,

Gegen heimstarkes Aue winkt dem FC die Tabellenführung


Mit einem Sieg im Nachholspiel beim FC Erzgebirge Aue kann der 1. FC Köln am Mittwoch zum ersten Mal seit dem 11. Spieltag wieder die Tabellenführung übernehmen. Im Vergleich zum 3:1-Heimsieg gegen den SV Sandhausen braucht es dafür allerdings eine deutliche Leistungssteigerung. Denn zu Hause haben die „Veilchen“ schon für einige Überraschungen gesorgt.

Köln – In der Heimtabelle der 2. Bundesliga liegt Aue mit vier Siegen, vier Unentschieden und drei Niederlagen auf Rang elf. Eine Heimmacht ist der FC Erzgebirge nicht. Doch mit Erfolgen gegen St. Pauli, Holstein Kiel, Arminia Bielefeld und Union Berlin haben die Auer in dieser Saison schon bewiesen, dass sie zu Hause auch die „Großen“ schlagen können. FC-Trainer Markus Anfang ist gewarnt.

Die Tabellenführung wäre schön, aber nur eine Randerscheinung

„Aue ist eine sehr heimstarke Mannschaft, die das auch gegen die Spitzenteams schon gezeigt hat. Sie sind sehr schwierig zu bespielen“, sagte Anfang auf der Pressekonferenz am Montag. Nur gegen den Hamburger SV hat der FC Erzgebirge sein Heimspiel gegen eines der Top-Teams verloren. Doch weil ausgerechnet der HSV am 23. Spieltag bei Jahn Regensburg verloren hat, könnten die Geissböcke mit einem Sieg über Aue auf Tabellenplatz eins springen.

„Die Tabellenführung wäre schön, aber nur eine Randerscheinung. Erst am Ende der Saison ist es für uns wichtig, ganz oben zu stehen“, stellte der FC-Coach klar. Wichtiger ist für Anfang, dass seine Mannschaft nach dem schwachen Spiel gegen Sandhausen eine Reaktion zeigt: „Es geht für uns darum, nach Sandhausen in Aue nachzulegen.“

Der FC ist das zweitbeste Auswärtsteam

Das Team von Daniel Meyer befindet sich aktuell in einer guten Verfassung. Die „Veilchen“ holten vier Punkte aus den letzten beiden Spielen. Dabei gelang Aue auch ein 2:1-Auswärtssieg beim FC St. Pauli. Mit 26 Gegentoren stellen die Sachsen zudem die beste Defensivreihe der Liga – nach der des HSV.

Mut für einen Auswärtserfolg macht dem FC aber nicht nur die Rückkehr von Torjäger Anthony Modeste. Die Kölner stellen zudem das zweitbeste Auswärtsteam der Liga. In Aue soll für den FC der siebte Erfolg in der Fremde herausspringen. Und damit auch die Tabellenführung.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar