,

Gisdols Experiment misslingt: Bittere FC-Pleite gegen Union!


Der 1. FC Köln steckt wieder tief in der Krise. Beim 1. FC Union Berlin gab es für die Geißböcke wieder einmal nichts zu hören. Diesmal reichte auch eine glückliche Führung zur Pause nicht zu etwas Zählbarem. Ondrej Duda traf zwar in der 45. Minute vom Elfmeterpunkt. Union drehte die Partie aber dank gütiger Mithilfe von Marius Wolf und gewann mit 2:1 (0:1). Für Markus Gisdol wird es nun richtig eng. Denn sein personelles Experiment ging an der Alten Försterei in die Hose, während der 1. FSV Mainz 05 parallel gegen Freiburg gewann.

Berlin – Vor einer Woche hatte Markus Gisdol mit der Viererkette gegen Bremen überrascht. In Berlin zog der FC-Trainer eine Variante aus dem Ärmel, mit der wirklich niemand hatte rechnen können: Er brachte alle sechs (!) zentralen Mittelfeldspieler, die der FC zu bieten hatte: Skhiri und Meyer auf der Doppel-Sechs, Hector auf der Zehn, Rexhbecaj und Özcan auf den vermeintlichen Außenbahnen und Duda als falsche Neun. Der FC verzichtete damit auf jegliches Tempo in der Offensive, wollte dafür mehr Robustheit und Ballsicherheit bieten. Das Ergebnis war Harmlosigkeit pur.

Moment des Spiels

Sollte der 1. FC Köln absteigen, dann auch – wie schon 2017/18 -, weil die Verantwortlichen wider besseren Wissens die Problem-Position des Rechtsverteidigers einmal mehr ignoriert haben. Die Anzahl der Tore, die in dieser Saison über diese Seite gefallen ist, stieg am Samstag erneut um zwei Treffer. Erst verursachte Marius Wolf einen Handelfmeter, indem er im Strafraum per „Blinker links“ eine Flanke abwehrte. Dann ließ er sich von Ryerson an der Grundlinie düpieren wie ein A-Jugendlicher, sodass dieser flanken und das 1:2 durch Trimmel vorbereiten konnte. Horst Heldt weiß seit Januar 2020 um das Problem hinten rechts. Seitdem hat er nichts daran getan. Die Quittung bekam der FC am Samstag einmal mehr in der Liga.

Fazit

Als Ondrej Duda in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit einen Foulelfmeter zum 1:0 für den FC verwandelte, übertünchte dieses Tor bereits die großen Probleme der Geißböcke in der Defensive. Gisdols Experiment mit der Hereinnahme aller zentralen Mittelfeldspieler in die Startformation hatte sich in keiner Weise ausgezahlt. Im Gegenteil. Die Defensive litt unter dem fehlenden Tempo in der Offensive. Darüber hinaus verteidigte sich der FC hinten in den direkten Duellen um Kopf und Kragen. Was sich vor der Pause noch nicht in Zahlen ausdrückte, drehte sich völlig verdient in den zweiten 45 Minuten. Einzig Timo Horn verhinderte eine höhere Niederlage. Das 1:2 bedeutete die vierte Niederlage im fünften Spiel, und das ausgerechnet vor Dortmund. Markus Gisdol ist damit wieder angezählt, denn parallel gewann Mainz gegen Freiburg und rückte bis auf einen Punkt an den FC heran. Vor der Länderspielpause bleibt Gisdol und dem FC daher nur noch das Spiel gegen den BVB, um das Ruder rumzureißen. Sonst wird der FC in der Länderspielpause wohl reagieren müssen. Denn die Kurve zeigt bei den Geißböcke steil bergab in Richtung Liga zwei.

Liveticker zur Nachlese

72 Kommentare
    • Thomas Niehues says:

      Es ist schon traurig das bei diesem tollen Verein auf jeder Ebene so viele Ahnungslose was zusagen haben das komplette Präsidium sollte sich mal hinterfragen… und dann Held und Gisdol… Es hätten statt dem Dennis aus Brügge vor Wochen schon Leute wie Burgstaller und Ibisevic geholt werde können.
      Unverständlich das Marvin Obuz nicht spielt… und dann diese Spiele in den letzten Monaten und Wochen die Taktiken und Systeme…. nee Markus Gisdol, wenn dir was am FC liegt gehe endlich….ausser Alexander Wehrle der den FC mal schuldenfrei hatte können alle gehen… Friedhelm Funkel holen und das etwas flott… bevor es wirklich auf Platz 17 endet … ein Jammer was mit dem tollen FC gemacht wird… schlimm…

      Kommentar melden
  1. Urge Stein says:

    Gisdol ist die ärmste Sau bei solch einem unausgewogenem Kader. Überangebot an Mittelfeldspielern aber nix im Sturm. 7! Mittelfeldspieler in der Startelf. Denen kann man leider nicht vorwerfen wenn dann vorne wie hinten mal ein Fehler passiert. Der Heldt ist echt ein Held. Gibt’s keinen halbwegs brauchbaren Vereinslosen Stürmer der uns noch weiterhelfen kann?

    Kommentar melden
    • Huey L. says:

      Ibisevic. Aber dafür bin ich schon zum Jahreswechsel belächelt worden. Damals hätte ich ihn für die Bank geholt und im Schlussdrittel eingesetzt. Wahrscheinlich wäre er inzwischen – nach aufgeholtem Trainingsrückstand- auch mangels Alternativen Stammspieler… .
      Das eine oder andere Tor hätte er bestimmt gemacht, hat er ja oft genug gegen uns bewiesen, dass er das kann.
      Zum Thema Rechtsverteidiger sag ich nur Danny da Costa. Der kommt sogar aus der Region und empfiehlt sich nun bei Mainz für eine Rückkehr zur Eintracht oder für eine Verpflichtung durch einem anderen Verein.

      Kommentar melden
  2. Michael Pohland says:

    Horst Heldt ist das Problem genau wie Damals Schmadtke ! Kaufen Spieler ein die keiner braucht und geben sinnlos Millionen aus die nichts bezwecken . Der Köln Kader ist zu schwach und im Sommer Terodde , Cordoba abgegeben und sich selbst geschwächt !!! Der Abstieg rückt näher und die Fehler wurden gemacht , im Sommer 20 !

    Kommentar melden
  3. Huey L. says:

    Man kann nur hoffen, dass Bielefeld und Schalke hinter uns bleiben und wir die Relegation „gewinnen“ (erreichen wäre wohl das falsche Wort). Man kann nur hoffen, dass die beiden genannten Mannschaften uns auch wirklich den Gefallen tun, denn Mainz zieht in Kürze an uns vorbei. Aus eigener Kraft erreichen wir nichts mehr. Im Relegationsspiel kann man dann auf einen starken Tag von uns hoffen und auf einen schwachen des Gegners, sonst blamieren wir uns da auch noch. Sollte es uns dann gelingen in der Bundesliga zu bleiben, steht uns die nächste Murmeltiersaison bevor. Denn was soll sich groß ändern…?

    Kommentar melden
  4. Kurti says:

    Bei uns heißen das immer : reißt mit dem Mors um was mit den Händen aufgebaut wurde.
    Ein Elfmetertor vor der Halbzeit und dann diese dämliche Aktion von Wolf.
    Wolf ist kein Rechtsverteidiger von Format, Schmitz und Easy auch nicht.
    Stürmer haben wir auch nicht.
    es ist erbärmlich.

    Kommentar melden
  5. Hennes48 says:

    Also wer jetzt immer noch behauptet,dass dieser Trainer einen Plan hat…wie lange hat er heute gebraucht,bis er nach dem Rückstand dann doch mal wechselt???? 10,11,12 Minuten??? Im 16er gibt es nahezu keine Zuordnung,Woche für Woche…und im Spiel nach vorne…ach nein,sorry,hat der FC nicht…er muss nun weg…egal wie gut er auch Schnitzel kann…ich würde für Funkel plädieren…sofort!!! Geht eh nur noch um Platz 16. Und das hängt auch noch zu 80% an Bielefeld selbst…

    Kommentar melden
  6. Bob Brown says:

    Für die , die hier meinen wir haben keine Stürmer.
    Natürlich haben wir Stürmer! Dennis und Tolu, die spielen aber bei Gisdol nicht. Es ist egal ob Tolu vllt kein Bundesligaspieler ist, waren unsere Talente auch nicht oder die der anderen Vereine. Bevor ich ohne Stürmer spiele lasse ich Tolu spielen! Was soll die schei… alles mit Mittelfeldspielern zuzutackern?!
    Limnios Tolu und Dennis kann man durchaus da spielen lassen, alle zusammen versteht sich. Gisdol kann einfach gar nichts!
    Die ärmste sau, ich lach mich tot.
    Das kann doch nicht deren ernst sein den Gisdol da weiter Pfuschen zu lassen!??

    Kommentar melden
  7. Gerd1948 says:

    Klare ungeschminkte Worte Marc. Das mit dem Rechtsverteidiger dachte man gelöst zu haben mit Ehizibue, oder eben im Nachgang wirklich mit halbherzigen Optionen kaschieren zu können. Nur, die Position ist schon sehr omnipräsent wie wir gerade in den letzten Wochen bei der Gegentorflut erfahren durften. Ich lass jetzt mal den Tiernamen außen vor, es ist Trainer Sache wer wo spielt und ob er spielt. Ich lass jetzt erst mal besser sacken weiter.

    moderated
  8. andi says:

    Und täglich grüßt das Murmeltier. Wie lange noch?? Ich frage mich echt ob es geplant ist den FC in die 2.Liga zu trainieren. Vielleicht ist das finanzielle Desaster geringer als das sportliche Desaster in einer weiteren 1. Liga Saison. Also eines ist klar, wenn nicht sofort einer kommt, der weiß wo dem Gegner sein Tor steht, ist die Kamele gelutscht. Ach ja, der Pattes ist zurück und sucht eventl. Nen Trainer Job, der weiß wie man Tore macht.

    Kommentar melden
  9. mapema says:

    Eigentlich müssen alle Verantwortlichen weg. Gisdol, Heldt, der Vorstand und gaaaaaaanz besonders Wehrle. Er hat den größten Mist uns eingebrockt. Er holte Veh und Heldt. Er warf das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster. Bei allem was in letzter Zeit schlecht läuft, hat er seine Finger im Spiel.

    Aber da es erstmal ums sportliche geht, dann sollte Gisdol ganz schnell ersetzt werden. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät. Er hat es seit einem Jahr nicht geschafft, eine Spielphilosphie zu etablieren. Er ist auch Schuld daran, dass wir keine Stürmer haben. Aber am meisten nerven mich die Ausreden und das schönreden.

    Kommentar melden
  10. Reiner Ziegler says:

    Ich kann mich nicht daran erinnern, dass der FC sich um eine Ausleihe von Da Costa bemüht hat, obwohl er sicherlich eine Verstärkung für die Abwehr gewesen wäre.
    Man hat stattdessen Modeste verkauft und mit Dennis einen Spieler verpflichtet, der keinen Deut besser ist. Herr Heldt sollte sich wirklich mal hinterfragen, anstelle arrogante Antworten zu geben

    Kommentar melden
  11. Katja Reins says:

    Also… an die ganzen (sorry) Spinner hier, die geglaubt haben, J. Horn könnte gegen einen „normalen“ Gegner IV spielen: ihr habt wirklich keine Ahnung von Fußball! Horn hatte gegen Bremen keinerlei Gegnerdruck, er hatte einen immer anspielbaren Katterbach vor sich, der durch seine Offensivstärke alles von J. Horns Seite weggehalten hat, zudem hat Horn in den 2 Szenen, in denen er gebraucht wurde, auch noch schlecht ausgesehen: 1. 7. Minute Kopfball Füllkrug, 2. Tor zum 1:0, als er im toten Raum Fußball schaut.
    Dass auch Gisdol nicht mehr als ein „Spinner“ ist, der sich zurecht spinnt, J. Horn wäre ein bundesligatauglicher IV, disqualifiziert ihn total. Gegen Union, die im Gegensatz zu Bremen nach vorne spielen wollten, hatte er nach wenigen Minuten schon 2x das Nachsehen gegen seinen Gegenspieler, der vor ihm am Ball war. Dass er dann auch noch im 16er wegrutscht, passt ins Bild eines Spielers, der gar nicht weiß, was seine Aufgabe ist und welche Stollen man auf dieser Abwehr-Reihe auswählt. Sein Verhalten bei der Aktion vor der gelben Karte spricht Bände, auch ohne seine Alibi-Verletzung wäre er da erlöst worden.
    Außer dem Umstand, dass J. Horn letzte Woche nicht grob als Fehlerteufel auffiel, machte ihn für viele direkt zum adäquaten IV. Genau das ist das Problem. Da wird nicht im Detail geguckt, da wird sich von einem einmaligen Eindruck leiten gelassen, ohne diese genau unter die Lupe zu nehmen. Der Geissblog konnte sich gefühlt nur schwer von der 1 mit Sternchen abhalten..
    Czichos ist natürlich auch ein Blinder, aber nicht so vollkommen. Seine Pässe zum Gegner sind übel, sein Stellungsspiel mit/aufgrund seinem fehlenden Tempo schlimm.
    Wolf als RV zu fehleranfällig, aber das sind die beiden anderen Traumtänzer Ezihibue und Schmitz Benno auch. Da wird schon lange gepennt und ich frage mich jede Transferperiode, ob ich keine Ahnung vom Fußball habe, dass man da nicht nachbessert. Stichwort: Da Costa, gerne auch Chandler.
    Elvis heute wieder auf die Außenbahn zu stellen, wo er nachweislich völlig falsch ist, zeugt auch von wenig Fußballverstand bei Gisdol. Elvis ins Zentrum oder auf die Bank. Weiß jeder hier. Nur Markus G. nicht.
    Ohne echte 9, ist es gegen Union abenteuerlich. Ohne Zielspieler geht es nicht. Was war der Plan? Gab es einen? Vermutlich nur wieder den, der vorne auf Geschenke aufbaute. Die gab es sogar, aber das reicht einfach nicht. Wenn dann noch so Spieler wie Özcan über das Feld stolpern, und genau das beschreibt es sehr genau, er stolpert mehr mit dem Ball am Fuß, als dass er ihn führt, braucht man nichts erwarten. Özcan ist nicht bundesligatauglich.
    Duda, Hector, Meyer, Skhiri waren noch anständig, die tun einem schon leid, dass sie mit einem solchen System (also mit dem fehlen eines selbigen) auf dem Platz nach Anweisung eines Stümpers, der seinen Job nicht kann, bewegen müssen.

    Bwertungen heute:
    T. Horn, Meyer, Mere, Katterbach, Skhiri, Duda, Hector – alle ok
    Özcan, J. Horn, Gisdol – nicht bundesligatauglich
    Rexhbecaj, Wolf – nicht gut, aber falsch eingesetzt.

    Fazit: Gisdol muss schnell weg! Dieses systemlose Gegurke, mit einer Kreisliga-Taktik, ohne jegliche Raffinesse oder einem erkennbaren Plan, führt direkt in Liga2. Der Plan, vorne auf Torgeschenke und hinten auf den lieben Gott hoffen, reicht nicht.
    Eine Relegation würden wir niemals gewinnen, daher ist Platz 15 Pflicht. Den erreichen wir so nicht. Wenn Heldt die fehlende 9 dann vor dem Spiel noch quasi als „plangemäß“ darstellt, dann fehlt einem jedes Verständnis.

    Die einzige Hoffnung auf Besserung macht das Interview von Hector nach dem Spiel, der sich eindeutig NICHT FÜR den Trainer ausgesprochen hat.

    moderated
    • Martin Duda says:

      Ich bin bei vielem was du schreibst bei dir. Allerdings habe ich es nicht so empfunden, daß hier alle in J.Horn plötzlich einen tollen IV gesehen haben, sondern die meisten gesagt haben, daß er ein gutes Spiel gemacht hat, im Wissen, daß er nicht viel gefordert wurde, und in einem engeren Spiel wahrscheinlich schlechter aussieht. Was leider in beeindruckender Weise bestätigt wurde. Auch Czichos fehlt ein gutes Stellungsspiel. Es ist doch wohl jedem klar, daß wenn die beiden keine Linksfüße wären, (die ja laut unserem maradonna ach so intensiv Fußball spielen), keine, und auch wirklich gar keine Rolle in einer BL-Mannschaft spielen würden.
      Zu Wolf:
      Ja, man könnte ihm zu gute halten, daß er auf der falschen Position eingesetzt wird. ABER, das zeigt er in jedem Spiel immer mehr. Man merkt doch, wie er immer weniger Lust hat, sich das für die Mannschaft „anzutuen“. Und das man nicht in jeder Aktion 100% gibt, lässt sich nicht durch eine falsche Position entschuldigen. Sein Verhalten auf dem Platz hätte mich als Mitspieler zur Weißglut gebracht.
      Auch wenn er am 2. Gegentor nicht alleine Schuld war, geht der größte Teil doch auf ihn. Die Hand, die zum Elfmeter führt, ist zwar auch Pech, aber wie bewegt er sich in dieser Situation, bevor die Flanke geschlagen wird? So wie in vielen anderen Defensivaktionen auch: wie ein Schlaffi. So jetzt hör ich erstmal auf, bin noch zu aufgeregt

      Kommentar melden
    • Norbert Furmanek says:

      Boah KATJA !!! Das war aber per Exellance Dass war ein Bundesliga tauglicher Kommentar !!! Und das von einer Frau !!!!! Oder versteckt sich jemand anderes hinter diesem Namen !!!! Ich schlage dich für jeden Kommentar nach den Spielen vor. Du darfst M.Gisdol ersetzten !!!! Du sprichst fachlich , detailliert und vor allem siehst du die Fehler ,die man korrigieren muss !!!!! Mal eine Frage: Hast du selbst gespielt — was ich fast annehme ? Oder trainierst du einen Club. Würde dich gern für Gisdol tauschen !!!!! Weiter so !!! Bravo

      Kommentar melden
      • Gerd1948 says:

        Wenn du mal nach links und rechts schaust, könntest du zur Annahme kommen, dass Frauen tatsächlich ein wesentlicher Bestandteil unseres Universums generell sind. Sie sollen sogar, munkelt man, unter vielen anderem mit Hirn ausgestattet worden sein. Daraus entwickelte sich wohl, dass sie auch lesen, denken, reden und gar schreiben können, was sie in unserm Falle letztendlich bis in unser Forum gebracht hat. Und wie man sieht, kann man auch mit Vokabular und Ausdrucksweise beeindrucken.

        Kommentar melden
        • Norbert Furmanek says:

          Danke für deine Rückmeldung !!! Ehrlicher und sachlich sehr guter Kommentar !! Kannst du mal den Verantwortlichen mailen !!!! Auf deren Kommentar wäre ich sehr neugierig !!!Eine Schande , dass du das ALLES richtig erkennst und die, die das eigentlich auch sehen müssten so deppert sind. Nach dem Motto. ,, Augen zu und durch „????!!!! Schande ……

          Kommentar melden
  12. Stephan says:

    Ganz bitterer Tag für den FC und vorallem für die Fans. Wir müssen tatenlos im TV mitansehen wie unsere große gemeinsame Liebe den Bach runter geht.
    Woche für Woche nur Enttäuschung.

    Nächste Spiele gg Dortmund, Wolfsburg Mainz, Leverkusen, Leipzig. Ein starker Gegner nachdem anderen.
    Ich würde sagen, nach den fünf Spielen weiß man wo es hingeht.
    Noch ein weiteres Jahr 1.Liga oder 2.Liga?
    Ich hoffe der FC steigt, wenn er absteigt, direkt ab.
    Eine Relegation würde der FC nicht überstehen.
    Diese Schmach will ich ihm und uns definitiv ersparen!
    Ich wünsche euch trotzdem ein schönes Wochenende.

    Kommentar melden
  13. Littbarski77 says:

    Peter Neururer oder Friedhelm Funkel..dann haben wir vielleicht noch eine Chance in der Relegation..mit Gisdol verlieren wir gegen jeden dritten der 2.Liga..ein Trainer wird auch daran gemessen seine Spieler besser zu machen..er hätte auch viel früher Lemperle Obuz und Voloder mit einbauen müssen..und jetzt ist es natürlich zu spät..jetzt hat Gisdol die Ausrede es ist jetzt zu riskant..aber weiterhin mit unserem Antifussballer Czichos weitermachen..ein Abstiegskandidat sorgt als Allererstes dafür, daß die Abwehr steht und das würde ein Friedhelm Funkel auf jeden Fall hinkriegen..und da wäre ich auch in der Relegation optimistisch..

    Kommentar melden
  14. Christian says:

    Gisdol muss endlich seinen Hut nehmen! Wer in der 82.Minute seinen einzigen Stürmer einwechselt, da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Wie nah müssen wir eigentlich noch vor dem Abgrund stehen? Eine Relegation wird der FC nicht überstehen. Mit Zoller, Terodde oder Hauptmann könnten dann ja sogar drei Ex-FC-Spieler uns den Gnadenstoß versetzen. Ich würde sofort Ruthenbeck/Pawlak als Interims-Duo einstellen, damit gegen den BVB vielleicht neue Impulse auf dem Platz zu sehen sind. Schon gegen Werder hätte es einen Sieg geben müssen und am Ende muss man froh sein, dass es doch noch 1:1 ausgeht. Es muss dringend gehandelt werden, sowas hat man als FC-Fan echt nicht verdient!

    Kommentar melden
  15. Ankerdensin says:

    Das nächste „kreative“ Experiment wird sein, „ Mannschaftsbus“ vors Tor. Kreativ wird sein, MG stellt ihn längs vors Tor. Und wundert sich dann, dass wir trotzdem die Bude voll bekommen. Aber er wird konstatieren, dass der Busfahrer eine gute Performance abgeliefert hat und gut einparkte. Mein Gott, ist das alles schlimm.

    Kommentar melden
  16. Geisbock Renner says:

    Seit der neue Vorstand im Amt ist, hört man so gut wie nichts. Herr Wolf(f) wollte Ruhe in den Verein bringen. Ehrlich, das fällt mir sehr schwer, da war mir unser
    Tony noch lieber.
    Eine Frage stelle ich mal in den Raum.
    Wer sollte für die beiden, MG und HH denn kommen?

    Kommentar melden

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar