,

Die möglichen Szenarien: So hält der FC in dieser Woche die Klasse


Der 1. FC Köln steht in der Englischen Woche vor dem Klassenerhalt. Trotz sieben Spiele ohne Sieg könnten die Geißböcke selbst bei ein weiterer Niederlage in Leverkusen möglicherweise sicher gerettet sein. Dafür müsste die Konkurrenz aber zunächst erneut Punkte liegen lassen. Am einfachsten wäre es daher, der FC würde am Mittwoch selbst für die Rettung sorgen. Die Szenarien im Überblick. 

Köln – Dass der 1. FC Köln seit der Corona-Unterbrechung zu keinem Zeitpunkt in wirkliche Abstiegsnöte geraten ist, haben die Geißböcke insbesondere ihrer Konkurrenz zu verdanken. Mit nur drei Punkten und noch keinem einzigen Sieg liegen die Kölner gemeinsam mit Schalke 04 auf dem letzten Platz der imaginären Corona-Tabelle. Trotzdem hat der FC nach wie vor sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge. Bei nur noch drei zu absolvierenden Spieltagen könnte somit der Klassenerhalt in der Englischen Woche auch rein rechnerisch perfekt gemacht werden.

Die Szenarien im Überblick

Szenario 1: Der FC sichert sich den Klassenerhalt mit einem Sieg über Bayer 04 Leverkusen selbst. Das wäre die einfachste und in Köln wohl die beliebteste Variante, um den Ligaverbleib unter Dach und Fach zu bringen. Ausgerechnet Leverkusen könnte dabei ein gutes Pflaster für Markus Gisdol und seine Spieler werden: Schon im Hinspiel gelang mit dem 2:0-Derbysieg der Wendepunkt einer schwachen ersten Saisonhälfte. Mit einem Sieg auch im Rückspiel könnten nun alle Zweifel endgültig beseitigt werden. Da der Pokalfinalist aber durchaus erfolgreich aus der Corona-Pause gekommen ist, dürfte ein Sieg am Mittwochabend in der BayArena bei weitem kein Selbstläufer werden. Favorit ist in jedem Fall die Mannschaft von Trainer Peter Bosz. Ob dem FC diese Rollenverteilung möglicherweise zu Gute kommt, bleibt zunächst abzuwarten. Daher lohnt sich auch ein Blick auf die Spiele der direkten Konkurrenz.

Szenario 2: Bei einer eigenen Niederlage oder einem Unentschieden hält der FC ebenfalls die Klasse, sollte Werder Bremen gegen Bayern München und Fortuna Düsseldorf gegen RB Leipzig verlieren. Beiden Abstiegskandidaten stehen damit am 32. Spieltag schwere Brocken bevor. Während die Münchener in Bremen ihre 30. Deutsche Meisterschaft perfekt machen können, wollen die Leipziger ihren Champions League-Platz sichern. Für die Bremer und die Düsseldorfer könnte es im Saisonendspurt also deutlich leichtere Aufgaben geben, was am Ende dem FC in die Karten spielen dürfte. Sollten die beiden Teams zumindest ein Unentschieden erreichen, während die Kölner verlieren, wäre der Klassenerhalt bei sechs Punkten Vorsprung und dem wesentlich besseren Torverhältnis wohl ebenfalls in trockenen Tüchern.

Szenario 3: Sollte Werder Bremen gegen die Bayern einen Überraschungs-Sieg einfahren, Mainz 05 aber in Dortmund verlieren, würden sich die beiden Mannschaften am darauffolgenden Spieltag im direkten Duell gegenseitig die Punkte wegnehmen. Dann wären die Geißböcke selbst bei einer weiteren Pleite im letzten Heimspiel gegen Frankfurt gerettet. Einzig bei einer Punkteteilung von Bremen und Mainz müsste nochmal ein Blick auf das Torverhältnis geworfen werden, doch auch gegenüber den Mainzern liegt der FC in dieser Hinsicht deutlich im Vorteil.

Szenario 4: Sollte der FC gegen Leverkusen verlieren und gleichzeitig Bremen, Düsseldorf und Mainz ihre Spiele gewinnen, wäre der Klassenerhalt mindestens um einen weiteren Spieltag aufgeschoben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar