,

Modeste in Ingolstadt vor Startelf-Comeback


Wird Anthony Modeste am Sonntag erstmals seit dem 20. Mai 2017 wieder in der Startelf des 1. FC Köln stehen? Markus Anfang kündigte an, im Spiel beim FC Ingolstadt am Sonntag im Angriff möglicherweise Veränderungen vorzunehmen. 

Köln – Am Mittwochabend in Aue konnte Anthony Modeste nicht überzeugen. Der Franzose hing nach seiner Einwechslung in der Luft, das Spiel der Geissböcke war nicht mehr auf das zweite Tor und die Entscheidung ausgelegt, sondern auf das Verwalten der knappen 1:0-Führung. So blieb Modestes dritter Einsatz für den FC nach seiner Rückkehr ohne eigenen Treffer.

Das könnte sich am Sonntag ändern, denn Markus Anfang stellte dem 30-Jährigen zwei Tage vor der Partie beim FC Ingolstadt einen Startelf-Einsatz in Aussicht. „Es kann sein, dass wir im Sturm das Eine oder Andere anders machen werden“, erklärte der FC-Coach und bestätigte damit seine Andeutung vom Montag, dass die Englische Woche zu personellen Rochaden führen könnten.

Terodde oder Cordoba auf der Bank?

In Paderborn mit seinem ersten Tor seit Mai 2017, zuhause gegen Sandhausen mit dem Doppelpack zum Sieg, dann der Sieg ohne Treffer in Aue – nun steht Modeste also vor seiner Rückkehr in die Startelf. Doch wer müsste für Modeste weichen? Simon Terodde hatte in allen drei Spielen zuletzt nicht getroffen, dagegen vor allem in Aue diverse Top-Möglichkeiten vergeben. Jhon Cordoba hatte dagegen mehr Spielzeit bekommen, seine läuferisch aufwendige Spielweise dürfte in Ingolstadt von großem Wert sein, allerdings nur, wenn Cordoba auch voll bei Kräften sein sollte. Einer der beiden bisherigen Stammstürmer dürfte sich am Sonntag auf der Bank wiederfinden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar