,

Vor dem zweiten Spieltag: FC-Junioren in der Favoritenrolle


Durchwachsener Saisonstart für die Nachwuchsteams des 1. FC Köln: Während die U17 gegen Fortuna Düsseldorf den Platz als Derby-Sieger verließ, musste sich die U19 knapp bei Schalke 04 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende kann es für beide Teams nur ein Ziel geben: Drei Punkte.

Von Lars Tetzlaff

Köln – Am Wochenende steht für die A- und B-Junioren der Geißböcke der zweite Spieltag in der Meisterschaft an. In der Bundesliga West empfängt die U19 am Sonntag im heimischen Franz-Kremer-Stadion Rot-Weiß Essen. Die U17 ist im Auswärtsspiel bei Preußen Münster ebenfalls am Sonntag gefordert.

Nach Derby-Sieg: U17 mit Rückenwind

Mit ordentlich Selbstbewusstsein im Gepäck reist das Team von Cheftrainer Martin Heck nach Münster. Denn nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung wurde am ersten Spieltag Fortuna Düsseldorf mit 3:1 bezwungen. Besonders die starke erste Halbzeit, in der in den ersten 20 Minuten drei Chancen eiskalt genutzt wurden, zeigt, dass in der Mannschaft genügend Potenzial steckt, um auch in der kommenden Saison eine gute Rolle in der Bundesliga spielen zu können. Machte in der ersten Halbzeit des Derbys besonders das Offensiv-Duo Meiko Wäschenbach und Josia-Levi Walther immer wieder auf sich aufmerksam, so überzeugte das Team im zweiten Durchgang in Unterzahl mit viel Leidenschaft und mannschaftlicher Geschlossenheit. Auch wenn Heck im Spiel bei Preußen Münster auf Innenverteidiger Elias Bakatukanda (Rot-Sperre) verzichten muss, geht der FC als Favorit in das Spiel. Wie stark die Preußen wirklich sind, bleibt indes abzuwarten, da das erste Match der Münsteraner gegen Schalke 04 in den Oktober verlegt wurde. So oder so: Die U17 will die drei Punkte mit zurück zum Geißbockheim bringen.

U19 will den ersten Dreier

Anders als die U17 stand die U19 nach dem Spiel bei Schalke 04 mit leeren Händen zum Saisonstart da. Beim 0:1 stimmte zwar der Einsatzwillen, zu selten konnten sich die A-Junioren aber gegen physisch starke Schalker auch spielerisch behaupten und offensiv gefährlich werden. Auffällig war dabei, dass gerade den Talenten, die zuletzt eine hohe Belastung hatten (Trainingslager mit den Profis, Kurz-Einsätze bei den Profis, Reisen zur Nationalmannschaft) verständlicherweise die Frische im Kopf und in den Beinen zu fehlen schien. Mut machen dennoch die letzten 15 Minuten, in denen das Team gegen dann defensivere Gastgeber deutlich aktiver wurde. Gegen den nächsten Gegner, die U19 von Rot-Weiß Essen, die anders als Schalke wohl tief in der eigenen Hälfte stehen wird, ist in jedem Fall Kreativität und mehr Zielstrebigkeit gefragt. Trotzdem wäre gegen die Mannschaft von der Essener Hafenstraße, die am ersten Spieltag mit 2:3 gegen Rot-Weiß Oberhausen verloren hat, alles andere als der erste Saisonsieg eine Überraschung. Dennoch oder gerade deswegen wird Trainer Stefan Ruthenbeck vollste Konzentration einfordern. Anstoß der Partie im Franz-Kremer-Stadion ist am Sonntag um 11.00 Uhr. Der GEISSBLOG wird von dem Spiel ausführlich berichten.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion