, ,

„Dann muss man sich trennen“: Baumgarts Ansage an Talente


Der 1. FC Köln setzt wie kaum eine andere Mannschaft in der Bundesliga auf den eigenen Nachwuchs. Dieser Trend ist einerseits aus der Finanznot geboren, andererseits den großen Erfolgen der letzten Jahre in der Talentschmiede erwachsen. Steffen Baumgart hat mit seinen Personalentscheidungen bereits Zeichen gesetzt. Doch nun machte er einigen Youngster auch eine klare Ansage.

Köln – Der Profi-Kader des 1. FC Köln ist gespickt mit Eigengewächsen. Timo Horn, Salih Özcan, Jan Thielmann, Tim Lemperle und Tomas Ostrak, dazu Noah Katterbach und Sava Cestic, überdies die in der Bundesliga noch nicht eingesetzten Jonas Urbig und Marvin Obuz. Auch Mark Uth darf man nicht vergessen.

Baumgart kündigt Veränderungen an – was meint er?

Viel Potential also aus den eigenen Reihen, und die nächste Generation scharrt bereits mit den Hufen – siehe Castrop, Sponsel, Wydra oder Diehl, die in der Vorbereitung mit den Profis trainierten. Gute Aussichten also für den FC, der nach dem Fiasko um Florian Wirtz alle Schleusen im Nachwuchsleistungszentrum auf maximale Durchlässigkeit zu den Profis gestellt hat.

Dass das nicht so einfach ist, wissen alle Beteiligten. Dass nicht immer alles so brillant funktionieren kann wie im Heimspiel gegen Bochum, als Ostrak flankte und Lemperle traf, ist den Verantwortlichen bewusst. Und doch darf man sich bei der jüngsten Entwicklung durchaus mal für einen Augenblick auf die Schultern klopfen: Der FC steht im Nachwuchs wieder für etwas.

Wir werden uns nichts von außen vorgeben lassen, nicht von Beraterfirmen

Auch, weil Steffen Baumgart auf Qualität und nicht auf Alter setzt. Seine Aufstellungen und Einwechslungen haben dies in den ersten Pflichtspiel-Wochen bereits bewiesen. Doch der 49-jährige hat auch eine klare Vorstellung davon, was die nachrückenden Jungs zu leisten haben. „Wir haben eine sehr gute Nachwuchsarbeit und werden Spieler, in denen wir das Potential erkennen, weiter an uns binden“, versprach Kölns Cheftrainer. Doch dann kündigte er an: „Auch da wird es eine Veränderung geben.“

Veränderungen hinsichtlich der Spieler, die der Klub an sich binden möchte? Offenbar, denn hinter den Kulissen gab es in den letzten Wochen offenbar nicht immer harmonische Gespräche. Baumgart stellte klar: „Wir werden uns nichts von außen vorgeben lassen, nicht von Beraterfirmen. Da werden wir als Verein klare Entscheidungen treffen. Die Jungs, die uns weiterbringen, wollen wir behalten. Von Jungs, die es nur glauben, muss man sich im einen oder anderen Fall trennen.“

Wen meint der FC-Trainer?

Klare Worte und eine deutliche Mahnung des FC-Trainers, dass so manches vermeintliche Top-Talent und vor allem deren Berater die Situation beim FC aktuell falsch einschätzen. Wen Baumgart meinte, blieb offen. Doch den Worten mangelte es nicht an Deutlichkeit. Dass die Berater junger Spieler immer früher Beförderungen zu den Profis und Einsätze in Pflichtspielen fordern, ist längst gängige Praxis im Bundesliga-Business. Dass die Spieler selbst ungeduldiger werden, ebenso. Und auch, dass so mancher nach ersten Erfolgen und einem ersten großen Vertrag mit der Situation überfordert ist und in diesem Augenblick unzureichend betreut wird.

Derzeit müssen sich die FC-Verantwortlichen mit zwei Sorgenkindern aus dem eigenen Nachwuchs auseinandersetzen. Interims-Sportchef Jörg Jakobs erklärte jüngst, dass der FC Sava Cestic gerne im Sommer verliehen hätte, der 20-jährige Innenverteidiger dies jedoch anders gesehen und auf seine Chance bei den Geißböcken verwiesen hätte. Baumgart machte derweil Noah Katterbach klar, dass er zur Zeit keine Option für den Profi-Kader ist und sich erst wieder über die U21 in Form bringen müsse.

Baumgart steht für Veränderung

Ob Baumgart nun eben jenes Duo und deren Berater meinte, blieb am Donnerstag offen. Cestic wird von der LIAN Sports Group beraten, interessanterweise die Berater-Gruppe um Fali Ramadani, den Berater von Ellyes Skhiri. Katterbach wird von der Agentur ROGON um Roger Wittmann betreut. Das Duo ist aktuell weit zurück. Doch nicht nur Cestic und Katterbach wissen spätestens seit Baumgarts öffentlicher Ankündigung, dass sich in der Talentförderung beim FC unter dem neuen FC-Trainer etwas verändern wird.

34 Kommentare
  1. Füür emmer sagte:

    Na, da wissen wir ja jetzt, dass die Spieler Leistung zeigen können, wie sie wollen. Diesxist ja auch in der U21 mit Mitspielern auf Viertliganivou so einfach. Sie werden keine Chance mehr bekommen. Man will die Jungs einfach los werden, weil sie zu teuer sind. Der Berater von Wirtz hat dies rechtzeitig erkannt und sein Glück bei einem anderen Verein gesucht.

    Kommentar melden
    • lamps8 sagte:

      Woraus lesen Sie, dass Katterbach und Cestic abgeschrieben sind? Ich denke beide haben ganz klar kommuniziert bekommen, woran es in den Trainers Augen aktuell fehlt, damit ist sicherlich nicht im Fall Katterbach das Talent gemeint. Spielpraxis in der vierten Liga ist definitiv besser als ein Dauertribünenplatz bei den Profis. Über das Training kann sich jeder Spieler für die erste Mannschaft entscheiden. Wenn ich einem das glaube, dann wohl Herrn Baumgart.

      Florian Wirtz kann man, so schwer es auch fällt, nur zu seiner Entscheidung gratulieren (Stammspieler, int. Erfahrung, im Kader der Nationalelf).

      Kommentar melden
        • FC Neukoelln sagte:

          Du hättest also Katterbach anstelle unseres Kapitäns Hector aufgestellt und Cestic für Meré – der (erfreulicherweise) selber gerade erst wieder aufgebaut wird?
          Oder hättest Du beide für die letzten 10 Minuten eingewechselt, also nach der Gelbroten von Kainz und somit in Unterzahl beim Stand von 0:1 für uns, also junge Spieler weit entfernt ihrer Bestform in der grösstmöglichen Drucksituation?
          Bitte hilf mir: wie kann und darf ich Dich ernst nehmen?

          Kommentar melden
          • FC Neukoelln sagte:

            Im übrigen wäre dies das genaue Gegenteil von Förderung: es wäre verantwortungslos gegenüber einem jungen Spieler ohne Selbstbewusstsein, ihn ohne Not in einer solchen Situation zu bringen. Macht er einen Fehler und das Spiel geht wegen ihm noch verloren kommt er eventuell gar nicht wieder hoch.
            Man baut Spieler über Erfolgserlebnisse auf, und die sind (derzeit) in der 4. Liga deutlich einfacher zu holen.

      • Füür emmer sagte:

        Erst macht man gute Verträge mit den Spielern, und dann will man sie los werden, statt sie zu fördern. Hätten sie gewechselt, hätte man das auf die Leistung geschoben und nicht auf das Geld. Das hat nicht geklappt, und deshalb werden sie abgeschoben.
        Katterbach spielt Nationalmannschaft und is trotzdem so schlecht, dass es nicht auf die Bank reicht?!
        Schon seltsam.

        Kommentar melden
        • tj_cologne sagte:

          Vollkommen unbelegte Aussagen die wirklich überhaupt keinen Sinn ergeben.

          Baumgart vermittelt sehr klar was er will. Wenn ein Spieler das aktuell nicht umsetzen kann, dann ist es nur konsequent in nicht auf die Bank zu setzen sondern ihm Spielpraxis bei der U21 zu geben.
          Katterbach ist übrigens U21 Nationalspieler – Bei der EM hat er nicht gespielt!

          Bei Cestic stimmt die Aussage ebenfalls überhaupt nicht.
          Hier wurde klar Kommuniziert, dass man ihn verleihen (nicht verkaufen) möchte. Das liegt an 2 Gründen:
          1. Leistungsloch
          2. mangelnde Geschwindigkeit

          Bei Baumgart kommt er aktuell so nicht zu Einsätzen, da Mere bei den langsameren Spielern klar die Nase vorne hat.
          Wenn der Spieler sich dann nicht verleihen lassen will ist er selbst schuld.

          Einfach kompletter Schwachsinn was du von dir gibst.

          Kommentar melden
    • FC Neukoelln sagte:

      Es ist wirklich immer wieder erstaunlich: jedes, wirklich jedes Mal, sobald ein Jugendspieler auf der Schwelle zur Profimannschaft einen Rückschlag erleidet meldet sich die Fraktion derjenigen zu Wort, die daraus eine unmittelbare Schuldigkeit beim Verein und deren Verantwortlichen ableiten. Das ist Opferrolle par excellence.
      Wirtz hatte von Anfang an andere Pläne. Dem ist Dein grossartiger 1. FC Köln berechtigterweise 2, 3 Nummern zu klein. Das muss man nicht mögen, man kann es aber nachvollziehen. Churlinov hat sich – anstelle bei uns 1. Liga zu spielen – in die 2. Liga verkaufen lassen, um sich nach dem Aufstieg des VfB nun erneut in die 2. Liga ausleihen zu lassen. Die ganzen anderen Granaten auf Deiner Liste spielen eher drittklassig.
      Wieder einmal klare Kante vom Trainer. Bravo.

      Kommentar melden
  2. Hennes48 sagte:

    @“füür emmer“:
    Es ist ja schön und gut, dass man kritisch ist und gerne auch konträr argumentiert.
    Aber glauben Sie das wirklich ernsthaft, was Sie da schrieben?
    Ich kann Ihnen dabei überhaupt nicht folgen.
    Wen es ein Nachwuchsspieler pro Saison schaffen würde, sich bei den Profis zu etablieren, wäre das schon super!
    Die allermeisten Talente und Nachwuchsspieler schaffen es jedoch nicht…das ist völlig normal und hat rein gar nichts mit Baumgart oder abstrusen „Anweisungen“ zu tun…
    Und müsste dann nicht ihrer Theorie nach die U 21 alles regelmäßig und dauerhaft in Grund und Boden spielen in der 4.Liga? Denn dort spielen ja nahezu alle Talente regelmäßig…ich denke, soo einfach ist es halt dann doch nicht Profi zu werden. Ich sehe den FC bei diesem Thema auf einem guten Weg! Vielmehr könnte man aufgrund der ewig bereits andauernden unterirdischen Infrastruktur am Trainingsgelände den Vorstand und die handelnden Politiker in Köln viel deutlicher ins Visier einer massiven Kritik nehmen. Das grenzt ja in Teilen an „Komplettversagen“!

    Kommentar melden
  3. kalla lux sagte:

    Irgendwie passt jetzt was nicht!
    Laut einigen Spezies hier haben wir doch den Trainer der „ALLE“ spiele besser macht.
    Und jetzt so etwas. Soviel zu ALLE!!!
    Aber im Ernst mal, weder Katterbach noch Cestic haben BL Niveau und werden es je erreichen!
    Das sind dann unsere dauerhaften ewigen Talente, die wir seit Jahren haben und für die es nicht reicht.
    Salih ist auch so ein Fall. Das hat SB aber jetzt erst erkannt.
    Und ganz ehrlich, auf ewige Talente zu setzen kann der FC sich auch nicht erlauben.
    Da muss schon etwas von den Spielern kommen, passiert das nicht:
    Das alte Lied der Föss, ByeBye my Love…….

    Kommentar melden
    • CK sagte:

      Deswegen hat er Salih auch spielen lassen in Freiburg…Salih bringt eine gewissen Körperlichkeit mit die wir nicht so oft im Kader haben, Shikiri zum Beispiel hat sich diese auch erst nach seiner ersten Saison stück für stück erarbeitet. Genauso kann Salih sich bei seinen Schwachstellen verbessern zum Beispiel Entscheidungsfindung, Handlungsschnelligkeit.
      Wie er den einen Freiburger weggecheckt hat kurz vor seiner Auswechselung fand ich gut auch mal kante Zeigen… wird hier oft gefordert… andere Mannschaften legen da extrem viel Wert drauf zum Beispiel Wolfsburg…

      Kommentar melden
        • Gerd1948 sagte:

          Völlig richtig Stephan. Oho, da kriegt aber einer Zunder hier, allerdings völlig zu Recht. Ja, vllt hat Baumgart gehofft ihn auf der 6 bringen zu können, irren ist menschlich, dennoch hilft uns ein Spieler auf der Bank auch weiter, wie Ostrak, Lemperle, Duda und einige andere die bedenkenlos spielen könnten. Übrigens egal wer eingewechselt wird, sie haben sich den Vorsprung beim Trainer erarbeitet vor etwa Katterbach und Cestic. Zumal es ja nicht so ist, als hätten sie keine Chance gehabt. Katterbach etwa hatte gefühlt 100 Einsätze, von denen dann eine handvoll tauglich waren. Das war insgesamt viel zu wenig. Cestics Schwächen wurden schnell offensichtlich. Man kann, nee man darf nicht Spieler einfach bringen weil sie jung sind, es geht nach dem Leistungsprinzip und da sind diese hinten dran. Ist ja mit Obuz und anderen aus der U 21 nicht anders. So geht selbst der FC mit dem Geld nicht um, dass man Jungs nen Profivertrag unterschreiben lässt und die dann los werden will.

          Kommentar melden
        • Micha S. sagte:

          Fairerweise muss man aber auch sagen, dass der Transfermarkt dieses Jajr komisch war.

          Gladbach hat keinen verkauft bekommen, Shkiri hat niemand fair bezahlen wollen und ja Salih hatte sicher auch keine guten Angebote.

          Aber sowas kann sich auch in 3Monaten drehen. Siehe Benno, vor 2 Monaten wäre man froh gewesen unter Fans wenn man den Vertrag aufgelöst hätte… Wenn er noch 3-4Monate so weiter spielt läd ihn vielleicht sogar Flick ein.

          Kommentar melden
    • Carlo Korrupto sagte:

      Das ist ja mal wieder ziemlicher Unsinn, den du da von dir gibst!
      Wieso haben Katterbach und Cestic denn kann Bundesliga Niveau? Nenn uns doch mal ein paar Gründe!

      Ich denke, sowohl Katterbach, als auch Cestic, können beide solide Bundesligaspieler werden, ihr Talent und ihre Qualitäten haben sie beide bereits in 1. Liga gezeigt. Woran es bei Katterbach momentan scheitert, kann kein Außenstehender wirklich beurteilen. Ob es am Berater, an schlechten Trainingsleistungen oder fehlenden Qualitäten für Baumgarts System liegt, können wohl nur die Verantwortlichen beurteilen.
      Cestic hat momentan einfach viel Konkurrenz auf seiner Position und wird so kaum zu Einsatzzeiten kommen. Zudem ist für sein Alter doch recht langsam, was bei Baumgarts System schon problematisch ist, aber daran kann man arbeiten.
      Ich würde mir natürlich wünschen, dass es beide bei den Profis beim FC packen, zumindest bei Katterbach bin ich mir aber sicher, dass er sich früher oder später wieder in die Mannschaft spielt.

      Kommentar melden
      • kalla lux sagte:

        Unter wie vielen Trainern soll Katterbach den noch seine „BL Tauglichkeit“ beweisen, bi er es schafft?
        Und Cestic war einfach ein aus der Not geborener BL Spieler unter Gisdol.
        Beiden haben kein BL Niveau, sonst würden sie ja wohl spielen und nicht in der U 21. So muss nach Horns Ausfall Hector nach Jahren zurück.
        Das zeigt das er nicht nur in einem Loch ist, sondern das er es einfach nicht kann. Wieviel „Gute“ Spiele hat er den gemacht? Mehr wie 2??
        Eher nicht!
        Und wen ich einen Reservespieler aus Mainz hole und einen verletzungsanfälligen von einem 2 Liga Club, so zeugt das auch von
        Cestics Zukunft!!
        Was du dir wünscht, ist eh nicht Relevant!

        Kommentar melden
        • Carlo Korrupto sagte:

          Also haben wir jedes Spiel verloren, bei dem einer der beiden Spieler in der Startelf stand, weil sie so schlecht waren?
          Ne eben nicht und beide haben meistens solide gespielt, Katterbach hatte auch sehr gute Spiele. Da haben doch beide bewiesen, dass sie die Fähigkeiten haben, in der Bundesliga zu spielen, du scheinst wirklich überhaupt keine Ahnung zu haben…

          Kommentar melden
          • kalla lux sagte:

            Ich zitiere:
            Katterbach hatte auch sehr gute Spiele

            Er hat 39 BL Spiele gemacht und vielleicht 2 gute!
            Wen das reicht um ein gestandener BL Profi zu sein/werden.
            Naja, es ist wie immer bei manchen.
            Viel Wunschtraum, bei wenig Leistung.
            Und natürlich hast du Recht, ich habe 0 Ahnung vom Fußball.
            Darüber bin ich auch ganz froh, sonst müsste ich ja auch so schwache Spieler hoch jubeln!
            Dann lieber keine Ahnung!

        • CK sagte:

          Und J. Horn ist in deinen Augen dann uneingeschränkt BL tauglich?

          Selten so gelacht, Horn ist lediglich schneller und aufgrund seiner Größe eventuell ein wenig robuster, zumindest wirkt er so…, aber in so ziemlich jeder anderen Disziplin hat N. Katterbach schon auf BL Niveau gezeigt das er es besser kann. Woran es bei ihm jetzt ganz konkret liegt weiß ausser dem Trainer auch keiner.

          Als aussenstehender habe ich den Eindruck der Junge braucht einfach Vertrauen wie ein Modest auch…aber klar es kann auch sein das er denkt er wäre der nächste super LV also flausen im Kopf… angestachelt von Beratern etc.

          Kommentar melden
          • Carlo Korrupto sagte:

            Bei Noah habe ich aber nicht das Gefühl dass er sich für besser hält als er ist, der macht eigentlich einen ganz bodenständig und zurückhaltenden Eindruck in den Interviews oder den Videos vom FC. Da kann ich mir höchstens vorstellen, dass sein Berater das von außen Druck auf den FC ausübt.

          • kalla lux sagte:

            Ich zitiere:
            Woran es bei ihm jetzt ganz konkret liegt weiß ausser dem Trainer auch keiner.

            Eher 3 Trainer, die nicht das sehen was ihr da seht!
            Und ganz ehrlich, J.Horn ist das kleinere übel!
            Nicht mehr nicht weniger!

      • Boom77 sagte:

        Naja, dann der Grundschnelligkeit von Cestic wird sich leider auch in seinem alter nicht mehr allzu viel ändern lassen. Da kannste trainieren, wie du willst. Wenn die körperlichen Anlagen (dafür kann der Cestic nichts) maximal für eine Endgeschwindigkeit von 26,38 km/h reichen, kannst du denn nicht auf 30,00 km/h Endgeschwindigkeit trainieren.

        Kommentar melden
          • Gerd1948 sagte:

            Das denke ich auch bei Cestic, da können wenige Kilo Gewichtsverlust wahre Wunder bewirken. Er braucht ja nur 20 Meter dann 30km/h schnell sein :-) Aber es ist richtig, er ist Innenverteidiger Nr. 1948 derzeit

  4. Gerd1948 sagte:

    Denke ich auch nicht Carlo. Hab ihn jetzt aber bei der U21 gesehen. Selbst da passieren ihm aber zu viele Stockfehler. Vllt gings einfach zu schnell hoch für ihn. Das wäre dann so etwa wie Neukölln es angesprochen hat. Man muss unheimlich aufpassen zu welchem Zeitpunkt man sie reinwirft. Das Wasser darf nicht zuuu kalt sein. Sonst gibts mehr als Frostbeulen nämlich Karrieredellen.

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar