,

Sörensen-Gerüchte: Winter-Verkauf ist unwahrscheinlich

Der italienische Journalist Gianluca di Marzio veröffentlichte jüngst einen Bericht, in dem Frederik Sörensen mit einer Rückkehr nach Italien in Verbindung gebracht wurde. Ein Winter-Verkauf ist jedoch sehr unwahrscheinlich.

Köln – Insgesamt stehen bei Frederik Sörensen 15 Einsatzminuten in der Hinrunde der Zweitliga-Saison 2018/19 zu Buche. Man braucht kein Insider zu sein, um ahnen zu können, dass der Däne mit dieser Bilanz nicht zufrieden sein kann. Dachte sich wohl auch Gianluca di Marzio, der den Innenverteidiger jüngst in Verbindung mit den beiden italienischen Erstligisten FC Bologna und FC Empoli brachte. In Bologna würde Sörensen auf alte Bekannte treffen: Der Reservist spielte insgesamt 45 Mal für die Italiener, bis er 2015 in die Domstadt wechselte.

Die Verantwortlichen wollen wenig Risiko eingehen

Obwohl Sörensen im Sommer bereits auf der Verkaufsliste stand und während der Saison zwischenzeitlich sogar in der U21 zum Einsatz gekommen ist, kommt ein Wechsel  für den 1. FC Köln derzeit nicht in Frage. Angesichts der aktuellen Verletztenmisere (Louis Schaub, Rafael Czichos, Lasse Sobiech, Vincent Koziello, Marco Höger, Matthias Lehmann) möchten die Verantwortlichen der Geißböcke wenig Risiko eingehen. Vor allem nicht, wenn die Interessenten nicht bereit sind, in die Tasche zu greifen. Eine Leihe ohne Gebühr lehnt man beim FC ab, wenn überhaupt dürfte der Däne für eine Ablöse um die drei Millionen Euro den Klub verlassen. Allerdings: Bisher gibt es von keinem Verein auch nur eine Anfrage, geschweige denn ein offizielles Angebot.

4 Kommentare
  1. major says:

    „Allerdings: Bisher gibt es von keinem Verein auch nur eine Anfrage, geschweige denn ein offizielles Angebot.“ …trotz Spielgenehmigung…wird seine Gründe haben.

    Warum Sörensen länger als Zoller beim FC blieb – und sogar noch beim Testspiel eingesetzt wurde – wird mir immer ein Rätsel bleiben.

  2. Gerd Mrosk says:

    Hast es doch selber praktisch beantwortet major Es findet sich kein Abnehmer für Sörensen,aber bevor ich jetzt einen kostenlos Ausleihe ,gehe ich lieber das verhältnismässig geringe Risiko das ich das Gehalt weiter bezahle Und wenn tatsächlich Kontakte nach Italien bestehen oder zumindest loses Interesse,dann versuche ich ein paar Mark an Ablöse zu kassieren

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar