,

Geisterspiele ab Mai? Wann die Entscheidung fallen könnte


Der Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga ist angesichts der Corona-Pandemie weiterhin bis zum 30. April ausgesetzt. Im Mai soll der Ball wieder in Geisterspielen rollen und die Saison damit bis zum 30. Juni zu Ende gebracht werden. In der Woche nach Ostern könnte nun die Entscheidung fallen, wann es wieder los geht. Davon ist auch abhängig, wann der FC wieder das normale Mannschaftstraining aufnehmen kann. 

Köln – Wann wird der Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga wieder aufgenommen? Seit vier Wochen pausieren die Ligen bereits aufgrund der Coronakrise. Bis mindestens zum 30. April wird dies auch noch so bleiben. Dann allerdings soll der Ball schnellstmöglich wieder rollen – natürlich unter bestmöglicher Gewährleistung der behördlichen Vorgaben und damit mit möglichst wenig Menschen im Stadion.

In einer Videositzung über die Fortsetzung der 3. Liga erklärten Vertreter des DFB nun, dass die Wiederaufnahme des Spielbetriebs der beiden höchsten deutschen Spielklassen am 9. Mai wahrscheinlicher ist als eine Woche früher am 2. Mai. Darüber berichtete zuerst die Bild. Eine Entscheidung könnte nun eine erneute außerordentliche DFL-Mitgliederversammlung mit den 36 Vereinsvertretern bringen. Diese ist für den 17. April angesetzt.

Geregeltes Mannschaftstraining ab dem 18. April?

FC-Geschäftsführer Horst Heldt forderte Anfang der vergangenen Woche, dass alle Vereine zeitgleich mit geregeltem Mannschaftstraining beginnen müssten. Alles andere käme einer Wettbewerbsverzerrung gleich. Aktuell plant man damit, drei Wochen vor Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit dem Mannschaftstraining zu beginnen, sollten die einzelnen Bundesländer zustimmen. Schon alleine dieser Zeitraum spricht für einen Start am 9. Mai, dann würde der geregelte Trainingsbetrieb ab dem Wochenende vom 18. April stattfinden.

Ob dies jedoch aus gesundheitlichen Gründen möglich sein wird, ist gänzlich offen. In der kommenden Woche nach Ostern werden die ersten Signale aus der Politik hinsichtlich einer Lockerung der Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen erwartet. Auch für den Fußball wäre dies von großer Relevanz. Schließlich will man die Saison bei noch neun ausstehenden Bundesliga-Partien einschließlich Relegation unbedingt bis zum 30. Juni zu Ende spielen.

Noch keine Beschlüsse der Task Force

Gleichzeitig laufen aktuell bei der DFL die Planungen auf Hochtouren, wie die Geisterspiele mit möglichst wenig personellem Aufwand durchgeführt werden könnten. Heißt: Wie viele Mitarbeiter der Vereine sowie externe Medienvertreter und Ordner dürfen an Spieltagen überhaupt ins Stadion und wie kann das Ansteckungsrisiko dabei so gering wie möglich gehalten werden? Dafür hat die Liga eine eigene Task Force „Sportmedizin/Sonderspielbetrieb“ eingerichtet. Diese soll in enger Abstimmung mit externen Experten und staatlichen Stellen gemeinsame Lösungsansätze finden. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen von dieser Stelle aber weder Beschlüsse noch Vorfestlegungen vor. Auch hier dürften die ersten Ergebnisse am 17. April vorgestellt werden.

Sollte es für die Liga und damit auch den FC am 9. Mai weitergehen, stünde wohl zunächst das erste ausgefallene Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 und Ex-Trainer Achim Beierlorzer auf dem Plan. Ursprünglich hätte an diesem Tag das letzte Heimspiel der Saison gegen Eintracht Frankfurt stattgefunden, die Spielzeit wäre bereits fast beendet gewesen. Nun geht es jedoch erstmal darum, die Saison überhaupt zu Ende bringen zu können. Die FC-Spieler, die seit Montag wieder in Kleingruppen auf dem Platz trainieren, konnten über die Ostertrage noch einmal durchschnaufen. Erst am Dienstag kommen die Gruppen wieder am Geißbockheim zusammen. Viel Zeit für Pause dürfte es danach nicht mehr geben, sollte sich tatsächlich eine Woche später wieder auf den Ligabetrieb vorbereitet werden. Doch ob das wirklich umgesetzt werden kann, bleibt offen, da weiterhin niemand weiß, wie sich die Pandemie entwickeln wird.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar