Nach dem Testspiel bei Fortuna Köln: Steffen Baumgart geht in die Kurve. (Foto: Bucco)

Rückkehr der Emotionen: Baumgart von FC-Fans gefeiert

Der 1. FC Köln hat sein erstes Vorbereitungsspiel der neuen Saison mit 4:0 (1:0) gegen Fortuna Köln gewonnen. Wichtiger als der geglückte Einstand gegen den Regionalligisten war am Ende aber die Rückkehr zu einer lange nicht erlebten Normalität: 4100 Zuschauer im Südstadion machten den Fußball am Freitagabend wieder lebendig. Das bekam auch Steffen Baumgart nach dem Spiel zu spüren.

Aus dem Südstadion berichten Sonja Eich und Marc L. Merten

Steffen Baumgart wollte nach seiner Interviewrunde gerade wieder in die Kabine verschwinden, da musste der 49-jährigen noch einmal einen Umweg machen. Die zahlreichen nach dem Abpfiff in der Kurve des Südstadions gebliebenen FC-Fans forderten den neuen FC-Trainer zu einer Ehrenrunde auf der Tartanbahn auf.

Wir haben die Emotionen gesehen

Erst schien sich Baumgart unsicher, ob er den Weg zu den Fans gehen sollte, entschied sich dann aber doch dazu und lief unter den „Steffen Baumgart“-Rufen der Anhänger an der Kurve entlang. Wärmer hätte die Begrüßung für den neuen Cheftrainer, in den am Geißbockheim so viel Hoffnung auf eine neue FC-Ära gelegt wird, kaum ausfallen können.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GEISSBLOG.KOELN (@geissblog.koeln)

Überhaupt war am Freitagabend im Kölner Südstadion ein Funken Normalität zurückgekehrt. Nach 15 Monaten der Distanz zwischen Mannschaft und Fans war die Freude sowohl bei den Anhängern als auch bei der Mannschaft, die nach Abpfiff ebenfalls in Richtung Kurve ging, deutlich zu spüren. „Es geht nicht darum, ob es das große oder kleine Stadion ist“, sagte Baumgart nach dem Spiel. Die 4100 Zuschauer waren zwar nicht mit Müngersdorf zu vergleichen, trotzdem war die Freude der Menschen nach über einem Jahr der Stadion-Abstinenz im gesamtem Umlauf zu spüren. „Wir haben die Emotionen gesehen, wir haben die Freude der Menschen gesehen. Wir wissen, was Fußball bewirken kann. Das spüren die Jungs auch auf dem Platz“, erklärte Baumgart. Für den Trainer hat ein gefülltes Stadion dabei einen entscheidenden Vorteil: Nicht alles, was Baumgart ruft, wird auch gehört. Und das wäre am Freitag häufig der Fall gewesen: „Ohne Zuschauer hätte man mich heute komplett gehört“, lachte der Rostocker.

Baumgart zufrieden mit dem ersten Test

Am Ende tat wahrscheinlich auch das standesgemäße Ergebnis von 4:0 sein Übriges. Der FC brannte gegen den Regionalligisten nach der ersten Trainingswoche zwar kein Feuerwerk ab, spielte sich das ein oder andere Tor aber ansehnlich heraus und wurde seiner Favoritenrolle gerecht. So sagte auch Baumgart: „Wir haben viel von dem gesehen, wie wir uns das vorstellen. Dass nicht alles von Anfang an umgesetzt wird, ist normal.“ Eines hat der neue Trainer aber offensichtlich bei den eigenen Anhängern schon geschafft: Die Euphorie nach der verkorksten letzten Saison kehrt zurück.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen