,

Czichos und Terodde wieder im Team-Training

Die Woche startet mit positiven Nachrichten für den Effzeh. Simon Terodde und Rafael Czichos absolvierten Teile des Mannschaftstrainings, auch Matthias Lehmann und Niklas Hauptmann spulten immerhin ein individuelles Programm ab.

Köln – „Nach und nach“ werden die zuletzt erkrankten Spieler wie Simon Terodde oder Rafael Czichos ins Teamtraining eingegliedert, erklärt Markus Anfang. Dabei hatte es Terodde in den vergangenen Tagen schlimmer getroffen: „Bei Simon war es schon so, dass er auch Antibiotikum genommen hat, das natürlich auch erst mal aus dem Körper raus muss. Er hat auch ein bisschen abgenommen“, sagt der Trainer, der bei seinem Innenverteidiger Czichos entspannter ist: „Da er zwischendurch immer wieder trainiert hat, glaube ich nicht, dass er so viel verloren hat“, sagt Anfang.

Wir müssen ein bisschen aufpassen

Vorsichtiger ist der Coach, wenn es um die Einsatzfähigkeit seines 26-Tore-Stürmers geht: „Tendenziell würde ich sagen, wenn er die Woche komplett mittrainiert, dann sollte es eigentlich kein Problem sein. Aber weil ich auch nicht weiß, wie er die Belastung verkraftet, ist das für mich ein bisschen schwer. Wir müssen ein bisschen aufpassen, dass wir ihn nicht überbelasten“, meint Anfang im Hinblick auf das kommende Spiel am Sonntag gegen Kiel.

Auch die Nationalspieler kommen zurück

„Nach und nach“ gilt auch für die Rückkehr der Nationalspieler: „Vereinzelt kommen die Spieler zurück. Kainz wird normalerweise heute im Laufe des Tages landen, so trudeln sie halt alle nach und nach wieder ein. Dann müssen wir gucken, in welchem Zustand sie sind“, erklärt Anfang, dementsprechend wird dann die Belastung verteilt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar