,

Gisdol streicht freien Tag – Schindler nicht berücksichtigt

Der 1. FC Köln hat am Montag die ersten Maßnahmen ergriffen, um in der Bundesliga die Kehrtwende zu schaffen. Nach der Ankündigung von Sportchef Horst Heldt, Konsequenzen aus den desaströsen Auftritten der letzten Wochen zu ziehen, strich Trainer Markus Gisdol den freien Tag am Dienstag. Weitere Maßnahmen sollen folgen. Ein erster Spieler war schon vor der Partie bei Union Berlin aus der Mannschaft geflogen.

Köln – Am Tag nach dem 0:2 beim 1. FC Union rief Markus Gisdol alle Spieler auf den Platz. Kein Training nur für jene, die in Berlin nicht gespielt hatten. Diesmal mussten alle Spieler ran. Nur die angeschlagenen Lasse Sobiech, Ismail Jakobs, Matthias Bader und Thomas Kessler trainierten individuell. Darüber hinaus fehlte neben Christian Clemens nur noch Darko Churlinov, der bis zur Winterpause bei der U21 bleiben wird.

Darüber hinaus standen alle Spieler auf dem Trainingsplatz. Auch Kingsley Schindler. Der Rechtsaußen hatte zwar am Freitag einen Schlag aufs Knie bekommen. Wie der Klub am Montag aber bestätigte, hatte er im Kader in Berlin nicht verletzungsbedingt gefehlt. Disziplinarische Gründe, wie von Sky berichtet, sollen es nicht gewesen sein. Die Entscheidung gegen Schindler hatte Gisdol demnach ausschließlich aus Leistungsgründen getroffen. Es sollte eigentlich ein Signal an die Spieler sein, dass Gisdol mehr von den FC-Profis erwartet als bislang gezeigt. Doch das Signal verpuffte in Berlin komplett.

Wer das nicht schafft, bei dem müssen wir anders agieren

Und so musste Gisdol am Montag gemeinsam mit Sportchef Horst Heldt zu weiteren Maßnahmen greifen. Als erstes wurde der freie Tag in der Woche (Dienstag) gestrichen. Nach dem Training am Montag werden die Geissböcke auch am Dienstag (um 11 Uhr) auf den Platz gehen. „Wir müssen arbeiten. Wir haben keine Zeit für freie Tage“, sagte Heldt nach dem Training. Wir werden auch noch ein paar andere Sachen verändern, aber nicht alles an die große Glocke hängen. Wir müssen das Bewusstsein schärfen. Jeder muss merken, worum es geht.“ Dass diese Worte nötig waren, hatte man am Sonntag gesehen. Offensichtlich haben längst nicht alle Spieler begriffen, dass der FC tief im Abstiegssumpf steckt.

„Wir haben es klar angesprochen, dass jeder jetzt alles tun muss, um jede einzelne Situation bestmöglich auszuführen“, betonte Heldt und machte keinen Hehl daraus, dass personelle Konsequenzen folgen könnten. „Ich bin nicht desillusioniert und ich glaube, dass wir das schaffen können. Aber bei jedem Einzelnen muss es Klick machen. Wer das schafft, ist im Boot. Wer nicht, bei dem müssen wir anders agieren.“ Heldt selbst hätte am Montag eigentlich nicht am Geißbockheim sein wollen. Er feierte seinen 50. Geburtstag. Doch zum Feiern war ihm nicht zumute. „Nach so einem Spiel ist der Geburtstag Nebensache. Dafür habe ich jetzt gar keinen Kopf.“

118 Kommentare
  1. Stephan says:

    Also darf man davon ausgehen das Churlinov ab dem Winter bei den Profis spielt?
    Oder garnicht mehr beim FC ist?
    Naja was solls. Unser KAINZ regelt das schon, notfalls Höger auf den Flügel.
    HÖGER den offiziel schlecht bewertesten Fussballer der Bundesliga :-D wenn man ihn überhaupt Fussballer nennen kann.. haha ist das lächerlich… :(

  2. Reiner Bellingrodt says:

    Am Samstag wird mit Sicherheit eine andere Elf auf dem Spielfeld stehen. Außer Schindler werden noch mehrere Spieler auf der Bank oder Tribüne Platz nehmen müssen. Nur so mit diesen jetzt bekannt gegebenen Maßnahmen ist vielleicht noch zu retten was zu retten ist. Auf jeden Fall muss in der Winterpause noch was unternommen werden.

  3. Paul Paul says:

    Das ist doch ein Widerspruch an sich: Den freien Tag streichen und alle schlechten Spieler suspendieren??? Wer soll denn dann am Dienstag trainieren???

    Horn??? Höger??? Ehizibue??? Schmitz??? Terodde??? Modeste??? Kainz??? Verstrate??? Schindler???

    Es gibt nur eine Lösung: Alle verkaufen und neu anfangen!

    MENGER RAUS!!! KRAHL REIN!!!

  4. Jörg Schieber says:

    Haben Sie mit Schindler also ein erstes Bauernopfer gefunden?

    Und Höger, Schmitz, Modeste & Co dürfen weiter die Leistungsverweigerer spielen?

    Genauso konnte man es von diesen stümperhaften Verantwortlichen erwarten…

  5. Serioeser Experte says:

    Super Sache. Marco Höger hat eine gute Leistung abgeliefert und ich finde es super, dass er auf einen erfahrenen Topsechser wie Höger weitersetzt. Diese Zweikampfstärke hat sonst keine Mannschaft auf der 6! Weiter so Markus Gisdol!

  6. Max Moor says:

    Kainz , Verstraete Shkiri usw .. hab ich noch vergessen , die Liste wird länger und Alle sind noch zu gut für diesen Trainer Gisdol . Wir Schallmauer brechen wir wohl schon Ende Dezember . . Abstieg 2020 ist wohl schon besiedelt ! Wenn man es nicht mal schafft ordentlich gegen Union , Düsseldorf , Mainz & Augsburg zu Spielen & bezwingen dann ist man für die Bundesliga nicht gewachsen !!! Solche verdammten Looser ..

  7. Reiner Bellingrodt says:

    Meine Elf für Samstag würde so aussehen: Tor Krahl, Abwehr Mere, Czichos, Sobiech, Katterbach. Mittelfeld und Sturm Shkiri, Hector, Schaub, Churlinov, Hauptmann, Cordoba. System 4-3-2-1. Ersatzbank: Horn, Terrode, Koziello, …….. Tribüne Modeste, Höger, Ehizibue, Schindler.

    • Max Moor says:

      Hauptmann ist doch ein schlechter Witz .. Sobiech gegen Bailey , Diaby & Alario . . gute Nacht . . ! ! ! Katterbach & Churlinov ist auch sehr gewagt .. Katterbach z.B. stand oft falsch und wurde hinten überrannt , es folgten Gegentore . . schon vergessen ?

        • Reiner Bellingrodt says:

          Max ja Sie haben recht Bournow hatte ich vergessen…Schindler ist so wie vom Geissblog geschrieben nicht berücksichtigt. Es ist schwierig bei dem Zustand der Mannschaft die richtigen aufzustellen. Wir sind bestimmt gespannt auf die Aufstellung am Samstag………….des wird bestimmt wieder………oh mein Gott was soll ich sagen…………

          • Max Moor says:

            Das stimmt natürlich , ich weiß langsam auch nicht mehr mit diesen Spielern .. bis auf Cordoba ( er ist auch nicht immer gut aber Einsatz stimmte meist ) gefallen mir Alle Spieler vom Einsatz & Kampf überhaupt nicht . Z.B. Simon Terodde .. er machte 3-4 gute Spiele mit tollen Einsatz und dann gibs wieder viele Spiele von Ihm zum Abgewöhnen .. andere Spielen jede Woche Scheiße .. usw.

      • Fueuer emmer says:

        Katterbach wurde aber auch gegen ‚Berlin nach vorne gar nicht eingebunden und hat jetzt mit 5 Profispielen (ohne Düsseldorf) schon dazugelernt. Wenn Hector wieder mitte spielt, habenwir derzeit keinen besseren. Und nochmals: Katterbach kann auch vorne links, und das besser als Churlinov, der immer durch die Wand will, dann keinen Blick für die Mitspieler hat und einen Doppelpass nur dann spielt, wenn er von ihm ausgeht. Dann lieber Jakobs.

    • FC Neukoelln says:

      Meré auf RV finde ich nicht uninterressant. Auch wenn er dann weniger seinen 20m-Signature-Sicherheitspass anbringen kann (shit wer von Euch hatte denn nochmal diesen vorzüglichen Begriff geprägt?). Aber Offensivbemühungen über rechts wird man dann mehr oder weniger abschreiben können. Na gut, Null weniger Null ist immernoch Null.
      Terodde war am Sonntag schlecht (was immer auch eine Frage dessen ist, wie er bedient/eingebunden wird) bis dahin aber der einzige, der in der Offensive regelmässig sowas wie Torgefahr ausstrahlt und darüber hinaus sehr viel defensiv ackert. Auf den würde ich auf gar keinen Fall verzichten.

    • Fueuer emmer says:

      Und wieder mal mein Einwand: Kessler ist die aktuelle Nr.2 und warum soll er nicht spielen. Er hat die Erfahrung und ist immer noch ein super Torhüter. Was ihr immer mit Krahl habt, der ist di Nr. 3, auch leistungsmäßig.

          • Jose Mourinho says:

            Woher nimmste denn diese Aussage. Krahl spielt ja regelmäßig und wenn man sich das ansieht, kann man sich ein Bild machen. Es sei denn, man gehört zur „der Nachwuchs hat in der ersten Liga nix verloren“-Fraktion. Wobei man an Katterbach und Jakobs – die auch nicht überragen aber alle mal besser spielen als so mancher „erfahrene“ Spieler – sieht, dass diese Fraktion nicht richtig liegt. Kessler hingegen spielt ja nie irgendwo und ist seines Alters wegen auch sicher kein Mann für die Zukunft.

          • Boom77 says:

            Ich finde im Hinblick auf Krahl auch interessant, dass letztens ein User hier schrieb, man könnte im Training sehen, dass der noch lange nicht an Horn heranreicht. Man fragt sich, woher dieser Kommentator hier das wissen (im Training gesehen) haben will, wo doch die Trainings seit Wochen nicht öffentlich stattfinden.

  8. Joss says:

    Mittlerweile sieht es immer mehr danach aus als das ein erneuter Abstieg schon im Vorfeld fest eingeplant wurde bzw auch billigend in Kauf genommen wird. Gisdol und Heldt fungieren für die Öffentlichkeit lediglich als Insolvenzverwalter. So wirkt das Ganze jedenfalls aus nüchterner Betrachtung auf mich. Da scheint Hopfen und Malz wirklich verloren zu sein. Einen sauberen Neuanfang hatte man nach dem letzten Abstieg aus Bequemlichkeit und Unsportlichkeit gescheut/versäumt/verpennt/wie auch immer. Das ist nun die Quittung. Einfach nur eine logische Konsequenz. Keine Überraschung also.

  9. Dirk Schütz says:

    Leute , Ihr könnt aufstellen wen Ihr wollt.
    Im Gegensatz zu manch anderen hier teile ich nicht die Meinung das der Kader Buli Format hat.
    Der 1.FC Köln wird in dieser Saison keine 20 Punkte holen !
    Also : Gisdol wieder entlassen im Winter und mit Koschinat oder Lottner und unseren Talenten
    neu anfangen.

    • Fueuer emmer says:

      Genau: Wer keine Leistung bringt wird durch einen jungen Spieler ersetzt. Alle Talente in der Winterpause testen, im Training gegen die jetzigen Spieler spielen lassen und mal sehen, wer sich da durchsetzt. 11 gegen 11. Das ist die Chance der Jungen, die werden die sich nicht nehmen lassen. Wer dann nicht kämpft, ob Jugend oder Profi, der hat es nicht verdient zu spielen. Und Erfahrung haben die aus der U19 und U21 auch schon und könnten sie in Freundschaftsspielen noch sammeln. Wenigstens kann dann keiner sagen, Köln hätte nicht gekämpft. Mehr wie absteigen geht sowieso nicht.

  10. standmattes says:

    Koschinat, Lottner – haben die schon mal in der 1. Liga trainiert?
    Schwachsinn, sich jetzt aufzugeben.
    Es hilft nur eins, trainieren, trainieren bis zum Erbrechen, keine freien Tage mehr, kein Weihnachten, kein Sylvester. Wer die Schnauze aufmacht und meckert, wird sofort rausgeschmissen.
    Nur so kann man es versuchen – es gibt keinen anderen Weg!

  11. OlliW says:

    Es war aus heutiger Sicht vor zwei Jahren nach 12 oder so Spieltagen die Saison schon komplett abzuschenken, so tu tun, als hätte man trotzdem jetzt noch 20 „Endspiele“, auf einen Buli-unerfahrenen Trainer zu setzen (sorry, Ruthe! Aber als U19-Trainer bist Du trotzdem Gold wert!), und den künftigen Zweite-Liga-Trainer Angang schon im Winter einzustielen (und keine Alternative zu besprechen).
    Mit ein wenig Mumm und Glück hätte es gereicht, drin zu bleiben. Erinnert euch, als wir gegen Leverkusen gewonnen haben, war das rettende Ufer näher als jetzt. Und auch, als Mainz nach Müngersdorf kam. Leider hat sich die Mannschaft nach Erfolgen immer wieder aufgegeben und nicht weiter gemacht. Dasselbe droht jetzt. Daher würde ich die Saison noch nicht abschenken. Da ist im März immer noch Zeit zu. Was will man denn auch machen jetzt? Spieler verkaufen geht nicht. Neue holen auch nicht. Neuer Trainer ist auch Unsinn (wir wissen ja inzwischen, dass es wohl keiner schafft, den Jungs Beine zu machen).
    Also, weitermachen, so gut es eben geht. Aber mitten in der Hinrunde macht Du nichts, außer Aussieben, wer nicht mitzieht.

  12. mcwolli77 says:

    Aufstellung für Samstag ohne Gewähr:

    Tor: Krahl
    Abwehr: Mere, Bournauw, Czichos
    Mitte: Hector, Shkiri, Verstrate, Jakobs, Schaub, Churlinov
    Sturm: Cordoba

    Allgemein habe ich zu den Entwicklungen der letzten Zeit schon genug geschrieben und meinen Senf abgegeben. Herr Heldt und Herr Gisdol sind doch nicht mehr als Insolvenzverwalter der Versäumnisse der letzten 2,5 Jahre.
    Hoffentlich halten HH und GM den Kopf hoch und entwickeln eine FC DNA. Ohne die abgehalfterten Altstars Höger, Risse, Modeste, Horn und auch mit Abstrichen Hector.

    Dieser 5er bis 6er Rat muss durchbrochen werden um wieder Atmen zu können innerhalb des Team.
    Dieser Nimbus der Mitabgestiegenen die dem FC die Treue gehalten haben ist doch mehr als aufgebraucht. Schon in der 2.Liga wurde dieser abgenutzt.
    Zu glauben das diese Spieler tolle Angebote ausgeschlagen hätten um „Ihrem FC“ die Treue zu halten ist doch ins Reich der Fußballromantik zu verbannen.
    Es gab keinerlei konkreten Angebote, fertig.
    Und diese Himmelsstürmer sollten tatsächlich im zweiten Anlauf alles besser machen als in der Abstiegssaison 17/18 ? Sie haben ja schließlich jetzt die Erfahrung im Abstiegskampf und werden die anderen Führen. Scheisse am Schuh, woher sollen auf einmal diese Kompetenzen kommen? Dieser Selbstdarsteller Höger und sein bester Kumpel der Clown Modeste, mit dem Sprachrohr Hector und dem neuen M.Neuer Horn? Nicht zu vergessen der Sportinvalide Risse mit Rentenvertrag auch bei Arbeitsunfähigkeit. Dazu die wahnsinnigen Backups für die Schlüsselfiguren der Mannschaft.

    Leute der FC ist tatsächlich ein Karnevalsverein, nur zum Lachen ist bei der wöchentlichen Büttenrede der Mannschaft und der Verantwortlichen keinem mehr.
    Wir haben richtig gute Jungs in den U17 und U19 Teams und sicherlich auch in der U21. Da werden sich sicherlich einige finden die dem Bock auf der Brust wieder zum Springen verhelfen möchten und das ganz ohne Millionenverträge und falschen Heldenstatus.
    Denn der Spruch, die Mannschaft müsse den Bock endlich mal umstoßen, ist mehr als zynisch. Denn der Bock ist schon nicht mehr nur umgestoßen, sondern erlegt und eingeäschert.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich hoffe die ist wenigstens noch zu Retten.

    LG an euch Alle

    • CK says:

      finde die Aufstellung gut, ich fand Katterbach zwar stabiler als Jacobs dafür ist der noch einmal ein bisschen schneller.

      Ich kann nicht anders ich muss Hector in Schutz nehmen er ist der einzige aus der alten Riege der wirklich arbeitet vielleicht schafft er es nicht immer sein Potential abzurufen aber die Spiele die er auf der 6 gemacht hat da standen wir direkt sicherer, einfach weil er immer ein paar Meter mehr geht, ähnliches gilt für Shkiri und auch Verstraete (insbesondere vor seiner Verletzung) also gerne mit den dreien im Mittelfeld auflaufen ergänzt um Schaub und Churlinov/Jacobs oder auch mal wieder Koziello der hat vor zwei Jahren im Derby wirklich geglänzt.

      • FC Neukoelln says:

        Sehe ich ähnlich. Ich bin grosser Hector-Fan, der in seinen Aktionen immer was unvorhergesehenes zu bringen imstande ist (ok es ist insofern vorhersehbar als dass man jederzeit mit dem unvorhersehbaren rechnen muss – oder beisst sich die Katze jetzt in den Schwanz weil dann wäre es ja so, dass das allerunvorhersehbarste ja das vorhersehbare wäre, also das normale, zu erwartende, eeehm ja ganz bestimmt) und ausserdem krass pressingresistent ist.
        Dazu sind Skhiri und Vertraete bei mir auch gesetzt. Schaub und Koziello sehe ich auch gerne lieber auf dem Platz als daneben – wer das Spiel am Sonntag gesehen hat wird nicht umhinkommen zu verbuchen, dass uns mit null Torchancen in der 2. Hz „geringfügig“ Kreativität in der Offensive fehlt – die ich definitiv mehr bei den technisch starken Schaub und Kziello sehe.

  13. Max Moor says:

    PS : Auf Arbeit Heute : Köln hat wieder gespielt und Verloren .. mein Kollege : Das war doch klar ..
    dann zur Mittagspause mit anderen Kollegen : Ich verstehe nicht warum hier soviele Bayern oder Dortmund Fans sind .. die gehen nur nach Erfolg und sind normal keine richtigen Fans , außer die kommen aus Dortmund bzw. wohnen in München / Umgebung dann FC Bayern . . Dann habe ich gesagt : Ich bin auch Fan von Bundesliga Team .. Die waren Damals mal eine echte Nummer in Deutschland .. Mein Kollege guckte mich an .. Dann sagte ich noch : Aber Heute Verlieren die nur noch und keiner nimmt diesen Verein noch ernst , Verlieren halt immer und sind nur noch schlecht , ständig auf und ab .. Mein Arbeits Kollege dann : bist Du etwa Köln Fan …. Es ist so traurig und beschämend !!! Als ich 1996 noch als Stümer spielte da haben meine Gegner noch Respekt gehabt , und ich war als Köln Fan sehr gut angesehen . Und Heute lacht die ganze Nation nur noch .. ob im Sportstudio bei Sven Voss oder den anderen … im Studio viele Mainzer & Gladbacher .. Die Klatschen sogar Applaus das es so unterirdisch läuft und finden es Super ! Köln ewacht bloß endlich auf sonst sind wir wirklich 2022 in Liga 3 !!! Rostock , 1860 , Kaiserslautern ….

  14. Tobi Flocke says:

    ich hab irgendwie seit 20 jahren ein dejavu. wann war das jahr, als in der winterpause 10 nichtssagene deppen gekauft wurden? die nichts konnten, wir totz allem abgestiegen sind? ich erinnere mich nicht mehr. es waren zu viele dejavu. ist das geissbockheim voller schimmel? oder warum verlieren alle spieler ihre form sobald sie nach hier wechseln. ich glaube nicht an übersinnliches. aber irgendwas stimmt am grüngürtel nicht. egal – villt sollten wir den zyprischen sponsor nochmal fragen ob er was geld investieren will

  15. Paul Paul says:

    Wie wird in Köln eine Bundesliga-Mannschaft zusammengestellt:

    Man nehme:
    – einen unerfahrenen Manager, der mal erfolgreich trainiert hat und dem sein Ego heilig ist.
    – Armin Veh
    – abgehalfterte Spieler, die niemand mehr brauchen kann, weil sie zu langsam und zu verletzt sind.
    – Geis, Höger, Clemens
    – einen bundesliga-unerfahrenen Trainer, der den halben Kader demotiviert
    – Anfang, Beierlorzer
    – mehrere Spieler aus der 2. Liga
    – Czichos, Drechsler, Sobiech
    – mehrere Spieler von kleinen ausländischen Vereinen
    – Koziello, Verstrate, Ehizibue,
    – alternde Spieler, die mal Bundesliga-Niveau hatten
    – Risse, Horn
    – alternde Spieler, die mal in China richtig Kohle machen wollten, und die jetzt Heimweh haben.
    – Modeste

    Oh Wunder, Oh Wunder, wenn das nicht klappt!

  16. OlliW says:

    Das ist allerdings eine gute Frage, die mich auch lange schon umtreibt: Was ist da in der Luft, im Wasser, im Grüngürtel oder in der Stadt, das es dem FC nicht gelingt, mal längere Zeit stabil zu sein? Von Erfolgen wollen wir gar nicht erst anfangen! Ein solider BuLi-Verein, das wärs doch schon. Mehr erwartet doch niemand.
    Ich dachte 2015-17, dass es jetzt endlich wieder so weit sein könnte. Dass man jetzt die Grundlage gelegt habe für viele Jahre Bundesliga. Sogar Europa geschafft…Danach aber wenigstens nicht absteigen. Und wenn, dann nur ein unnötiger „Unfall“. Alles Quatsch!
    Die Stöger-Ära kommt einem umgekehrt fast vor wie ein glücklicher „Unfall“ in einem endlosen Meer des Versagens auf jeder Ebene des Clubs. Spieler sowie sportliche und geschäftliche Führung – Seit 25 bis 30 Jahren Versagen am Stück mit kurzer, dreieinhalb- bis vierjähriger Verschnaufpause….Ein Elend, das alles!

  17. Frank Offermann says:

    Erst mal bin ich froh, dass endlich was passiert mit unseren Herren Spielern. Da kann man Markus Gisdol und Horst Heldt schon mal danken. Auch, wenn es eher eine Symbolik ist. Jetzt die Trainingsintensität zu erhöhen, mag vielleicht keinen Sinn machen (ich bin kein Sport-Wissenschaftler), aber Laufwege zu üben und notfalls dauerhaft verdeutlichen, dass es um den Verein geht, macht schon Sinn.
    Da stellt man sich aber auch die Frage, warum das nicht schon vile früher; z.B. nach dem Düsseldorf Spiel passiert ist. Und dann kommen wir zum Faktischen: Jetzt hat man gefühlte 3 bis 7 mögliche Punkte vertrödelt (Augsburg, Union, Hoffenheim), den Anschluss verloren. Respekt an die Führung beim FC (HH und MG nehme ich hier aus), aber unseren Vorstand und die Herren aus dem Mitgliederrat ausdrücklich mit rein!
    Man kriegt was man verdient und mit dieser Mannschaft verdient man sehr wenig. Ich stelle mir jetzt aber die Frage, welche Alternativen sich personell stellen: Kann man Koziello und oder Hauptmann bringen? Die Jungen (Jacobs oder Katterbach) sind zwar lieb und nett, aber die kommen im harten Abstiegskampf auch an ihre Grenzen. Natürlich muss jetzt bis zur Winterpause Höger komplett raus (danach verkaufen). Aber dann müssen Shkiri, Vertraete und auch Hector performen. Tja, ob das aufgeht? Und was die Offensive angeht ist doch auch schon alles versucht… Aber da kommen ja auch gar keine Bälle außer lange Flanken an, weil ja der Ball spätestens nach 2 Stationen wieder weg ist.
    Sinn würde es jetzt schon machen über Karneval ein Trainingslager anzusetzen. Dann möchte ich mal die Herren Höger, Horn und Risse sehen…. Aber ist es nicht traurig, dass einen schon nur noch solche Maßnahmen einfallen?
    Vielleicht wäre es sinnvoll den Mannschaftsrat komplett zu zerschlagen.. Auch ein Zeichen an die paar noch zum Laufen motivierte Spieler in dieser Mannschaft (wobei ich davon keinen auf dem Platz bei union gesehen habe)

  18. Susanne Lex says:

    Habe schon vor etlichen Tagen geschrieben, keine 20 Punkte, jetzt sage ich mal das mit der Einstellung der “ Vögel“ und der mutlosigkeit vom Trainer, eventuell 15 drin sind. Wie der Kicker heute schrieb, KEIN BUNDESLIGA NIVEAU, DER HAUFEN.

    • Max Moor says:

      Susanne , das habe ich diesen Gerdchen auch ständig geschrieben und wurde für dumm erklärt . . der faselte von 36 Punkten vor paar Wochen oder waren es sogar 39 Punkte .. da habe ich geschriegeben , Gerdchen , wo willste denn diese ganzen Punkte holen wenn schon gegen Düsseldorf nix geht ! Ich glaube wir holen nicht mehr viel mit diesen Flschen , außer Cordoba könnt Ihr Alle gehn ! ! !

  19. Max Moor says:

    Im Express steht grad über Veh :
    Das Ergebnis: Ein Gebilde, das so nicht bundesligatauglich ist. Fast folgerichtig das Führungsversagen auf dem Platz: Spieler wie Hector, Horn, Höger, Terodde oder Czichos leiten Woche für Woche die Niederlagen ein.

    Yeah !!! Max Moor hatte wieder Recht so wie immer . Gerdchen & dieser Boom77 und Herrmann .. Ali Perez und wie sie Alle heißen sind Schönreder

    • Reiner Bellingrodt says:

      Max ja gerade auch vernommen im Express. Genau hier hat Alex Haubrichs endlich mal einen Kommentar geschrieben der den Nagel auf den Kopf trifft…….Habe gestern einen Anruf von einer Bekannten aus Heidenheim bekommen. Sie fragte ob sie schon Eintrittskarten reservieren soll für die nächste Saison………..wohne nur 20 km von dort weg. Oder nach Stuttgart gegen den VFB falls der den Aufstieg nicht schafft. grins….

    • Jose Mourinho says:

      Nur der guten Ordnung halber: Du hattest noch nie bei irgendetwas Recht. Ich möchte hier nur einfach weil es so schön ist Max Moor zitieren: „Modeste, Modeste – immer wieder Modeste. er ist einfach der Beste“. Naja, nach Kicker Noten ist er eher der Schlechteste…

    • DeKa says:

      Dann pell dir doch die Wurst drauf. Dein ständiges Gejaule von „yeah ich hatte Recht“ geht einem selbstredend auf die Nerven. Ich hab’s dir schon mal gesagt, „Weniger ist oft mehr.“ Aber du bist offensichtlich komplett Beratungsresistent, Grundgütiger.

  20. Max Moor says:

    Diese FC Spieler haben die Millionen Gehälter nicht verdient !!! Normal müssten die für die 2 Abstiege binnen 2 1/2 Jahren die Gehälter zurück geben , die Spieler Konten müssen doch schon prall gefüllt sein und die Leistungen sind Grauenhaft !!!

    Wer auch nur einen Gedanken daran verschwendet, diese Situation dem Umfeld oder gar den Fans in die Schuhe zu schieben, die diesen Trümmerhaufen von Kader mit ihrem hartverdienten Geld am Ende des Tages finanzieren, der sollte sich schleunigst einen anderen Beruf suchen. Die Fehler werden am Geißbockheim gemacht und da muss aufgeräumt werden. Nur dann kann man darauf hoffen, irgendwann auch den Glauben wiederzufinden.

    • Gerd Mrosk says:

      Jedenfalls hiess es erst es wäre nicht angesprungen und nachher hiess es so ,als wäre alles beim Schiri auf dem Arm gelandet,aber ich reg mich auch nur noch bei ner Leistung auf ,die evtl zu nem Punktgewinn gereicht hätte. Ich hab hier schon mehrfach kurz angeschnitten,dass das schon viele Jahre auf der Hand liegt was da mit unserem FC abläuft.Das geht bis in die Zeit zurück,was das 0:1 auf Schalke betrifft,über das 2:3 in Bremen unter Solbakken ,weiter mit Handspieler 96 um nur einiges zu benennen. Das das gestern ein Elfer war sieht ja jeder Kreisklassenschiri ,aber was bleibt ist derzeit leider die Nichtleistung,die eigene. Da darf sich bei allem Respekt keiner gegen verschliessen,sonst nehmen die Spieler das auch noch als Vorwand

  21. Oliver Hartmann says:

    Ich finde dies sehr konsequent. Und trotzdem glaube ich an das Duo. Ich denke auch weiter positiv. Denn ohne uns Fans schaffen die es auch nicht. Und im Falle wenn Köln absteigt könnte Max Moor den Trainer posten übernehmen und den Manager auch. Also quasi Felix Magath zu besten Zeiten. Dann bin ich gespannt was Max Moor dann daraus macht. Und wehe er macht einen Fehler. Dann gehe ich zur Express und schreibe nur noch negativ über ihn und zerreiße ihn in den Medien das er in seinem express dann liest wie schlecht er ist.

  22. StefSchu says:

    Ich weiß nicht, warum Ihr so ein Streß macht. Nach dem 14 Spieltage nur 11 Plätze hinter Bayern. Das hätte ich vor der Saison direkt unterschrieben.

    Wir haben also kein Problem, sondern die Bayern…….

    Sorry: Galgenhumor. So wie unser Verein aufgestellt ist werden wir mal wie Kaiserslautern enden.

    • Dieter Müller says:

      StefSchu, ich bin da voll ihrer Meinung , auch in Köln wird man begreifen müssen das Mitglieder und Klüngelräte keinen Bundesligaverein führen können, die Clubs sind mindestens mittelständische Unternehmen oder gar Konzerne und erfordern absolut professionelles Management und kurze Entscheidungswege, keine Gremien !

  23. Norbert Neuheisel says:

    Da Gisdols Vertrag nur für die 1. Liga gilt, wird er weniger als nötig riskieren und weiter mit den vorhandenen Luschen „arbeiten“ in der vagen Hoffnung, dass die noch die Kurve kriegen. Dabei wäre ein sofortiger Neuanfang mit frischen u. bereitwilligen Kräften geboten.

  24. DeKa says:

    Ich glaube ehrlich gesagt immer noch, dass in Teilen dieses Kaders das nötige Potenzial steckt, mit dem man die Klasse entweder hält oder hätte halten können. Wenn ich sehe, mit wieviel Angst und ohne jedwedes Selbstvertrauen die auf den Platz gehen, wundert mich die desolate Leistung nicht im geringsten. Jeder, der schon mal Sport unter Wettkampfbedingungen gemacht hat, weiß mit Sicherheit auch, dass sich das vorhandene Leistungspotential nur mit entsprechendem Selbstvertrauen abrufen lässt. Dann kümmert dich auch ein Fehler nicht groß, sondern er stachelt dich vielmehr nur noch mehr an. Ohne Selbstvertrauen jedoch werden dann die Arme und Beine immer schwerer und es geht schnell gar nichts mehr. Kurz und gut, ich glaube die Spieler haben ein gewaltiges mentales Problem.

  25. Jan Eiskla says:

    Bin seit 60 Jahren FC Fan. Habe auch erlebt, das wir „Real Madrid vom Rhein“ waren.
    Weisse Seidentricots von Christian Dior getragen haben, als andere noch in
    Kartoffelsäcken gespielt haben. Lang ist`s her.

    Doch heute?

    Leistungsverweigerer wo man nur hinsieht!

    Da der Abstieg nicht zu verhindern ist: Unsere Jungs aus dem Nachwuchs
    einbinden, absteigen, Neuanfang.

    Mit dieser Truppe ist 2. Liga nicht Endstation. Es geht tiefer!!!

    VivaColonia

    • Reiner Bellingrodt says:

      Viele Fans denken an frühere schöne und erfolgreiche Zeiten. Leider wurde schon seit vielen Jahren viele Fehler gemacht die sich bis heute wiederholen…..das einzige was übrig geblieben ist sind die ganzen Fans die trotzdem das Stadion füllen und zu den Auswärtsspielen fahren.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar