird das Spiel am Mittwoch also eine Hilfe sein. Für das andere Team könnte es jedoch zum Krisenbeschleuniger werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar