,

„Werden mit dem ein oder anderen über seine Zukunft sprechen“


Der 1. FC Köln hat sein Trainingslager in Donaueschingen erfolgreich hinter sich gebracht. Ohne Verletzungen sind die Geißböcke durch ihre zehntägige Vorbereitung im Schwarzwald gekommen. Während sich das Gesicht der Mannschaft immer weiter formt, werden einige Spieler über ihre Zukunft nachdenken müssen. 

Aus Donaueschingen berichten Sonja Eich und Marc L. Merten 

Mit 2:1 hat der 1. FC Köln am Samstagabend sein viertes von fünf Testspielen der Vorbereitung gewonnen. Damit gingen alle Spiele, die der FC im Schwarzwald-Baar-Kreis absolviert hat, zugunsten der Geißböcke aus. Überhaupt war es eine erfolgreiche Vorbereitung für den Bundesligisten. Trotz intensiver Trainingstage musste sich kein Spieler verletzungsbedingt abmelden, das Wetter meinte es ebenfalls gut mit der Mannschaft und auch Steffen Baumgart zeigte sich zufrieden mit dem, was seine Spieler ihm leistungstechnisch auf dem Platz angeboten hatten.

Limnios ein Verlierer unter Baumgart?

Nach einer letzten Laufeinheit in Baden-Württemberg geht es für die Mannschaft am Sonntag zurück nach Köln. Zwei Tage haben die Spieler dann frei, ehe Baumgart am Mittwoch wieder zum Training und der Verein anschließend zum obligatorischen Media Day für die Mannschaftsfotos und Spielerportraits bittet. Einige der FC-Profis werden sich am Montag und Dienstag aber wohl Gedanken um ihre persönliche Zukunft machen müssen. Denn eine Vorbereitung sorgt nicht immer nur für positive Überraschungen, sondern bringt auch für Verlierer hervor. Gerade, wenn ein Kader noch so groß ist wie aktuell der der Kölner.

Ein Fingerzeig dürfte dabei bereits das Spiel am Samstagabend gegen den SV Elversberg gewesen sein. Neben den Youngsters Meiko Sponsel, Philipp Wydra, Jens Castrop und Marvin Obuz kam auch Dimitris Limnios nicht zum Einsatz. Der Grieche, der vor einem Jahr für über drei Millionen Euro zum FC gewechselt und in der vergangenen Saison nur zu zwölf Einsätzen gekommen war, scheint sich auch unter Steffen Baumgart nicht durchsetzen zu können. Zwar begründete der Trainer die 90-minütige Reservistenrolle des 23-jährigen mit der Tatsache, dass Louis Schaub und Ondrej Duda nach ihren EM-Einsätzen und dem daraus resultierenden verlängerten Urlaub bislang weniger gespielt hatten. Allerdings dürfte sich Limnios in den kommenden Tagen so seine Gedanken machen, welche Perspektiven dem Flügelspieler in der kommenden Saison aufgezeigt werden können.

Werden eine vernünftige Regel finden

In der kommenden Woche will sich Steffen Baumgart mit seinem Trainerteam darüber beraten, welche Spieler in der nächsten Saison zum Gesicht der Mannschaft gehören werden und wer der nötigen Kaderverkleinerung zum Opfer fallen wird. „Bei dem ein oder anderen Spieler müssen wir gucken, ob der Weg bei uns weiter geht oder ob wir ihnen raten, einen neuen Weg zu gehen, wenn sie Spielpraxis bekommen möchten“, erklärte Baumgart am letzten Abend des Trainingslagers. Freilich wird das Trainerteam bereits entsprechende Streichkandidaten im Kopf haben, trotzdem sagte Baumgart: „Wir sind noch nicht so weit, dass drei oder vier Spieler bereits weg sind.“

Wie es mit Sponsel, Obuz, Castrop und Wydra weitergehen wird, ist ebenfalls noch unklar. Sicher ist lediglich, dass bei dem Quartett die Zukunft in jedem Fall beim FC liegt. Möglich, dass einige von ihnen zunächst in die U21 zurückkehren, um Spielpraxis zu bekommen und die ersten Schritte im Herrenfußball zu gehen. Jens Castrop und Philipp Wydra könnten sogar noch in der A-Junioren-Bundesliga an den Start gehen. „Ich habe noch nicht das Gefühl, dass ich die jungen Spieler wegschicken muss“, sagte Baumgart zwar bezüglich der talentierten Nachswuchskräfte, meinte aber auch: „Da werden wir eine vernünftige Regel finden.“ Die vier Spieler hatten zuletzt von allen Akteuren im Trainingslager die wenigste Einsatzzeit erhalten.

FC aktuell noch mit über 20 Feldspielern

Wie viele Profispieler bis zum Saisonstart wirklich von Baumgart gesagt bekommen, dass ihre Perspektive nicht mehr beim FC liegt, werden erst die nächsten Tage zeigen. Rechnet man die ganz jungen Spieler heraus und geht zudem davon aus, dass Limnios möglicherweise zu den Wechselkandidaten zählt, hat der FC aktuell 20 einsatzfähige Feldspieler im Kader. Dazu kommen noch Jannes Horn und Sava Cestic, die zur Zeit noch angeschlagen fehlen. So ist davon auszugehen, dass zumindest ohne weitere Neuzugänge der Kader für die kommenden Wochen gar nicht groß an Substanz verlieren wird. Denn Baumgart hatte auch bereits angedeutet, 16 bis 18 Profis zu benötigen, die allesamt bereit für die erste Elf wären. Dazu kommen weitere junge Spieler sowie Verletzte, die sich im Laufe einer Saison zwangsläufig irgendwann einreihen. Mit Blick auf noch mindestens zwei bis drei Neuzugänge dürften trotzdem einige Spieler zeitnah eine klare Botschaft mit auf den Weg bekommen, sich nach möglichen Alternativen umzusehen. So sagte Baumgart zum Abschluss am Samstagabend: „Wir werden mit dem ein oder anderen über seine Zukunft sprechen.“

 

19 Kommentare
  1. Brumbjoern sagte:

    Auch wenn der Kader immer noch zu groß ist: Louis Schaub verdient eine faire zweite Chance. Er verfügt über alle nötigen Fähigkeiten, um beim FC eine gute Rolle zu spielen und sollte nicht dafür bezahlt werden, dies woanders zu tun.

    moderated
  2. Truebe Tasse sagte:

    Beides korrekt, Kameraden: erstens ist er rein fußballerisch einer der Besten beim FC und sollte eine 2. Chance bekommen und zweitens kriegt er sie. Wenn er Baumgart überzeugt, wird er auch bleiben.

    moderated
  3. kalla lux sagte:

    Guten Morgen!
    Zum Glück ist er das und das ohne grosse Unwetter.
    Ich wollte einfach nur einmal unsere 2 rasende Reporter Fragen warum es für Spieler wie
    Tomas Ostrak und Dimitris Limnios nicht reicht!
    Ihr seit schließlich die ganze Zeit vor Ort, also könnt ihr das am besten Beurteilen.
    Gerade bei Ostrak hatte ich bei Marcs Kommentaren den Eindruck das viel in im streckt.
    Ist es nur weil die Position schon besetzt ist ?
    Bei unserem Griechischen Gott habe ich das Gefühl er kann und will nicht genug an sich arbeiten, damit es auch nur ansatzweise für die BL reicht.
    Das kommt nun mal dabei heraus wen man ein Spieler verpflichtet ohne in vorher zu Scouten.
    Nicht jeder Nationalspieler kann und vor allem „WILL“ auch BL arbeiten können.
    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag!

    Kommentar melden
  4. Hennes48 sagte:

    Was ich etwas ermüdend finde und was auch hoffentlich bald ein Ende hat, sind diese 2.,3., und 4.Chancen, die man so einigen Spielern (nur) aufgrund dieser teilweise haarsträubenden Langzeit-Verträge gewährt. Schindler und Limnios dürften nun zumindest schon zwei von eigentlich noch mehr rein nach Leistungsgesichtspunkten zu wählenden Streichkandidaten sein. Die jungen Spieler sollten und müssen eigentlich auch erst noch weiter ausgebildet werden, um dann vielleicht, aber auch nur vielleicht, eine Rolle im Profifußball spielen zu können.
    Zudem bleibe ich auch dabei, dass ein Timo Horn, J. Horn, Schmitz, Czichos, Easy schon z.T. starke Defizite aufweisen, die in meinen Augen auch zu gravierend sind, um in der 1.Liga spielen zu können. Bei manchen ist es die fehlende Geschwindigkeit, bei anderen die mangelhafte Technik und bei einigen sogar beides gepaart. Und ich bin sehr gespannt, ob Schwäbe tatsächlich eine faire Chance bekommt. Denn auch wenn es gestern nicht repräsentativ war-aber das Gegentor war nicht nur haltbar, sondern den muss ein Profitorhüter sogar halten…der enorme „Heimbonus“ von Timo soll und muss nun nämlich auch ein Ende haben. Wie gesagt…bin ziemlich gespannt auf so manche nun anstehende Entscheidung des Trainers…

    Kommentar melden
  5. Gerd1948 sagte:

    Bei den Leuten mit der angeblich 2.oder 3. Chance muss man ja erst mal analysieren ,warum es bisher nicht dauerhaft in den Kader gereicht hat. Tatsächlich kann man mutmaßen, dass so elementare Dinge wie Robustheit und Tempo neben der Intensität bei Limnios und Schaub zu bemängeln waren. Schaub ist ja mehr zu beurteilen auch, weil er eben in den 2 Jahren durchgängig zu sehen war. Für mich war da sehr offensichtlich, dass er überhaupt keinen Zweikampf gewinnt gefühlt. Da wirkte es gestern so, dass er zumindest optisch im letzten Jahr dran gearbeitet hat. Wie auch immer, man sollte sich sehr sicher sein, wen man nachher aussortiert und wer doch helfen kann. Schade finde ich es jetzt erst mal für Sponsel, aber er ist ja nicht weg dann. Denn auf den Außenpositionen hinten sind wir ja mit Katterbach, Schmitz und Easy nicht überbesetzt bis J.Horn wider dabei ist.

    Kommentar melden
  6. Daim71 sagte:

    Ich fand den Sponsel richtig gut, ist schnell und schlägt gute Pässe.
    Sponsel wird auf jeden fall eine Zukunft bei uns haben.

    Wenn man sich die Limnios Youtupe Videos anschaut, dann denkt man wir hätten den Zwillingsbruder verpflichtet.
    Auch das gab es in Köln schon mal….:-).
    Limnios wird es sehr sehr haben, daher ein Verkaufskandidat.

    Ich fand den Schaub eigentlich nicht schlecht, in der zweiten Liga hat er gut performt. Warum er unter Beierlorzer und Gisdol dann keine Chance mehr hatte, habe ich nie verstanden.
    Ok, der Junge ist nicht schnell, technisch sehr gut, schlägt super Flanken und ist trickreich. Ein wenig Lauf faul was die Rückwärtsbewegung angeht, aber ich denke das wird unter Baumgart anders werden. Daher würde ich es begrüßen wenn er bleiben würde.

    Ich würde alle jungen Spieler behalten und auf die unteren U Mannschaften verteilen. Die Jungs müssen noch Körperlich zulegen und dann hätten wir Spieler mit perspektive.

    So schlecht ist unser Kader nicht bestückt.
    Sturm: derzeitig 4 Spieler
    Anderson und Modeste ob die uns wirklich diese Saison helfen können?
    Mark Uth
    Marvin Obuz ist noch sehr Jung
    Uns fehlt noch ein gestandener Stürmer, der 10 Tore garantiert.

    Mittelfeld: 6 Spieler
    Ljubicic,
    Hector,
    Duda,
    Özan,
    Skhiri verbleib noch unklar
    Ostrak noch sehr jung, hat mir in den testspielen auch gefallen

    Rechtsaußen: 2 Spieler
    Jan Thielmann,
    Louis Schaub

    Linksaußen: 2 Spieler
    Kainz,
    Lemperle
    (eventuell Uth)

    Linksverteidiger: 2 Spieler
    Horn (derzeit verletzt) ,
    Katterbach
    (eventuell Hektor)
    Auf dieser Position wäre es nicht schlecht nachzulegen.

    Rechtsverteidiger: 2 Spieler
    Easy
    Schmitz zu langsam ist ein 2 Liga Spieler
    Sponsel noch sehr Jung, der gefällt mir , ob es für die erste Liga reicht werden wir sehen.
    Auf dieser Position wäre es nicht schlecht nachzulegen.

    Innenverteidiger: 4 Spieler
    Hübers,
    Chichos langsam und technisch limitiert
    Mere,
    Cestic ist sehr Jung
    Auf dieser Position (Linksfuß) wäre es nicht schlecht nachzulegen.

    Derzeit 30 Spieler, gemäß FC (Profikader) unter Vertrag
    Meine Verkaufskandidaten:
    (Niklas Hauptmann und Vincent Kozillio wurden schon aussortiert)

    Benno Schmitz 2. Liga Kicker
    Dimitris Limnios 2. Liga Kicker
    Kingsley Schindler 2. Liga Kicker

    Wenn diese 5 Spieler verkauft würden , dann hätten wir nur noch 25 Spieler.
    Eventuell verlässt uns Skihri, dann wären 24 Spieler.

    Kommentar melden
      • Daim71 sagte:

        Schindler ist schnell, aber die Flanken könnten besser sein. Vielleicht bekommt den Baumgart hin.

        Wir müssen nur schauen, wenn wir gegen Erstligisten Spielen, ob die Qualität bei einigen noch ausreicht.
        Der neue Plan mit schnellem Spielaufbau, Pressing usw. ist schon zu erkennen. Wir Spielen Fußball, ähnlich wie bei Paderborn unter Baumgart. Ich hoffe das Baumgart die Zeit bekommt ein Team aufzubauen.

        Ich habe am letzten Sonntag ein wenig Paderborn gesehen, es ist nicht mehr wie unter Baumgart.
        Die Spielen jetzt abwartender und auf Konter, ähnlich wie unter Gisdol.

        Ich bin mit dem Spielstil sehr zufrieden, daher drücke ich Baumgart alle Daumen.

        moderated

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar