,

Wegen Schneechaos: Kölns Spiel in Aue abgesagt

Zunächst kamen nur Gerüchte über die Spielabsage auf, nun ist es offiziell: Das Spiel des 1. FC Köln in Aue kann wegen massiven Schneefalls nicht stattfinden. Das wurde soeben auf der Homepage von Aue bekanntgegeben, nachdem die Verantwortlichen der beiden Vereine in Zusammenarbeit mit dem Schiedsrichtergespann den Zustand des Platzes geprüft haben.

Aue – Gestern war die Welt im Erzgebirge noch in Ordnung. Über Nacht kamen frostige Temperaturen samt 20cm Neuschnee. Nun folgte die offizielle Mitteilung: Das Spiel zwischen Aue und Köln am 20. Spieltag kann nicht angepfiffen werden. Dazu entschieden sich die Klubbosse, sowie das Schiedsrichtergespann um Martin Petersen. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

6 Kommentare
  1. NICK says:

    Gut?! Denkt doch mal an die Leute, die da bei diesen Bedingungen wieder hingefahren sind. Die sind da weder kostenlos hingekommen, noch haben die Zeit und Lust da nochmal hin zu fahren…das ist Scheisse. Ich denke in Aue herrschen „so tolle Bedingungen“ da müsste seit ner Woche die Rasenheizung laufen, dann räumt man den Mist weg und spielt halt 2-3 Std. später…da legt der HSV vor und wir können nicht nachziehen…Mist.

  2. Klio says:

    Hast ja recht, Nick. Für diejenigen, die extra ins Erzgebirge gefahren sind, ist das extrem ärgerlich. Nur: Die Absage ist halt da und daran ist nichts zu ändern. Dann zu überlegen, welch Vorteile für den FC haben könnte, ist doch nicht die schlechteste Art, damit umzugehen.

    Ob’s mit Wegräumen getan wäre, ist nicht gesagt. Das Problem ist laut Mitteilung, dass es beständig schneit – also kaum weggeräumt, kommt neuer Schnee nach. Und selbst wenn es anders wäre: 2-3 Stunden später läuft dann schon 1. Bundesliga. Das wäre dann für den „Übertragungsrechte-Inhaber“ schlecht, und das ist leider heutzutage mit das Wichtigste.

  3. Jhen says:

    Ja Glück gehabt, aber nicht wegen der Platzverhältnisse, sondern wegen der Einstellung-Verunsicherung der Mannschaft. Ich denke es ist zur Genüge bewiesen, dass es vollkommen egal ist, ob das Anfang-System als 4-1-4-1 oder 3-5-2 gespielt wird. Es ist nicht stabil, die Spieler können einem Leid tun. Den Ruf von einigen nach Höger finde ich auch witzig, denn auch wenn Geis nicht gerade ein Sprinter ist, so ist er doch schneller als Höger. Für mein Dafürhalten hat Höger ausgespielt.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar