Stöger wird Austria-Boss – Bade wird Sportkoordinator


Während der 1. FC Köln in Kitzbühel sein Trainingslager bezogen hat, ist Peter Stöger bei Austria Wien als neuer Sport-Vorstand vorgestellt worden. Der ehemalige Trainer der Geissböcke nimmt einen alten Bekannten mit zu den Veilchen: Alexander Bade wird Sportkoordinator bei der Austria.

Wien – Es ist perfekt: Nach seinen Engagements beim FC und bei Borussia Dortmund kehrt Peter Stöger nach Österreich zurück. Der 53-Jährige wurde am Dienstag offiziell bei Austria Wien als Sport-Vorstand vorgestellt. Ab August soll er die Geschicke des Klubs lenken, den er einst zur Meisterschaft geführt hatte.

„Ich habe mir bewusst viel Zeit gelassen, aber die Idee ist in mir gereift“, sagte Stöger bei seiner Präsentation. „Ich möchte das Know-How nutzen, welches ich über die Jahre gewonnen habe.“ Eine Rückkehr auf die Trainerbank in der Zukunft schloss er jedoch nicht aus. „Ich bin zu lange in diesem Geschäft, dass ich aufgehört habe, mit irgendetwas abzuschließen.“ Sein Vertrag in Wien läuft zunächst zwei Jahre.

Einen alten Bekannten bringt er zudem mit. Alexander Bade, der langjährige Torhüter und Torwarttrainer beim FC, wird zukünftig als Sportkoordinator fungieren. Bade und Stöger verbindet eine enge Freundschaft, die beide vom FC zunächst nach Dortmund und nun nach Wien geführt hat. Während das Duo nun die Austria leitet, bezog Stögers alter Co-Trainer Manfred Schmid in Kitzbühel mit FC-Coach Achim Beierlorzer das altbekannte Trainingslager-Quartier in den Bergen. Die Beziehung zwischen Schmid und Stöger galt zuletzt als abgekühlt.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar