,

Rex, der Derby-König! Der 1. FC Köln gewinnt beim Erzrivalen


Der 1. FC Köln hat es tatsächlich geschafft und nach einer turbulenten Woche das Derby bei Borussia Mönchengladbach mit 2:1 (1:1) gewonnen. Elvis Rexhbecaj war mit einem Doppelpack der Derby-Held des Tages. Damit setzte sich der FC wieder ein kleines Stück vom Tabellenkeller ab und gewann erstmals seit 2016 wieder beim Erzrivalen. 

Mönchengladbach – Der 1. FC Köln hatte ohnehin schon eine chaotische Woche hinter sich und setzte mit dem Video-Zoff um Dominick Drexler vor Spielbeginn noch einen drauf. Und das ausgerechnet vor dem Derby bei Borussia Mönchengladbach, wo die Geißböcke die schlechteste Bilanz ihrer Vereinshistorie aufweisen und wo es im vergangenen März das erste Geisterspiel überhaupt gegeben hatte. Markus Gisdol und seine Mannschaft wollten sich für das 1:3 im Hinspiel revanchieren, doch dafür mussten sie den Fokus finden. Personell stellte Gisdol dreimal um, brachte Cestic, Ehizibue und Özcan für Horn, Katterbach und Wolf. Alles mit dem Ziel, die Überraschung bei der Borussia zu schaffen und die Fans daheim zu versöhnen. Das gelang auf ganzer Linie.

Moment des Spiels

In der 55. Minute suchte Timo Horn die Entlastung mit einem weiten Abschlag. Ismail Jakobs setzte an der Seitenauslinie auf Strafraumhöhe der Gladbacher nach, ebenso Elvis Rexhbecaj. Da passierte es: „Rex“ presste gegen Stefan Lainer, diesem unterlief ein kapitaler Fehler und plötzlich lag der Ball für den Kölner frei vor Yann Sommer, wenngleich auch in spitzem Winkel. Doch der Mittelfeldspieler blieb cool und tunnelte den Gladbacher Schlussmann zum 2:1. Bereits in der dritten Minute hatte er nach Vorlage von Ondrej Duda aus 16 Metern getroffen, und so wurde Rexhbecaj der Derby-Held im Schneetreiben von Mönchengladbach.

Fazit

Der Sieg des 1. FC Köln beim Erzrivalen ist kaum hoch genug einzuschätzen. Nach dem Sieg gegen Bielefeld hatte die Hochstimmung im Wochenverlauf einen neuen Tiefpunkt erreicht. Doch die Geißböcke rappelten sich auf und zeigten eine kämpferisch überragende Vorstellung. Defensiv jederzeit auf der Höhe, verwehrten sie der offensivstarken Borussia jegliche Großchancen. Nur ein abgefälschter Schuss konnte Timo Horn überwinden. Selbst Sorgenkinder wie Kingsley Ehizibue überzeugten auf ganzer Linie und trugen so zu einem enorm wichtigen Prestigeerfolg bei. Und im Abstiegskampf? Da setzten die Geißböcke ein Ausrufezeichen: Mit nun 21 Punkten ist der FC am Mittelfeld dran (nur noch ein Punkt bis Platz 11), der Abstand auf die Hertha (17 Punkte) ist ebenso gewachsen wie auf Schalke (8 Punkte). Dazu konnte Köln den Abstand zum ebenfalls siegreichen Mainz (13 Punkte) bewahren.

Liveticker zur Nachlese

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar