,

Endlich ein Heimsieg! Wolf ballert den FC auf Rang 14


Nach elf Monaten hat der 1. FC Köln wieder ein Heimspiel gewonnen. In dem so wichtigen Abstiegskrimi gegen Arminia Bielefeld gewannen die Geißböcke dank eines Doppelpacks von Marius Wolf und eines Treffers von Elvis Rexhbecaj verdient mit 3:1 (2:0). Emmanuel Dennis und Max Meyer feierten ihr Debüt im FC-Trikot und halfen mit, auf Rang 14 der Tabelle zu springen und erstmals seit fünf Spieltagen den Relegationsplatz zu verlassen.

Aus Müngersdorf berichtet Marc L. Merten

Mit Spannung war der erste Auftritt der FC-Neuzugänge erwartet worden: Emmanuel Dennis stand in der Anfangsformation, Max Meyer nahm zunächst auf der Bank Platz. Darüber hinaus fehlten Jonas Hector und Sebastiaan Bornauw in der Anfangsformation. Während der Kapitän auf der Bank saß, musste der Innenverteidiger kurzfristig wegen Rückenproblemen passen. Die Bedeutung des Spiels zwischen dem Tabellen-16. und -15. bedurfte keiner näheren Erklärung mehr. Der Sieger würde drei Big Points im Kampf um den Klassenerhalt einsammeln. Für den FC war klar: Diese Big Points sollten in Köln bleiben, um die Geißböcke in der Tabelle auf Rang 14 zu heben.

Moment des Spiels

Marius Wolf hatte in Hoffenheim noch zwei Großchancen liegen gelassen. Am Sonntag gegen Bielefeld aber war er der Mann des Spiels. In Hälfte eins traf er doppelt, nach einer Ecke sowie nach einer Flanke von Ismail Jakobs. Entscheidend war aber seine Initiierung des 3:0 von der rechten Seite. Er passte zu Ellyes Skhiri, der sofort den Ball in die Tiefe suchte. Dennis und Rexhbecaj waren in Position gelaufen. Der Nigerianer ließ den Ball geschickt durch, sodass „Rex“ alleine auf Torhüter Stefan Ortega zulaufen konnte. Humorlos mit einem strammen Linksschuss machte der Mittelfeldmotor des FC kurzen Prozess und traf zum 3:0. Die Entscheidung zum ersten Heimsieg der Geißböcke seit dem 29. Februar 2020.

Fazit

Wie wichtig dieser Sieg war, zeigte der Blick auf die Tabelle unmittelbar nach dem Schlusspfiff. Platz 18 ist schon zehn Punkte weg, auf Platz 17 sind es wieder acht Zähler. Und nun liegen auch Bielefeld und Hertha mit je einem Punkt hinter den Geißböcken. Nicht mehr als ein Zwischenschritt zum Klassenerhalt, doch gerade diese direkten Duelle muss der FC gewinnen. Und das gelang nach dem Sieg über Schalke auch gegen die Arminia. Fußballerisch schwankend, aber mit deutlich mehr Aktionen aus dem Spiel heraus. Dazu Dennis, der eine Halbzeit brauchte, um ins Spiel zu finden, dann aber zeigte, dass er ein feiner Fußballer ist und dem FC weiterhelfen kann. Für die Moral dürfte dieser Sieg Gold wert gewesen sein – auch im Hinblick auf den DFB-Pokal am Mittwoch in Regensburg, wo der FC ins Viertelfinale einziehen will.

Liveticker zur Nachlese

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar