,

Angstgegner Augsburg? Nicht für FC-Trainer Markus Gisdol


Rein statistisch ist es ein höchst ungleiches Duell am Samstag zwischen dem 1. FC Köln und dem FC Augsburg. Während der FC nur gegen den FC Bayern München länger ohne Sieg ist, haben die Augsburger gegen kein anderes Bundesliga-Team eine bessere Quote als gegen die Geissböcke. Können die Kölner mit einem Sieg gegen den FCA gleich zwei Negativserien beenden?

Köln – Für Köln geht es am Samstag um den Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Sieben Punkte auf dem Konto, bereits vier Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz – der Effzeh hat keine Zeit mehr zu verlieren, will er nicht den Anschluss an das rettende Ufer verlieren. Eine Niederlage wäre verheerend, ein Punktgewinn zumindest das richtige Signal, ein Sieg wie die Injektion eines Epipen voller Adrenalin.

Fünf Pflichtspiele in Folge hat der FC jetzt schon verloren, überhaupt stand Köln nur in der Abstiegssaison 2017/18 punktemäßig noch schlechter als heute. Und nun kommt ausgerechnet Augsburg nach Köln, das Team, das den FC zu seinem Lieblingsteam auserkoren hat, in zehn Bundesliga-Spielen gegen die Geissböcke nur das allererste im Oktober 2011 verloren hat und seitdem gegen kein anderes Team so erfolgreich war wie gegen den FC (fünf Siege, vier Remis). Auf der anderen Seite die Kölner, die nur gegen den FC Bayern München länger sieglos ist als gegen den FCA.

Doch nun soll alles anders werden – und da kommt der neue Trainer Markus Gisdol mit seiner persönlichen Bilanz gegen Augsburg gerade recht. Der ehemalige Trainer des HSV und 1899 Hoffenheim hat gegen keine andere Mannschaft eine bessere Bilanz als Cheftrainer als gegen die Fuggerstädter, gewann fünf seiner neun Spiele. Zwar kommt Augsburg mit dem Rückenwind aus einem 4:0-Sieg über Hertha BSC nach Müngersdorf, doch Gisdol will gegen den FCA in seinem ersten Heimspiel als FC-Trainer den ersten Sieg einfahren. Es wäre der erste Schritt auf einem langen Weg zum angestrebten Klassenerhalt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar