Anthony Modeste gelang gegen die Fortuna kein Treffer. (Foto: Bucco)

Vier Tore zum Auftakt: Baumgart-Debüt geglückt

Der 1. FC Köln hat das erste Testspiel der Saison gewonnen und seinem Trainer Steffen Baumgart einen guten Start beschert. Bei Fortuna Köln siegten die Geißböcke mit 0:4 (0:1). Jan Thielmann war der erste Treffer der Saison vorbehalten. Auch Rückkehrer Mark Uth konnte sich in die Torschützenliste eintragen.

Aus dem Südstadion berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Sie waren gekommen, die 4100 Zuschauer ins Südstadion. Auf den Plätzen durften sie sogar ihre Masken abnehmen, auch wenn das mit den Abständen eigentlich nicht wirklich klappte. Das Ordnungsamt mahnte dies einmal vor Anpfiff an, danach gab man sich der Menschenmenge geschlagen. Einen Schreckmoment gab es dann aber in der 40. Minute, als ein Zuschauer mit Kreislaufproblemen zusammenbrach. Sanitäter eilten zu Hilfe und konnten den Fan stabilisieren. Ein Notarzt-Einsatz wurde so vermieden.

Moment des Spiels

In der 37. Minute fiel das erste Tor in der Ära Baumgart. Noah Katterbach verteidigte vor der Mittellinie offensiv, gewann den Ball. Jonas Hector leitete die Kugel ins Zentrum vor den Strafraum zu Jan Thielmann weiter. Dieser hatte im Zweikampf zunächst Glück den Ball zu behaupten. Dann schloss er aber mit rechts konsequent ab und versenkte ins lange Eck zum 1:0.

Spielverlauf

Steffen Baumgart begleitete das Spiel von der ersten Minute an. Schneidende Pfiffe, klare Ansagen, fordernde Gesten, breitbeiniger Stand oder Hin- und Herlaufen in der Coaching-Zone: Der FC-Trainer machte, was man von ihm erwartet hatte. Seine Spieler hatten derweil noch Mühe mit dem Start in die Saison. Zwar wurden die Geißböcke in Hälfte eins über Standards mehrfach gefährlich. Aus dem Spiel heraus blieb es in Hälfte eins – abgesehen vom Führungstreffer – bei einem Limnios-Schuss, einer Abseitsstellung von Modeste und einem Volleyschuss des Franzosen über die Latte.

Nach der Pause zog der FC dann noch mal an. Der eingewechselte Kingsley Schindler vergab die erste gute Chance (53.). In der 54. Minute fiel dann das 2:0. Thielmann machte im gegnerischen Strafraum Druck, gewann den Ball zurück und musste nur noch zur Seite gehen, um dem heran eilenden Mark Uth Platz zu machen. Der Neuzugang vollstreckte mit links ins lange Eck. Nachdem Timo Hübers auf der Gegenseite den Anschlusstreffer auf der Linie verhinderte (61.), war es vor allem Uth, der den FC nach vorne trieb. In der 69. Minute vergab er freistehend das 3:0, doch nur Sekunden später bereitete er mit seiner Flanke auf Tim Lemperle den dritten Treffer vor (70.). Zehn Minuten später scheiterte Uth mit einem Schuss aus 16 Metern und verpasste so sein Doppelpack. Doch im ersten Spiel nach seiner Rückkehr konnte der 29-jährige gleich auf sich aufmerksam machen. In der 84. Minute machte Dominick Drexler nach Schindler-Vorlage das 4:0, als er die flache Hereingabe aus 17 Metern direkt verwandelte.

So spielte der FC

Horn – Ehizibue (46. Schmitz), Hübers (61. Strauch), Czichos (61. Bornauw), Katterbach (61. Castrop) – Limnios (46. Schindler), Özcan (46. Ljubicic), Hector (61. Wydra), Kainz (46. Kainz) – Thielmann (61. Lemperle), Modeste (46. Uth)

Liveticker zur Nachlese

[av_button_big label=’Werde Teil der GBK-Community!’ description_pos=’below’ link=’manually,https://geissblog.koeln/2020/04/fuer-neue-projekte-unterstuetzt-den-geissblog-koeln/’ link_target=’_blank’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ custom_font=’#ffffff’ color=’custom’ custom_bg=’#c64237′ color_hover=’custom’ custom_bg_hover=’#ff0400′ custom_class=” admin_preview_bg=” av_uid=’av-muyz86′][/av_button_big]

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen