,

Müder FC gegen Elversberg: Mit Standard-Stärke zum Sieg!


Der 1. FC Köln hat zum Abschluss des Trainingslagers in Donaueschingen auch sein drittes Testspiel gewonnen. Gegen die SV 07 Elversberg gewannen die Geißböcke nach Rückstand mit 2:1 (2:1). Die Belastung der Vortage war der Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart allerdings anzumerken. Am Sonntag reist der FC-Tross zurück nach Köln.

Aus Bad Dürrheim berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Zum Abschluss des Trainingslagers in Donaueschingen hatte sich der 1. FC Köln noch einmal einen vermeintlich leichteren Testspiel-Gegner ausgesucht: Der Regionalligist aus Elversberg sollte gerader der Kölner Geißböcke die Möglichkeit geben, sich zu finden. Doch die rund 500 Fans in Salinenstadion von Bad Dürrheim sahen trotz Baumgarts vermeintlich stärkster Elf einen FC, der vornehmlich über Standards gefährlich wurde.

Szenen des Spiels

Der FC wurde zunächst von aggressiv anlaufenden Elversbergern überrascht und brauchte einige Minuten, um sich zu finden. Jan Thielmann alleine vor dem SV-Keeper (10.) und Anthony Modeste (13.) mit einem Schuss von halblinks konnten den FC nicht in Führung bringen. Auf der Gegenseite zeigte sich in der 14. Minute dann, was passiert, wenn das Kölner Pressing nicht funktioniert: Mit zwei einfachen Doppelpässen ließ Elversberg erst Kainz und Ljubicic und dann Ehizibue aussteigen. Nico Karger durfte aus 40 Metern von links unbehelligt in Richtung Kölner Strafraum laufen. Hübers ließ sich weglocken, Czichos rückte nicht raus und Horn ließ sich von einem haltbar wirkenden Schlenzer ins lange Eck überwinden. Doch noch in Hälfte eins machte Ehizibue seinen Fehler wieder gut. Nach einer Serie von Eckbällen von Florian Kainz stieg der Rechtsverteidiger am langen Pfosten am höchsten und köpfte zum Ausgleich ein (28.). Überhaupt waren es die ruhenden Bälle, die für Gefahr sorgten. Hector nach Kainz-Freistoß (36.) und Modeste nach Uth-Freistoß (37.) scheiterten mit ihren Versuchen per Kopf ebenso wie Hübers nach einem Uth-Eckball (42.) am starken Elversberger Torhüter. Doch in der 43. Minute war es ein Uth-Eckball, der Modeste fand, und der Franzose köpfte zur Führung ein. So ging es mit 2:1 in die Pause.

Nach der Pause begannen die Wechsel: Auffällig waren Jonas Hector, der nach links hinten rückte, und Louis Schaub, der sich eine Halbzeit zeigen und für weitere Aufgaben bewerben konnte. Auch die Spieler, die nicht zum Einsatz kamen, waren von Interesse – darunter Dimitris Limnios, der letztjährige 3,3-Millionen-Mann, der neben mehreren Talenten 90 Minuten auf der Bank blieb. Auf dem Rasen hingegen blieb es dabei, dass sich der FC schwer tat im Spiel nach vorne. Immer wieder gewann der FC zwar die Bälle früh, wurde aber nur selten wirklich gefährlich. In der 77. Minute war es eine Katterbach-Flanke und ein Andersson-Kopfball, der dem dritten Tor am nächsten kam.

Fazit

Der FC wirkte müde und bekam beim Gegentreffer Anschauungsunterricht, was passiert, wenn einzelne Spieler unkontrolliert aus ihrer Position stürzen und den Ball nicht erobern können. Baumgart sind solche Situationen in der Vorbereitung sogar recht, weil sie ihm Material liefern für die Arbeit mit seiner Mannschaft. Was den Trainer dagegen gefreut haben dürfte, waren die fußballerisch besten Szenen: die Standards nach Freistößen und Eckbällen. Denn noch am Samstagmorgen hatte der FC-Trainer diese erstmals ausführlich mit seinem Team trainiert – mit Erfolg.

So spielte der FC

Horn (46. Schwäbe) – Ehizibue (70. Ostrak), Hübers (46. Schindler), Czichos (46. Meré), Schmitz (46. Özcan) – Ljubicic (46. Skhiri) – Kainz (46. Schaub), Uth (60. Andersson), Hector (70. Katterbach) – Thielmann (46. Duda), Modeste (60. Lemperle)

Tore

0:1 Karger (14.)
1:1 Ehizibue (28.)
2:1 Modeste (43.)

Liveticker zur Nachlese

37 Kommentare
  1. Max Moor sagte:

    Lichtblick waren nur die 2 Tore von Easy und Modeste und Grauenvoll war wieder viel . . Spielanlage , System , Gestaltung , Kreativität , Kampf , und der Druck . Druck muss da sein sonst geht garnichts . Die Schnelligkeit fehlt das ist Alles viel zu lahm und das Umschalttspiel traurig

    moderated
  2. Ottla sagte:

    Schaub wirkte heute irgendwie körperlich stärker und fitter. Technisch ist er definitiv mehr als gut genug. Insofern: sollte er das Körperliche tatsächlich nachhaltig verbessert haben, wonach es aussieht
    (jedoch: der Gegner war auch kein Erstligst), dann kann ich mir gut vorstellen, dass er die Saison bleibt (als Bankspieler, warum nicht?!). Auf seiner Position (OM) gibt es jetzt auch nicht sooo viele – und Drexler ist ja schon weg.

    Kommentar melden
  3. Max Moor sagte:

    Fazit : viele Testspiele gegen 3 und 4. Liga und geändert hat sich garnichts . Die tuen sich gegen jede Mannschaft schwer ob Elversberg oder Burghausen . Die anderen Bundesliga Teams testen gegen richtige Kaliber und der FC reicht sowas . Ich hoffe es gibt kein blaues erwachen

    Kommentar melden
  4. Daim71 sagte:

    Auch wenn es ein Testspiel war, ist die neue Spielanlage erkennbar.

    Ich habe es mir schon gedacht das der FC platt ist.. die hatten heute morgen noch Training gehabt.

    Auch wenn hier einige die Testspiele kritisieren, bin ich der Meinung das wir ein gutes Trainingslager gesehen haben.

    Die Mannschaft muss noch an seiner Spritzigkeit arbeiten und dann denke ich werden wir eine gute Saison spielen.

    Das noch nicht alles klappen kann, muss einem klar sein, mit der Zeit werden wir Spielstärker werden. Die Abläufe werden mit der Zeit auch besser.

    Ich freue mich auf die Saison und ich denke mit Baumgart haben wir einen guten Fang gemacht.

    Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        Bei mir ist immer das Glas halb voll….wenn ich ein Fan dieses Vereins bin, muss ich schon ein wenig machoistisch veranlagt sein. Liebe zum Verein….leiden gehört leider dazu.
        Ich wäre schon begeistert wenn wir nichts mit dem Abstieg zu tun hätten.
        Wir versuchen viel schneller zu spielen, pressen viel früher.
        Also wer das nicht sieht der hat die Spiele nicht gesehen.

        Kommentar melden
  5. ichfreuemich sagte:

    Manche scheinen hier Spaß daran zu haben, immer zu kritisieren. Solche Fans wünscht man keinem Verein! Wenn man bedenkt, dass die Spieler gerade sehr müde vom anstrengenden Trainingslager sind und viele Bundesligisten sich gerade schwer tun in ihren Testspielen, dann kann man mit den Spielen insgesamt sehr zufrieden sein. Ist Bayern im Pokal nicht gegen einer Regionalligamannschaft rausgeflogen?

    Kommentar melden
  6. Max Moor sagte:

    Maradonna , Diese Fans hier schreiben jedes Jahr den gleichen Mist ! Die sehen eine Spielidee .. und freuen sich so sehr auf die Saison .. der Kader hat was .. es kann los gehen . Ich dachte man möchte Erfolg aber mir kommt es hier vor als wäre man mit ein weiteres Jahr Abschieds Buli zufrieden . Die wollen es nicht begreifen und wie oben Maradonna schon schreibt , es gefällt denen gegen wen auch immer gespielt wird .

    moderated
  7. kalla lux sagte:

    Es ist wie jedes Jahr und es wird auch immer so bleiben.
    Es gibt immer die Optimisten, die Realisten und die Pessimisten.
    Egentlich ist das auch genau das Salz in der Suppe für Diskussionen. Also auch wichtig
    für Marc, Sonja und den ganzen GBK.
    Also hört doch einfach auf Leute als Anti Fan oder sonst rteasz zu bezeichnen.
    Sie haben halt nur eine andere Meinung und egal ob das dem einen oder andern passt, das darf er auch haben. Leute dann wieder zu denunziert ,weil sie eine andere Meinung vertreten ist das andere.
    Ich bin der Meinung daß jeder das Recht hat seine Meinung zu vertreten.
    Wenn man die Kommentare mancher nicht lesen will kann man doch diese Ignorieren.
    Ich finde sogar das der GBK wieder angenehmer ist, seit die gewollte Melderei aufgehört hat.
    In diesem Sinne allen noch einen schönen Samstag Abend und nen schönen Sonntag

    Kommentar melden
    • Daim71 sagte:

      Max mir geht jetzt es nicht um Siege in der Vorbereitung.

      Mich interessiert als Trainer der Spielaufbau, das herausspielen der Tor Chancen, Laufwege, Einsatz, Pressing usw.

      Das sieht unter Baumgart ganz anders, daher bin ich optimistisch was die Zukunft angeht.

      Wenn wir 14 oder 15 werden bin ich zufrieden.
      Dann wären wieder ein Jahr in der Liga. Und diverse Verträge laufen aus. In zwei Jahren könnten wir die ganzen Altlasten endlich gabz los sein.

      Kommentar melden
  8. Max Moor sagte:

    KallaLux Danke , jeder hat seine Meinung , wenn einer es schön findet gegen Elversberg dann akzeptiere Ich das auch und wenn welche es nicht gut fanden ist es auch zu akzeptieren . Wenn einer Cordoba nur 5 Tore zu traut und Ich 15 oder 20 Tore ihm zu traue dann ist das auch zu akzeptieren. Und wenn ICh von Einen Cordoba mehr halte als von vielen anderen genauso . Wenn Ich starke Gegner fordere und keine Freundschafts Gegner .. Union spielte gegen Turin da spielt wer …. die anderen gegen Metz das sind große Unterschiede gegen unsere Gegner . Wie soll sich so die Qualität ändern ….????????

    Kommentar melden
    • Martin DerErste sagte:

      Auch hier möchte ich darauf hinweisen dass dies ein Testspiel war und dass in diesen ein neuer Trainer mit einer neuen Spielidee versucht eine Mannschaft neu einzustellen.
      Wenn du ein Moped mit einem neuen Zylinder und Kolben ausstattest, fährst du die ersten 500 km auch nicht komplett auf Vollgas. Sonst hast du flott einen Kolbenklemmer oder handelst dir andere Langzeitschäden ein, die du wenn du Einfährst durch beobachten und aufmerksames hinhören verhindern kannst. Also fährst du langsam los und steigerst immer wieder kurzfristig und in immer kürzer werdenden Abständen die Belastung, justierst die Feineinstellungen und polierst geduldig den Lack (So wie Baumgart heute einen Spieler nach der Grätsche getätschelt hat). Baumgart hat in allen Testspielen viel gelobt und korrigiert. Und gerade die Spieler, die von den Fans immer die derbste Kritik bekommen, wie zum Beispiel Schmitz, gut gepuscht. In unserer Internetkultur bekommen die Jungs jeden Tag auf die Fresse. Es gibt immer nur schwarz und weis. Dabei sind die Jungs zwischen 19 und 25 Jahre alt. Was denen an den Kopf geschmissen wird ist unmöglich. Sie werden besprochen wie Werkzeuge und es wird gern mal vergessen dass die auch Gefühle haben und bei Instagram und eventuell sogar mal hier im Forum ihre Kommentare und Bewertungen lesen. Wenn ein Baumgart dann am Spielfeldrand brüllt, so wie der fordert und lobt freue ich mich für die Jungs und unterstütze Baumgart gerne indem ich das Positive betone und in einem Testspiel keine 10 Tore fordere. Ich finde es gut wenn er das Team langsam einfährt. Dann funktioniert das System auch wenn es unter Vollast beansprucht wird. Und wenn wir realistisch sind, gegen die Bayern TOP 11 hätten wir auch keinen leichten Sieg gehabt und werden wir nächsten Monat auch nicht haben. Wir sind der FC und nicht Real Madrid. Aber ich jedenfalls bin stolz drauf und will es auch gar nicht anders haben.

      Kommentar melden
  9. Gerd1948 sagte:

    Max, du akzeptierst grundsätzlich mal gar nichts an anderen Meinungen als Deiner, ist leider ein Fakt. Wenn jemand, nennen wir das Kind beim Namen, Steffen Baumgart, es akzeptiert und gar sinnvoll findet gegen Elv :-) , den SV Elversberg zu testen, dann ist das für uns Sportsfreunde hier auch erst mal so anzunehmen. Das ist jetzt mal so meine Gefühlslage derzeit. Bleibt dir natürlich vorbehalten lediglich Tests gegen substanziell bessere Gegner als sinnvoll anzusehen.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar