Ismail Jakobs verlässt den 1. FC Köln und wechselt zum AS Monaco. (Foto: Bucco)

Wechsel fix! Ismail Jakobs zieht es zur AS Monaco

Tagelang hatte er sich angebahnt, nun ist der Transfer perfekt: Ismail Jakobs verlässt den 1. FC Köln und schließt sich dem französischen Erstligisten AS Monaco an. Während das 21-jährige FC-Eigengewächs damit in der kommenden Saison die Chance auf die Champions League hat, werden die Geißböcke mit einer hohen einstelligen Millionensumme entschädigt. Am Montagabend bestätigte der FC den Deal.

Köln – Spätestens, als Ismail Jakobs am Samstag nicht auf dem Spielberichtsbogen des Testspiels gegen den MSV Duisburg auftauchte, war klar, dass der 21-jährige in der kommenden Saison nicht mehr für die Geißböcke auflaufen würde. Der Linksaußen wurde vom Verein freigestellt, um seine persönliche Zukunft zu klären und den Wechsel zur AS Monaco zu finalisieren. Jakobs reiste ins Fürstentum, um noch vor den Olympischen Spielen in Tokio den Medizincheck zu absolvieren und einen Fünf-Jahres-Vertrag bei den Monegassen zu unterschreiben.

Iso steht er für unseren Weg, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen

Mit der Mannschaft von Trainer Niko Kovac bekommt Jakobs in der kommenden Saison sogar die Chance in der Königsklasse zu spielen. Als Tabellendritter der Vorsaison tritt Monaco in der Qualifikation für die Champions League an. Der FC erhält dem Vernehmen nach rund sieben Millionen Euro als Basis-Ablöse, die mit etwaigen Bonuszahlungen noch auf bis zu neun Mio. Euro anwachsen kann.

“Iso hat sich in den letzten beiden Jahren sehr gut entwickelt und als Stammspieler in der Bundesliga etabliert. Damit steht er für unseren Weg, auf den eigenen Nachwuchs zu setzen”, sagte FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle. “Auf der anderen Seite war es Isos Wunsch, zu wechseln. Das hat er uns in der letzten Woche auch persönlich mitgeteilt. Er möchte den nächsten Schritt machen und sich auf internationalem Niveau mit der Chance auf die Teilnahme an der Champions League etablieren. Das ist nachvollziehbar, auch wenn man ein Eigengewächs wie Iso ungerne ziehen lässt.”

Froh, dass mir der Verein den Schritt ermöglicht hat

Jakobs zeigte sich nach der Freigabe erleichtert. “Ich bin dem FC unheimlich dankbar. Ich bin hier groß geworden und habe hier den Sprung zu den Profis geschafft. Der FC wird immer mein Heimatverein bleiben. Gleichzeitig bin sehr froh darüber, dass mir der Verein den Schritt ermöglicht hat, jetzt nach Monaco zu gehen”, sagte der U21-Europameister. “Das war mein Wunsch, um mich auf einem neuen Level und bei einem Top-Klub in Europa weiterzuentwickeln.”

Jakobs wechselte 2012 aus Bliesheim ins Nachwuchsleistungszentrum der Geißböcke und durchlief alle Jugendmannschaften. Sein Bundesliga-Debüt feierte der  U21-Europameister im November 2019 unter Achim Beierlorzer gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Insgesamt lief Jakobs 43-mal für die Profis in der Bundesliga auf und erzielte dabei drei Tore und drei Vorlagen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen