,

Innenverteidiger will weg: Meré vor Rückkehr nach Spanien?


Der 1. FC Köln muss sich auf eine Neubesetzung in der Innenverteidigung vorbereiten. Nicht nur, dass Sebastiaan Bornauw vom VfL Wolfsburg umworben wird und als einer der Verkaufskandidaten gilt. Auch Jorge Meré kämpft um eine Rückkehr nach Spanien und soll nun ein erstes Angebot von UD Levante vorliegen haben. 

Köln – Das Interesse vom VfL Wolfsburg an Sebastiaan Bornauw ist inzwischen bekannt und bestätigt. Die Geißböcke könnten allerdings noch einen zweiten Innenverteidiger in dieser Transferperiode verlieren. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass Gerüchte um einen Wechsel von Jorge Meré nach Spanien aufkommen, doch genauso ist bekannt, dass der Innenverteidiger den FC gerne wieder verlassen würde. So hat die Spielerseite bereits mehrfach den Wechselwunsch bei den Verantwortlichen am Geißbockheim hinterlegt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jorge Meré (@jorgemere_m4)

Nun berichtet das spanische Portal grada3.com, dass der spanische Erstligist UD Levante an einer Verpflichtung des Abwehrspielers interessiert sei. Demnach sei der Tabellen-14. der LaLiga einer Verpflichtung bereits „sehr nahe“. Dabei sollen sich die Spanier erhoffen, Meré für eine geringe bis gar keine Ablösesumme verpflichten zu können, da sich der Innenverteidiger beim FC auch in dieser Saison nicht zum Stammspieler entwickeln konnte. Meré selbst ist mit seiner Situation beim FC unzufrieden, erklärte jüngst erst in einem Post bei Instagram „mehr zu wollen“ und „dafür zu arbeiten“. Ob er damit nun die Arbeit an einem Wechsel meinte oder an sich selbst, bleibt Spekulation. Allerdings dürfte der klamme FC seinen Innenverteidiger wohl kaum umsonst nach Spanien ziehen lassen, zumal sich die Geißböcke in der Abwehrzentrale auf einen Wechsel von Sebastiaan Bornauw vorbereiten dürften und ohne Ersatz wohl nicht zwei Innenverteidiger ziehen lassen werden. Beim 1. FC Köln hat Meré in vier Jahren 87 Spiele bestritten und besitzt noch einen Vertrag bis 2023.

 

33 Kommentare
  1. Hans-Peter Neuse sagte:

    Geringe bis keine Ablöse?
    Wohl kaum. Andererseits, wer weiß schon was in der neuen sportlichen
    Leitung so vor sich geht.
    Da kann man nur auf Wehrle hoffen, der wohl auf Ablöse bestehen wird.
    Und wenn dem so sein sollte, gleich zwei IV weg, dann müsste man ja auch
    die Lücken füllen. Spannend, spannend.

    Kommentar melden
  2. Herrmann sagte:

    Fände ich persönlich schade, da ich bei ihm noch Entwicklungspotential sehe. Aber seine Unzufriedenheit ist natürlich mehr als nachvollziehbar.
    Bornauw wäre ein größerer Verlust. Hier hoffe ich, dass ein Premiere League Club miteinsteigt und der VW-Schmadtke nicht die finanzielle Situation ausnutzt.

    Kommentar melden
    • Litt Pierrebarski sagte:

      Ich fand ihn bei seinen Einsätzen meist recht gut. Denke auch, dass er mehr Einsatzzeit verdient hat, als er bisher bekam. Muss mühsam sein, wenn einem dauerhaft Leistner und Czichos vorgezogen werden. Für Baumgart ist er aber wohl auch eher der falsche Typ IV.

      Kommentar melden
    • Lorenz Wamberg sagte:

      Bornauw ist ein schwerer Verlust Mere jahrelang beim FC ist keiner der sich quält hat enormes Potenzial aber nie richtig über mehre Spiele gezeigt der Hauptaugenmerk muß jetzt 3-4 richtige Abräumer sein mit Schmitz Katterbach Cestic Cizochs das sind Zweiligaspieler der einzige in der Abwehr BL1 Format ist Timo Horn der sich enorm mental gesteigert hat . Noch mal 60 Gegentore sind tödlich .Auf gehts FC

      Kommentar melden
  3. OlliW sagte:

    Ja, ich hoffe nicht, dass der FC ohne sportliche Geschäftsführung am Markt auftritt, als wären wir Rudis Resterampe! 10 Bio für Bornauw sind ebenso ein schlechter Witz wie ein Meré ohne Ablöse! Geht’s noch? Klar, es sind andere Zeiten, aber es gab mal eine, da wurde der Spanier für 30 Mio gehandelt. Auch wenn das damals schon Fantasie gewesen sein mag, unter 4-5 wäre eine Katastrophe.

    Kommentar melden
    • Michael Berberich sagte:

      Meré ohne Ablöse abzugeben wäre in der Tat schwer nachzuvollziehen, aber irgendetwas auch nur in der Nähe von 4-5 Mio zu erwarten, halte ich für naives Wunschdenken. Es ist Finanzcorona für alle Vereine in Europa!
      Zudem, so talentiert er auch angesehen wurde, er hat das hier nicht bestätigen können. 16 Einsätze dieses Jahr, 11 im Vorjahr, in 2. Liga 26 und davor 22 sprechen doch eine eindeutige Sprache (klar auch Verletzungen, aber ist doch kein unumstrittener Stammspieler). Er hat sich in 4 Jahren nicht wirklich weiterentwickelt und wird es hier eher auch nicht mehr tun. Was soll dafür sprechen?
      1-2 Mio und eine Weiterverkaufsklausel ist das, was aus meiner Sicht momentan zu erwarten wäre. Ob man ihn überhaupt verkaufen muss ist immer eine Ansichtssache.
      Ich würde es tun, denn ich finde ihn nicht stabil, er wird nicht zu wenig verdienen und er sperrt einen Platz für einen Spieler, der sich weiterentwickeln könnte (hat der FC so einen im Nachwuchs oder auf dem Zettel? Ich hoffe doch.)

      Kommentar melden
    • Et Troemmelche jet sagte:

      Das sehe ich ganz genauso. Ich finde er ist der mit Abstand unterschätzte Spieler beim FC.
      In der Zeit wo er spielen durfte ( Czichos verletzt) haben wir wesentlich weniger Fehler in der Abwehr gehabt und auch mehr Punkte geholt. Sein Aufbauspiel ist mit Abstand das Beste in der ganzen FC Abwehr. Das wird Baumgart brauchen, wenn er seinen Fussball spielen lassen will.
      Meiner Meinung nach hat er Czichos, leistungsmässig, deutlich überholt und trotzdem keinen Stammplatz bekommen.
      Aber da er weder unter Funkel noch unter Gisdol eine richtige Chance bekommen hat , kann ich ihn gut verstehen. Sollte er wirklich gehen, dann wird er seinen Weg machen. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn er bleibt und endlich bei uns mal spielen dürfte.

      Kommentar melden
  4. Peter Josef sagte:

    Alle öffentlich diskutierten Transfers außer Mere dann noch Shkiri, Bournauw und Jakobs, sollten wenn es irgendwie geht unterlassen werden. Das sind doch alles coole Typen, auf die man stolz ist. Und: Wir verlieren schon genug Substanz durch die Leihspieler, die weg müssen. Wollen die Spieler von sich aus weg – gut. Dann so teuer wie möglich. Sie von sich aus anzubieten – oder auch nur öffentlich ankündigen „wir brauchen Transferüberschuss“ ist ein weiterer Vorstands – und Präsidiumsfehler.

    moderated
  5. Brutus Cesar sagte:

    Puh, also da bin ich hin und her gerissen. Einerseits würde sich eine riesige Baustelle auftuen wenn Borneauw und er beide gehen. Da wären 5 Mio Ablöse auch keine große Hilfe. Wie gut der FC solche Lücken füllen kann sieht man ja auf RV/ MS/ RM … – . –

    Andererseits könnte ich es gut verstehen wenn er geht, die 4 Jahre müssen für ihn in Summe schon enttäuschend gewesen sein. Ich sehe aber selbst bei einem Bornauw- Abgang keinen Stammplatz für ihn, dann wäre unsere Innenverteidigung mit Czichos einfach zu klein. Cestic hat seine Sache eigentlich nicht schlecht gemacht, perspektivisch sehe ich eher ihn als Meré auf RIV. Meré fände ich richtig gut wenn statt Czichos ein großer LIV da wäre. Aber wo soll der herkommen? Außerdem habe ich zunehmend den Eindruck, dass die Aufbauqualitäten von Czichos wichtig für den FC sind.

    Kommentar melden
  6. Kurti sagte:

    Beim FC ist es so, das einige Spieler sofort als Sündenböcke herhalten.
    Als Beispiele sind Mere Salih, Benno und Easy zu nennen.
    Die werden immer wieder aussortiert, wenn Fehler passieren oder die mal schwache Leistungen haben.

    Ich würde Mere behalten, wenn man ehrlich und seriös mit ihm plant.
    Dazu gehört auch, mal Fehler zugestehen.
    Es ist oft keine abfallende Qualität zu sehen wenn er spielte.

    Zudem muß man erstmal Spieler finden die besser und bezahlbar sind und beim FC überhaupt spielen wollen.
    Grade auch für eine geringe Ablösesumme :).
    Das verschenken von Spieler hat HH ja schon super gemacht.

    Ich würde auch erstmal sehen, ob zB ein Lasse Sobiech nicht genauso tauglich ist wie ein Hübers von Hannover.

    Kommentar melden
  7. Michael H sagte:

    Ich habe das Gefühl, dass Spieler ohne/nur mit marginalen Deutsch-Kentnissen beim FC generell einen schweren Stand haben. Tatsächlich fallen mir nur eine Handvoll Spieler ein, die es trotz Sprachbarriere in den letzten Jahren geschafft haben, sich durchzusetzen. Und eine Menge Spieler, denen es nicht gelungen ist.

    Zumindest vor Corona war das Problem auch beim Training offensichtlich. Selbst international erfahrene deutsche Spieler sprachen kaum Englisch – von vergangenen Trainerteams ganz zu schweigen (abgesehen von Beierlorzer, der sich Mal neben mir mit einem Englisch sprechenden Fan flüssig unterhalten hat). Zu spanisch/französisch kann ich nichts sagen. Und dann Mere (und damals Cordoba) immer nur mit Dolmetscher zu sehen war halt auch nicht ideal.

    Teilweise ist das natürlich ein Versäumnis der Spieler. Aber andere, auch sehr viel kleinere, Vereine machen das besser…

    moderated
  8. Michael H sagte:

    Und zu Mere: ich würde es ihm nicht verübeln, wenn er weiterhin Weg möchte. Weniger Potential als Guirassy scheint er aber auch nicht zu haben. Und wir erinnern uns, dass er es letzten Sommer nochmal wissen wollte – aber er von Gisdol nicht berücksichtigt wurde.

    Kommentar melden
  9. OlliW sagte:

    Ideal wäre natürlich, wenn man erst mal alle Spieler Anfang Juli noch beisammen hätte, damit Baumgart, das Trainerteam und die sportliche Leitung entscheiden können, wen man für die neue Saison braucht, wer (noch mal) eine Chance bekommt, wer ins System passt und auf wen man bauen kann oder wer bereit ist da mitzuziehen. Vorher am besten kein Transfer tätigen, erst mal abwarten, wie der Markt sich entwickelt, „was die Engländer machen“, also keine Schnellschüsse. Es sei denn, es kommen unanständige Angebote rein oder ein Spieler ist bereits total auf Abgang eingestellt.

    Kommentar melden
    • Steffen Türk sagte:

      Wieso warten, ich denke das Baumgart weiß wie die Spieler spielen und was sie in den letzten 4 Jahren geleistet haben. Bornauw ist mit den Leistungen der letzten 2 Jahren schwer zuhalten. Mere ist ein Fremdkörper in unserer Mannschaft, er kann richtig gut spielen, das haben wir auch schon von ihm gesehen, aber leider nicht oft.
      Ich würde ihn verkaufen um endlich mal dieses Kapitel zu schließen. 1-2 neue dazu kaufen und der Jugend eine Chance geben.
      Baumgart ist der richtige Mann dafür.

      Kommentar melden
  10. FC-Serge sagte:

    Also…. Mere ist nicht der schnellste und im Kopfball schwach!! Er lebt von seinem Stellungsspiel und der Ballbehandlung, als auch Passsicherheit.

    Jedoch passt der für Bundesliga Fußball nur bedingt und speziell für ein Verein wir den 1. FC Köln gar nicht, denn wir werden meistens über Konter ins Spiel kommen.

    Mere ist ausgelegt für ein Spiel mit Ball so wie es größtenteils in Spanien praktiziert wird.

    Mere ist stärker als Czichos, Da dieser aber bei uns gesetzt ist sehe ich ein Bundesliga IV Duo Mere / Czichos als definitiv nicht Bundesligatauglich an!!!

    Wobei Mere mit einem großen kopfballstarken Innenverteidiger der obendrein noch schnell ist sehr wohl in der Bundesliga spielen könnte nur wie gesagt Psychos wird spielen und das ist wiederum das Todesurteil für Mere!

    Kommentar melden
    • CK sagte:

      Meré ist nicht Kopfballschwach, im Gegenteil düer hat ein sehr gutes manchmal überragendes Timing das es ihm erlaubt gegen deutlich größere Kopfballduelle zu gewinnen.

      Ansonsten stimme ich jedem zu der sagt Mere ist einer der meist unterschätzten Spieler beim FC, ja er ist schon ein paar jahre da aber er war auch sehr jung als er kam, dann direkt Bundesliga inklusive Europaliga und dann Abstiegskampf das war einfach Zuviel…

      Diese Saison hat er nach dem Ausfall von Bornauw mehrfach seine Klasse gezeigt für mich fast schon unverständlich das Bornauw nur weil er fit wurde ihn sofort verdrängt hat, denn der schwächste der Spielenden IVs war er nicht…aber Czichos scheint es den Trainern ja angetan zu haben.

      Achso das Märchen das er soooo langsam ist hat er auch mehrfach widerlegt diese Saison also er öfter in den top5 der schnellsten Spieler des Spiels war.

      Also wenn er weg will kann ich ihn absolut verstehen aber ich sehe es so wie einige Vorredner nicht für wenig oder keine Ablöse und ich würde Baumgart die Wahl überlassen.

      Kommentar melden
  11. Norbert Neuheisel sagte:

    Eine Abwehr mit 60 Gegentoren kann wohl kaum als „ausreichend“ bezeichnet werden – und da gehören alle Kader-Spieler dieses Mannschaftsteils dazu. Bornauw und Mere sind insofern nur die relativ Besten, welche Spielervergleiche man auch immer hinzuziehen mag.

    Kommentar melden
  12. SebN sagte:

    Mere ist vor allem mit seiner spielerischen Qualität ideal für die Position in der Mitte einer Dreierkette. Durch diese Systemumstellung könnten auch andere Baustellen im Kader deutlich kleiner werden. Der wahrscheinlich fehlende Abräumer davor (Skhiri) ist dann nicht mehr in dem Umfang nötig. Bei eigenem Ballbesitz spielte er immer zwischen den Innenverteidigern. Die Außenspieler werden bei den Defensivaufgaben entlastet und spielen nicht mehr als reine Außenverteidiger, wo es seit Jahren klemmt. Das könnte des Qualitäten von Jakobs und Ehizibue entgegenkommen.

    Kommentar melden
    • CK sagte:

      Das Mere sehr gut in der dreierkette funktioniert hat er ja bereits in der 2. Liga Saison bewiesen, ich sehe ihn da auch richtig stark, wobei ich sagen muss das er diese Saison auch als RIV für mich überzeugt hat.

      Kurzum ich würde ihn gerne weiterhin und dann als tragende Rolle beim FC sehen, wie er gegen Leipzig verteidigt hat war top Bundesliga Niveau

      Kommentar melden
  13. Tom Jung sagte:

    Wäre eigentlich mehr als schade wenn er den FC verlassen würde aber auch folgerichtig.
    Eigentlich ist er der beste, da auf Dauer abgeklärteste Abwehrspieler. In den Spielen, die er gemacht hat, war er eigentlich immer gut brauchte nie eine grosse Eingewöhnungszeit.
    Trotz alledem, irgendwas muss aber sein denn jeder Trainer der kam hat ihn erst mal auf die Bank oder sogar Tribüne setzt. Als mannschaftsundienlicher Stinkstiefel ist er mir jedenfalls nicht aufgefallen.
    Fing ja schon bei Stöger an und selbst Funkel hat ihn erst im letzten Spiel der Relegation gebracht..
    Bevor er bei uns versauert, abgeben und eine ordentliche Ablöse generieren. Verschenkt werden darf er hingegen aber auch nicht, dem dafür ist er zu gut und als Bornauw Ersatz sicher einsetzbar.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar