,

Nach Krahl: Effzeh holt nächstes Leipziger Torwarttalent


Der 1. FC Köln baut seine Torwart-Mannschaft im Nachwuchs weiter kräftig um. Nach dem Abgang von Vincent Müller (U19) und der Verpflichtung von Julian Krahl haben sich die Geissböcke ein weiteres Torwarttalent geangelt. Nach Informationen des GEISSBLOG.KOELN kommt, wie zuvor bereits Krahl, auch Max Hagemoser von RB Leipzig nach Köln.

Köln – Als der Deutsche Fußball-Bund Anfang April zum ersten „Torwart-Elite-Camp“ unter Leitung von DFB-Torwartkoordinator und Ex-Bundesliga-Keeper Marc Ziegler einlud, kamen die besten 24 Torleute von der U15 bis zur U20 zusammen, um an einem Kurzlehrgang teilzunehmen. Dabei stellte der FC die meisten der versammelten Junioren-Torhüter.

Vier der 24 Torhüter spielten zu diesem Zeitpunkt für die Geissböcke, namentlich Jan-Christoph Bartels, Daniel Adamczyk, Vincent Friedsam und Jonas Urbig. Bartels ist Stammkeeper der U21 und Nummer drei der Profis, Adamczyk und Friedsam stehen für die U17 im Tor, Urbig in der U16. Auch Julian Krahl war bei dem Torwarttreffen in Bad Gögging mit dabei. Der 19-Jährige wechselt bekanntlich zur neuen Saison zum FC und wird mit Bartels zusammen im U21-Tor stehen und den Sprung zu den Profis versuchen.

Köln statt Schalke: Hagemoser zum FC

Während die beiden deutschen U17-Nationaltorhüter Adamczyk und Friedsam zur nächsten Spielzeit zur U19 aufrücken werden, wird Urbig künftig bei der Kölner U17 im Tor stehen, wo gerade noch das Adamczyk/Friedsam-Duo um die Deutsche Meisterschaft kämpft. Urbig wird dabei einen neuen Konkurrenten bekommen. Nach GBK-Informationen ist sich der FC nach Krahl mit einem weiteren Junioren-Torhüter von RB Leipzig einig: Max Hagemoser wird in der kommenden Saison mit Urbig um den Platz zwischen den Pfosten der U17 kämpfen.

Der 16-Jährige war zwar im April nicht vom DFB zum Elite-Camp der Nachwuchstorhüter eingeladen worden. Jeder Jahrgang war nur mit jeweils vier Torhütern vertreten. Doch Hagemoser gilt als großes Talent, war in der vergangenen Saison zum FC Hansa Rostock ausgeliehen. Neben dem FC hatte auch der FC Schalke 04 um den 1,90 Meter großen Keeper geworben. Doch schließlich sagte Hagemoser der Knappenschmiede ab und entschied sich für einen Wechsel zu den Geissböcken. Damit sind die Torhüter-Positionen von der U21 bis runter zur U17 nahezu ausschließlich mit Junioren-Nationaltorhütern besetzt. Bartels (deutsche U20), Brady Scott (U20 der USA), Krahl (deutsche U19), Adamczyk und Friedsam (beide deutsche U17) sowie Urbig (deutsche U16). Hagemoser gehört noch nicht in diese Kategorie – über den FC will er jedoch diesen Sprung schaffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar