,

Ohne Andersson und Hector? Höger angeschlagen zum Arzt


Der 1. FC Köln muss am Sonntag gegen Eintracht Frankfurt möglicherweise auf Sebastian Andersson und Jonas Hector verzichten. Darüber hinaus verletzte sich Marco Höger am Donnerstag im Training und musste sich von den FC-Ärzten untersuchen lassen. Trainer Markus Gisdol stehen damit einmal mehr nicht ansatzweise alle Spieler zur Verfügung.

Köln – Um kurz nach 16 Uhr am Donnerstag fuhr Marco Höger vom Hof des Geißbockheims. Das Training der FC-Profis lief noch, doch der Routinier hatte im Training einen Schlag abbekommen, der Höger zum Aufhören gezwungen hatte. Stattdessen begab sich der 31-jährige in die MediaPark Klinik, um sich von den FC-Ärzten näher untersuchen zu lassen. Erst am Abend wird sich somit herausstellen, ob Höger für Sonntag eine Option sein wird oder nicht.

Klar scheint, dass Jonas Hector nicht an Bord sein wird. Der Kapitän pausiert noch immer, nachdem er sich im Spiel gegen Arminia Bielefeld eine nicht näher bekannte Kopfverletzung zugezogen hatte, die zu Nacken- und Muskulproblemen führte. Auch am Donnerstag fehlte der ehemalige Nationalspieler im Training und wird damit am Sonntag mit ziemlicher Sicherheit ausfallen. Hector verpasste bereits das Derby gegen Borussia Mönchengladbach. Die Hoffnung, der 30-jährige würde sich während der Länderspielpause erholen, zerschlugen sich. Hector kann weiterhin nur individuell trainieren.

Andersson erneut in München zur Behandlung

Auch Sebastian Andersson fehlte am Donnerstag im Training. Der Schwede laboriert weiter an Knieproblemen, wegen denen er sich zwischenzeitlich in München bei einem Spezialisten behandeln ließ. Ein Eingriff sei nicht nötig, hieß es zuletzt von Vereinsseite. Am Donnerstag bestätigte der Klub aber, dass Andersson sich aktuell wieder in München behandeln lässt. Geplant sei eine Rückkehr ins Mannschaftstraining am Freitag. Nachdem Andersson dann aber fast 14 Tage ausgefallen sein wird, dürfte ein Einsatz von Beginn an am Sonntag kaum in Frage kommen. Somit wird ein Startelf-Einsatz von Anthony Modeste gegen Frankfurt immer realistischer.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion