,

Erst Eigentor, dann Auswechslung: Czichos‘ unglückliche Woche


Für Rafael Czichos hätten die letzten beiden Spieltage beim 1. FC Köln sicherlich besser laufen können. Zunächst das späte Eigentor gegen den SC Freiburg, dann seine frühe Auswechslung aufgrund akuter Gelb-Rot-Gefahr gegen RB Leipzig. Steffen Baumgart erklärte hinterher die Situation und lobte dabei noch einmal explizit Jorge Meré.  

Köln – Gegen den SC Freiburg war es ein Eigentor, wie man es schon tausendfach von einem Innenverteidiger in der Bundesliga gesehen hat. Rafael Czichos wollte in der 89. Minute beim Stand von 1:0 für den FC eine scharf hereingebrachte Flanke von Noah Weißhaupt abwehren, bugsierte den Ball letztlich aber unhaltbar für Timo Horn in die eigenen Maschen. Einen großen Vorwurf kann man dem Kölner Abwehrspieler dabei kaum machen, auch wenn er den Ball kurz vor Schluss womöglich besser ins Aus geschlagen hätte, statt lediglich den Fuß zur Abwehr hinzuhalten. Trotzdem wurde Czichos durch diese Situation praktisch mit Ende des Spiels zum Unglücksraben dieser Partie.

Wir haben alle gesehen, dass er auf der Kippe stand

Eine Woche später gegen RB Leipzig begann das Spiel in seinem 99. Pflichtspieleinsatz für den FC ähnlich schlecht für Czichos, wie es in Freiburg geendet hatte. Schon nach fünf Minuten verlor der 31-jährige beim aggressiven Vorwärtsverteidigen an der Mittellinie den entscheidenden Zweikampf gegen Christopher Nkunku, sodass dieser mit viel grüner Wiese vor sich das vermeintliche 1:0 der Leipziger vorbereiten konnte. Czichos hatte dabei lediglich Glück, dass Dominik Szoboszlai im entscheidenden Moment hauchzart im Abseits gestanden hatte und der Fehler des Innenverteidigers nicht sofort mit einem Gegentor bestraft wurde.

In der 16. Minute ließ Czichos schließlich kurz vor dem Strafraum gegen Dani Olmo das Bein stehen und wurde von Dr. Felix Brych mit der Gelben Karte verwarnt. Knapp zehn Minuten später ging Czichos dann gegen André Silva mit hohem Bein in den Zweikampf und traf den Leipziger am Kopf. Brych drückte ein Auge zu und beließ es zunächst bei einer Ermahnung, teilte dem Kölner Vizekapitän aber auch mit, dass dieser sich nicht mehr sonderlich viel erlauben könne. Während der Portugiese noch behandelt wurde, suchte Czichos an der Seitenlinie das Gespräch mit Steffen Baumgart. „Wir haben alle gesehen, dass er ein bisschen auf der Kippe stand“, erklärte der Trainer hinterher. „Das war relativ schnell klar und deutlich.“

Meré enttäuscht über Bank-Platz

Schon einige Augenblicke vor dem Zweikampf mit Silva schickte Baumgart unter anderem Jorge Meré zum Aufwärmen. Der Spanier, der zuletzt nach drei Startelfeinsätzen in Folge erstmals wieder auf der Bank Platz nehmen musste, war es dann auch, der in der 31. Minute für den an diesem Tag unglücklich agierenden Czichos in die Partie kam. Wie Baumgart hinterher berichtete, schien Meré vor der Partie nicht unbedingt mit seinem Bank-Platz gerechnet zu haben. „Ich glaube, dass Jorge ein bisschen enttäuscht war, dass er nicht angefangen hat“, sagte der Trainer, der gegen Leipzig Neuzugang Luca Kilian den Vorzug gab. Gleichzeitig freute sich Baumgart aber über die gute Leistung des Spaniers nach dessen Einwechslung: „Super, dass er gleich im Spiel war und für Stabilität gesorgt hat. Das hat er sehr gut gemacht.“

Mit welcher Abwehrkonstellation Steffen Baumgart am kommenden Samstag das Spiel gegen Eintracht Frankfurt angehen wird, scheint aktuell offen. Auch Luca Kilian macht seine Sache bis auf das verlorene Kopfballduell gegen Haidara gegen Leipzig ordentlich. Und nach der Rückkehr von Timo Hübers hat der Trainer in der Innenverteidigung aktuell die Qual der Wahl.

55 Kommentare
  1. Chris Anders sagte:

    Sollte Czichos gegen Frankfurt wieder in der Startelf stehen, gilt das Leistungsprinzip beim FC ganz offensichtlich nur eingeschränkt. Das Argument ‚Linksfuß‘, was angeblich immer für Czichos gesprochen hat, gilt seit Jorge Meres überzeugender Partie als LIV jedenfalls nicht mehr. Es ist im übrigen überhaupt nicht einzusehen, warum sich drei Rechtsfüße um den RIV streiten sollen, die alle besser als Czichos sind, während dieser trotz bekannter technischer und tempomäßiger Probleme auf Links immer gesetzt ist. Mere ist eindeutig der beste IV, er kann rechts und links spielen, um den Platz neben ihm sollten sich Kilian und Hübers streiten.

    Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Jetzt hat er ein überzeugendes Spiel gemacht und ist daher der beste IV? Das ist absolut absurd. Kaum ein Trainer der letzten Jahre hat so deutlich nach Leistung aufgestellt wie Baumgart und auch bei dem hieß das IV Duo nach der Vorbereitung Czichos Hübers. Im Übrigen sollte das Leistungsprinzip immer nur eingeschränkt gelten, denn es gibt auch andere Faktoren zu berücksichtigen und Trainer wissen das auch. Bestes Beispiel ist Modeste. Der scheint ja nur bei einem für ihn optimalen Umfeld zu funktionieren und es wäre sicher kontraproduktiv, ihn nach einem schlechten Spiel und einer guten Trainingswoche von Lemperle dann rauszunehmen.

      Kommentar melden
      • Steffen Weber sagte:

        Mere ist ja nicht erst seit gestern im Verein und ist nicht zufällig die letzten Jahre immer der bestbenotete Abwehrspieler gewesen (bis auf eine Ausnahme vorletzte Saison: Bornauw), man beurteilt ihn ja nicht nach ein einem Spiel. Letzte Woche war er übrigens auch überzeugend. Die Anlaufschwierigkeiten hat er schon immer gehabt. Wenn man dann weiter auf ihn setzt, liefert er zuverlässig.
        Czichos ist Führungsspieler, spricht mit den Spielern, organisiert die Abwehr. Das sind Punkte, die Mere (vielleicht) fehlen. Die letzten Jahre hieß die einzige Linksfuß-Alternative in der IV Jannes Horn, so daß Czichos quasi ohne Konkurrenz war.
        Der individuellen Klasse nach, steht Czichos sicher hinter Kilian und Mere, bei Hübers muss man noch sehen. Das Eigentor letzte Woche war nicht unglücklich, sondern schlich Unvermögen. Er hat 10m Zeit, um die Füße zu sortieren und kriegt das nicht hin. Der Ball kam nicht aus kurzer Distanz. Es wäre gut für die Entwicklung der Mannschafts-Qualität, wenn Mere auf die links IV Seite rückt und so eine Position, mit viel Verbesserungs-Potential, geupgraded würde. Davon würde auch der Spielaufbau profitieren, der nicht mehr unter Czichos Bällen leiden müßte.

        Kommentar melden
      • CK sagte:

        Also das ist doch wohl nicht ganz fair, Meré hat deutlich mehr als ein gutes Spiel gemacht… oder wird das Relegationsspielrückspiel hier schon wieder vergessen? Wo Bornauw raus musste und Meré eine blitzsaubere Leistung abgeliefert hat.

        Ach was rede ich die Meinungen gehen hier halt auseinander ich sehenlieber Meré spielen als Czichos beide haben ihre Qualitäten wobei ich persönlich Meré als kompletter ansehe aber ist ja auch nur meine Meinung.

        Kommentar melden
  2. lamps8 sagte:

    „Auch Luca Kilian macht seine Sache bis auf das verlorene Kopfballduell gegen Haidara gegen Leipzig ordentlich. “ – Wisst ihr hier genaueres über die taktische Ausrichtung beim Verteidigen von Standardsituation (Zonen- oder Manndeckung)?

    Steht Haidara nicht genau zwischen Anderson, der unter dem Ball herspringt, und Kilian?

    Kommentar melden
  3. Mado1953 sagte:

    Es ist doch wohl wahr, es gibt tausende Trainer auch beim FC, die es immer besser wissen, als die hauptamtlichen Trainer des Vereins. Diese lassen Czichos nämlich seit Jahren spielen! Weil er so schlecht ist, oder weil sie sich vielleicht mit ihm mehr Erfolg versprechen! Aber nicht nur das, auch im Fachmagazin Kicker wird er bei weitem nicht so schlecht bewertet, wie von den hier aktiven „Fans“. Man müsste mit diesen selbsternannten Fachleuten mal genau so umgehen, dann wäre etwas los…

    Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Ich sehe das ganz ähnlich. Klar machen Fußballtrainer auch Fehler, aber es sind Fachleute mit einer Lizenz. Ähnlich wie Piloten. Ich möchte mal sehen, wie die Leute ans Cockpit klopfen und darauf hinweisen, dass die Reiseflughöhe doch ganz offensichtlich mal deutlich gedrosselt gehört.

      Czichos hat sich tatsächlich bei ausnahmslos jedem Trainer durchgesetzt. Ob Konkurrenz mit „linkem Fuß“ da war oder nicht. Ich habe noch keine gute Begründung gehört, warum der Forist ohne jeden persönlichen und Trainingseindruck das so viel besser wissen will.

      Und mit der Benotung hast Du auch Recht – diese Saison steht Czichos bei 3.4 und Mere bei 3.5 Durchschnitt. Aber im Zweifel haben dann nicht nur die Trainer sondern auch der kicker eben nicht das nötige Fachwissen … ;-)

      Kommentar melden
      • Steffen Weber sagte:

        Klar, wir machen dann hier dicht, weil wenn die Piloten, äh Trainer, was entscheiden, dann wird das schon richtig sein, schließlich haben die die Lizenz… (Manche haben aber offensichtlich andere Lizenzen als andere..) :-)

        Die Diskussion um Czichos existiert doch nicht, weil er eine doofe Frisur oder fiese Tattoos hat oder ein schlechter Kerl ist, sondern weil man mit seiner Performance nicht zufrieden ist. Schlechter Spielaufbau, hüftsteif, behäbig, etc.
        Und da gegen den persönlichen Eindruck, der sich über Jahre bestätigt hat, auch das infantile Argument „ihn haben aber alle Trainer immer spielen lassen“ nicht ankommt wird es diese Diskussion immer weiter geben, so lange man Spieler im Kader hat, die nachgewiesen haben, es besser zu können,.

        Kommentar melden
        • Jose Mourinho sagte:

          In der Sache wieder keine Argumente, sondern weitgehend Polemik. Fachleute wie die Trainer oder Sportjournalisten sehen Czichos einfach mindestens nicht schlechter als die Alternativen. Und im Fall des Trainerstabs kommt es nur darauf an. Du kannst noch so oft behaupten, er sei hüftsteif und behäbig – die Gesamtleistung wissen die Trainer dennoch in jedem Fall besser als Du einzuschätzen und sie sind es, die auf dieser Basis die Entscheidung treffen. Erstens weil sie mehr Kompetenz auf dem Gebiet haben und zweitens weil sie mehr Eindrücke bekommen, seien es Trainingsleistungen, Analysedaten oder einfach das persönliche Gespräch. Nichts daran ist infantil und mitnichten hat irgendwer nachgewiesen es besser zu können, nur weil Du das so siehst. Glaubst Du eigentlich selber, es besser zu wissen als die Profis oder meinst Du, die sehen es insgeheim wie Du, aber wollen sich selbst sabotieren indem sie wieder besseren Wissens immer den schlechteren Spieler aufstellen?

          Kommentar melden
          • Steffen Weber sagte:

            Was war noch dein Argument? Ach ja, der Trainer hat die Lizenz, also weiß der, wie es laufen muß… :-)
            Und wenn die Sportjournalisten jetzt doch als Beurteilungskriterium gelten, dann ist damit alles gesagt, daß Mere jede Saison den besseren Notenschnitt gegenüber Czichos hatte. Damit ist es somit auch nachgewiesen, daß es Mere besser kann.

            Es ist wie bei jungen Spielern, man muß sich auch einfach mal trauen sie zu bringen. Mere nun endlich mal auf LIV zu bringen, hat sich bisher noch gar keiner getraut. Baumgart wird nun nicht sofort auf diese Variante umstellen, das wäre nicht seine Art. Er hat diese Option aber nun als funktionierend auf dem Schirm und wird zukünftig nicht zögern, dies auch wieder so umzustellen. Am Ende dieses Prozesses steht dann hoffentlich Mere dauerhaft auf der linken IV Position.

          • Jose Mourinho sagte:

            Ja unter anderem das ist ein Argument. Das ist übrigens gar nicht so neu, einem Fachmann Kompetenz zuzusprechen. Bist Du krank, gehst Du zum Arzt. Willst Du Brötchen, gehst Du zum Bäcker. Kann man natürlich alles selber machen, aber in den allermeisten Fällen wird es der Amateur nicht so gut können. Der Trainer hat übrigens nicht nur eine Lizenz, sondern auch jede Menge Berufserfahrung im Profifußball auf verschiedenen Positionen und – ich schrieb es mehrfach – Einblicke in die Arbeit der Spieler die Du nicht hast. Aber Du weißt ja sogar schon, was Baumgart als funktionierend gesehen hat und sich für die Zukunft auf die Fahnen geschrieben hat. Wirklich beeindruckend.

          • Steffen Weber sagte:

            Zu den „Fachmännern“, die in den letzten Jahren beim FC rumgepfuscht haben, hat der „Chris Anders“ ja schon die passende Antwort gegeben:

            „Das oben wiederholt angeführte Argument, Czichos habe sich noch bei jedem Trainer durchgesetzt, wird allein schon durch die Qualifikation dieser Trainer ad Absurdum geführt. Anfang, Czichos‘ Buddy aus Kiel? Gescheitert! Beierlorzer? Gescheitert! Gisdol? Gescheitert! Diese Herren sind also keine ausgewiesenen Experten, wenn es um die Einschätzung von Spielerfähigkeiten oder zumindest Potentialen geht. Keiner, mit Ausnahme von Anfang, war offensichtlich in der Lage, das unzweifelhafte Talent von Mere, der beim objektiven Kicker zwei Jahre als „Weltklasse“ bewertet wurde, so zu entwickeln, dass sich der damals abzeichnende Marktwert je manifestiert wurde.“

            Wenn du die Meinung bist, jeder, der die Trainer-Lizenz besitzt, ist ein Halbgott im Trainingsanzug, den es nicht anzuzweifeln gilt, dann gratuliere ich dir zu dieser unkritischen Haltung. Das vereinfacht das Leben sicher enorm.

          • Jose Mourinho sagte:

            Tja, nur hab ich das nie gesagt. Das Absolute ist ja eher Dein Thema. Was aber wirklich absurd ist, dass Du der Meinung bist, DU bist der Halbgott ohne Trainingsanzug obwohl Du nicht mal diese billige Lizenz besitzt. Bezeichnend und an Arroganz kaum zu überbieten ist in dem Zusammenhang, auf Leute wie Anfang (der in Kiel aus nix beinahe den Doppelaufstieg gemacht hat und hier mit gutem Punktepolster auf Platz eins und damit voll auf Aufstiegskurs liegend grundlos gefeuert wurde) zu zeigen und zu meinen, er ist gescheitert. Das dokumentiert nichts, außer einem übersteigerten Ego.

          • Steffen Weber sagte:

            Puh, alter Portugiese, damit hast du dich aber nun endgültig selbst ins Aus katapultiert!
            Anfang wurde grundlos gefeuert? Anfang war auf Aufstiegskurs, weil der Kader qualitativ den Gegnern weit überlegen war. Und trotzdem hat er es geschafft, den Aufstieg fast noch gefährdet, mit seiner taktischen Limitiertheit. Schlimmes Gegurke, z.T. mit Libero..
            Arrogant und schrecklich Überheblich ist deine Behauptung, er wäre „grundlos“ gefeuert worden! Plötzlich stellst du deine Meinung über die der Fachleute, die dies nach reichlich Überlegung entschieden haben? Was ist denn plötzlich mit deinem Geschwurbel von eben: „Erstens weil sie mehr Kompetenz auf dem Gebiet haben und zweitens weil sie mehr Eindrücke bekommen, seien es Trainingsleistungen, Analysedaten oder einfach das persönliche Gespräch.“? Ausgerechnet du willst dich jetzt über die Meinung der Fachleute hinwegsetzen und diese Entscheidungen verurteilen? Dein Ego ist aber mal mächtig aufgepumpt.. :D

          • Jose Mourinho sagte:

            Grundlos, weil er genau eine Vorgabe hatte und die hieß Aufstieg. Die hat er erfüllt. Und wie leicht das Aufsteigen mit den „überlegenen Kadern “ ist, kannst Du bei den ganzen Traditionsclubs der letzten Zweitligasaisons nachfragen, die trotz solchen Kadern und noch mehr Etat als wir damals verwendet haben, auf keinen grünen Zweig kommen. Aber komm lass sein: In Deiner Welt bist Du und nur Du der Geilste. Darauf können wir uns ja sicher einigen.

          • Steffen Weber sagte:

            Nein, ist schon ok, ich habe verstanden. Es läuft so, daß die Meinung der Fachleute unantastbar und gefälligst nicht zu hinterfragen/kritisieren ist, so lange sie sich mit deiner Meinung deckt. Schließlich sind das Fachleute und alle andere ahnungslose Wichte.
            Paßt dir die Meinung der Fachleute nicht, sind plötzlich die Fachleute die Pfeifen, die irrational handeln und gute Leistungen nicht zu würdigen wissen.
            Schöne, einfache Welt.. :D

          • Jose Mourinho sagte:

            Ach Steffi, Deine einfältigen Versuche einem das Wort im Mund umzudrehen, gehen ins Leere, da man ja alles nachlesen kann. Wir haben aber verstanden, dass es Deine Meinung ist, die man besser nicht hinterfragt, denn sonst tritt der kleine Steffen aus, wie ein bockiges Kind. Abgesehen davon sind Brauerei- , Supermarktbosse und Fondsmanager – auch wenn sie einen Fußballclub führen – leider nicht unbedingt Fußballfachleute. Das gilt für andere Berufe natürlich auch, z.B. Müller oder Weber.

          • Steffen Weber sagte:

            Wenn du entlarvt wirst und hilflos bist, dann beißt du wild um dich und bist dir nicht mal zu blöd dafür, andere Namen zu verhohnepiepeln.. Das ist wirklich ganz schwach!

            Ja, was du geschrieben hast, kann jeder nachlesen, ich zitiere mal 2 Dinge kurz:
            1:
            „Du kannst noch so oft behaupten, er sei hüftsteif und behäbig – die Gesamtleistung wissen die Trainer dennoch in jedem Fall besser als Du einzuschätzen und sie sind es, die auf dieser Basis die Entscheidung treffen. Erstens weil sie mehr Kompetenz auf dem Gebiet haben und zweitens weil sie mehr Eindrücke bekommen, seien es Trainingsleistungen, Analysedaten oder einfach das persönliche Gespräch. “

            2:
            „Bezeichnend und an Arroganz kaum zu überbieten ist in dem Zusammenhang, auf Leute wie Anfang (der in Kiel aus nix beinahe den Doppelaufstieg gemacht hat und hier mit gutem Punktepolster auf Platz eins und damit voll auf Aufstiegskurs liegend grundlos gefeuert wurde) zu zeigen und zu meinen, er ist gescheitert.“

            Und ich drehe dir das Wort im Mund rum? Du bist ein Fähnchen im Wind, dass sich alles passend dreht. Bei dir sind Trainer Fachleute, die nicht zu hinterfragen/kritisieren sind, sportlich Verantwortliche sind aber Amateure, die falsche Maßnahmen ergreifen, was du zu beurteilen dir erlaubst. Alles so, wie du es gerade brauchst..

            PS: Offensichtlich leidest du derart an Selbstüberschätzung, daß du dich sogar für adelig hälst und deshalb immer „wir“ schreibst, wenn du deine Meinung äußerst. Oder sitzt der Max Moor auf deinem Schoß? :)

          • Jose Mourinho sagte:

            Mensch Steffi, die erste Nummer mit der gleichen Nummer zu rechtfertigen ist nun wirklich arm. Ich hatte Dir – ohne Witz – mehr zugetraut. Jeder hat es gelesen. Alles was Du geschrieben hast. Da muss ich gar nichts zitieren. Wir können einfach alle lesen, was Du geschrieben hast. Und ich traue den Leuten schon eine eigene Beurteilung zu. Aber die Sache mit dem Max – hahahaha – also wirklich, das war ein Brüller. Da denkt man erst, Du hast keinen Humor und dann haust Du so einen Knaller raus. Respekt.

  4. andi sagte:

    Tja beim einen ist es Pech, beim anderen Unvermögen. Mere wurde für die gleichen unzulänglichkeiten die Czichos passierten demontiert hier im Block und bei unserem linken IV war es halt Pech. Ein Eigentor mit dem doch so wichtigen linken Fuß gg. Freiburg. Also wer behauptet, dass ein linker Iv nen starken linken Fuß braucht sollte nun wissen, das dass eine Mär ist. Ansonsten möchte ich czichos gar nicht angreifen den auch er macht nicht mehr und nicht weniger Fehler als seine Mitspieler.

    Kommentar melden
    • Boom77 sagte:

      Tatsächlich bin ich auch nicht der Ansicht, dass ein LIV zwingend einen linken Fuß braucht. Wenn er mit seinem rechten Fuß richtig gut umzugehen weiß, ist damit auch schon viel gewonnen. Vielleicht braucht Czichos – auch wenn das nach dem 5. Spieltag etwas komisch klingt – einfach mal eine Pause. Denn wie schon gesagt wurde, spielt er bis auf seine Verletzungspause seit mittlerweile mehr als drei Saisons unter jedem Trainer durch. Ich hab auch das Gefühl, dass er derzeit einfach zu viel will. Aber auch das weiß der Trainer und sein Staff besser als ich. Vielleicht wäre das gerade jetzt kontraproduktiv bei Czichos. Wir werden sehen…

      Kommentar melden
    • Gerd1948 sagte:

      Das andi, kommt meiner Meinung am nächsten. Czichos macht abscheinend nicht mehr Fehler wie die anderen IV auch.Wie gesagt, bei Baumgarts Spielweise wurd es in jedem Spiel Fehler dieser Art geben, die nun mal am meisten auf Torwart und IV zurück fallen werden. Bornauw spielte jetzt auch zum 2.Mal links als IV . Czichos ist auf Dauer nicht schlechter, als die due bisher da waren. Kilian und Hübers müssen somit erst mal beweisen, dass sie besser wären.

      Kommentar melden
  5. Stephan sagte:

    Also ich will dem Rafa nichts, er stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft und da ich ihn persönlich kennenlernen durfte muss ich sagen ist er auch ein super Kerl. Aber aktuell ist er echt neben der Rolle. Eigentor in Freiburg, fast Platzverweis zuletzt. Wenn es nachdem Leistungsprinzip geht, sollten gg Frankfurt Mere und Kilian beginnen.

    Kommentar melden
  6. Gerd1948 sagte:

    Stephan, das macht man doch aber nicht, einen IV raus nehmen wenn er mal ein paar Fehler macht. Ein Eigentor ist immer anders zu bewerten, als einen Mann nicht zu decken. Foul zu spielen ist es auch. Dann würde man immer eine nicht eingespielte Formation aufbieten. Leistungsprinzip? Wie oben geschrieben, dann müsste ein Kilian oder ein Hübers mal längere Zeit mehr leisten.

    Kommentar melden
  7. Gerd1948 sagte:

    Ja Steffen, wenn er immer wieder Gegenspieler nicht decken würde, würde auch er eine Denkpause bekommen, bei jedem Trainer. Es soll jetzt aber bloß keiner denken, dass ich hier zum Czichos Fan mutiere. Für mich ist es nach wie vor rätselhaft wie man es mit einem Fuß in die Bundesliga schaffen kann. Siehe Roger van Gool oder Rene Botteron :-)

    Kommentar melden
  8. Brutus Cesar sagte:

    Ich finde ja Czichos wird chronisch unterschätzt. Sein Aufbauspiel a la Hummels ist gar nicht so schlecht und hat schon so manche Torchance eingeleitet. Zudem ist er konstant und ein Führungsspieler. Es ist tatsächlich zu überlegen ob man ihm nicht den Rücken stärkt und ihn trotz der beiden schlechten Spiele drin lässt. Seine Konkurrenten haben zwar aus meiner Sicht größeres fußballerisches Potential, sind aber weniger konstant und sind gesundheitlich deutlich anfälliger. Ich würde es also verstehen wenn Baumgart ihm noch mal eine Chance gibt. Stark fand ich, dass er sich quasi selbst ausgewechselt hat, als er gesehen hat, dass er eine Gefahr für die Mannschaft ist. Das würde ich nicht unbedingt bestrafen.

    Andererseits haben sich Meré/Kilian am Samstag gut ergänzt und ich könnte mir das auch als Dauerlösung gut vorstellen – perspektivisch könnte das besser passen als Czichos/Meré oder Czichos/Kilian. Sollte Czichos also auf die Bank hätten wir eine sehr interessante Alternative.

    Erstaunlich, wie Baumgart aus Wackelkandidaten und Perspektivspielern konkurrenzfähige Aufstellungen baut. Ich möchte mir gar nicht ausmalen was Gisdol aus diesem Kader machen würde :-D

    Kommentar melden
  9. Chris Anders sagte:

    Das oben wiederholt angeführte Argument, Czichos habe sich noch bei jedem Trainer durchgesetzt, wird allein schon durch die Qualifikation dieser Trainer ad Absurdum geführt. Anfang, Czichos‘ Buddy aus Kiel? Gescheitert! Beierlorzer? Gescheitert! Gisdol? Gescheitert! Diese Herren sind also keine ausgewiesenen Experten, wenn es um die Einschätzung von Spielerfähigkeiten oder zumindest Potentialen geht. Keiner, mit Ausnahme von Anfang, war offensichtlich in der Lage, das unzweifelhafte Talent von Mere, der beim objektiven Kicker zwei Jahre als „Weltklasse“ bewertet wurde, so zu entwickeln, dass sich der damals abzeichnende Marktwert je manifestiert wurde. Typisch für den FC der letzten Jahre, der ja bekanntlich alles andere als vernünftig gewirtschaftet hat.

    Kommentar melden
  10. Gerd1948 sagte:

    Das halte ich jetzt für eine Mär, dass Mere in der Kategorie Weltklasse auftauchte, oder hab ich da was missgedeutet? Mere ist zweifelsfrei der spielerisch beste IV, den wir haben…..behaupte ich jetzt mal so. Aber es ist halt nicht alles was verlangt wird gegen 1, 2 oder 3 Spitzen des Gegners. Czichos bringt andere Sachen ein, Kilian wohl auch und Hübers ebenso. Ich denke das Prchen soll eine gewisse Symbiose an den Tag legen können, dass meist möglich der Gegner beackert werden kann. Wer so gar nicht erkennt dass Czichos was mitbringt, dass sonst wohl keiner derart mitbringt, der macht es sich iwo zu einfach. Es gilt nach wie vor als Vorteil, wenn ein Linksfuß und èin Rechtsfuß eingesetzt werden könnten. Ist aber keine Pflicht wie man weiß. Czichos gehört nach wie vor in die Startelf, ob man das mag oder nicht. ( Linksfuß, Robustheit, Erfahrung,gute Flugbälle)

    Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Das hast Du gut zusammengefasst. Leider ist es hier zu oft ein Schwarzweissdenken. Mere hat zweifelsohne Stärken und Czichos hat ganz sicher Schwächen. Aber man muss immer das Gesamtpaket betrachten. Macht Mere mal eine Serie Spiele so, wie am Samstag, dann wird es für Czichos schwer, weil er im Rahmen seiner Möglichkeiten limitierter ist als Mere. Aber eben erst dann.

      Kommentar melden
        • Gerd1948 sagte:

          Da wärn wir wieder bei einer meiner vorherigen Aussagen Steffen. Warum sollte Baumgart etwa Kilian oder Hübers für Czichos bringen, wenn er doch mit diesem insgesamt zufrieden ist? Der Dreikampf ging jedenfalls am Anfang fast ausschließlich um den rechten AV, ich denke das geht auch weiterhin so, es sei denn Czichos wird verletzt oder mal länger gesperrt, das wolln wir nicht hoffen.
          P.S. Ja, er spielt ab und an einfach starke lange Bälle, die punktgenau kommen, wie es bei Boateng an der Tagesordnung war. Mere spielt sie lieber flach, das ist eins was beide den beiden anderen voraus haben.

          Kommentar melden
        • Adrian Senger sagte:

          Bin vollkommen bei dir Steffen. Czichos kostet jede Saison mindestens 4-5 Punkte. Schon seltsam das immer er es ist der „Pech“ mit Eigentoren hat. Wenn einer nach 30min runter muss weil er keinen Zweikampf gewinnt sondern nur Foult darf man wohl davon sprechen das er überfordert ist. War auch sicher Zufall das Czichos bis 2017 Dritte Liga gespielt hat. Der komplette Profi Zirkus Deutschlands hat wohl grotesk gepennt so einen Klasse Bundesliga Verteidiger nicht zu holen. Zum Glück haben wir inzwischen den VAR sonst wäre man nach 5min dank Czichos 0:1 hinten gelegen. Das ist eben der Unterschied zwischen nem guten und nem schlechten IV. Der gute spielt kostant Fehlerlos. Der schlechte macht 2-3 solide Spiele und baut dann Scheisse. Wie Czichos regelmäßig. Wieso sind Bornauw diese Witzeigentore nie passiert? Seltsam das immer nur Czichos dieses „Pech“ hat. Ich bin nur noch froh wenn der endlich auf der Bank sitzt und bete das der im Sommer auslaufende Vertrag nicht verlängert wird. Das sollte übrigens jeder der es gut mit dem FC meint tun. Kilian Meré und Hübers sind alle mindestens eine Klasse besser als dieser Drittliga Verteidiger. Ich kapiere echt nicht wie man den noch als Stammspieler verteidigen kann wenn man jedes Spiel über 90min sieht.

          Kommentar melden
  11. Adrian Senger sagte:

    Also es tut mir wirklich leid aber wie man sich nach all den Jahren hier noch für Czichos als Stammspieler aussprechen kann ist mir einfach ein absolutes Rätsel. Ich erinnere an sein Witzeigentore gegen Freiburg. Vor 2 Jahren hat er nämlich schon genauso ein Ding in Freiburg gebracht. Dann die Aktion gegen Nkunku Samstag nach 5min. Ich war vor zwei Jahren unter Gisdol im Heimspiel gegen Augsburg. Dort einen Elfmeter verursacht und mit Gelb Rot vom Platz geflogen. Ich kann mich an einen Katastrophen Fehler erinnern in Frankfurt als man unter Gisdol gerade das Spiel Mühsam auf 2:3 gedreht hat und er an der Außen Linie hingeht und zu spät kommt so das ein Frankfurter halb rechts allein auf Hirn zuläuft usw. usw.
    Was für ein Zufall muss es eigentlich sein das Czichos bis 2017 Dritte Liga gespielt hat? Also bis 25 ist der in der dritten Liga rumgelaufen. Wie konnte so ein Klasse BL Verteidiger dem kompletten Profi Zirkus aus erster und zweiter BL so lange entgehen? Czichos hat in der BL einfach nichts verloren Punkt. Er macht maximal 3 solide Spiele und hat dann wieder so einen riesen Bock drin wie in Freiburg oder nach 5min gegen Leipzig. Wieso sind Bornauw solche Witzeigentore nie passiert? Ist es Zufall das es immer Czichos ist mit solchen Aktionen? Wie oft kann einer denn Pech haben? Czichos als Stammspieler kostet jede Saison 4-6 Punkte. Seit Freiburg sind es schonmal 2. Sein Glück ist inzwischen der Video Beweis der seine Böcke das ein oder andere Mal noch korrigiert. Sorry wer das mittlerweile nicht sieht.
    Der einzige Grund warum Czichos wohl bisher immer gespielt hat ist sein Linker Fuß und das er wohl viel Redet auf dem Platz.
    Jeder andere IV im Kader ist mindestens eine Klasse besser. Und jeder FC Fan sollte beten das niemand auf die Idee kommt seinen Vertrag der nächsten Sommer ausläuft zu verlängern. Dann ist er nämlich 32.
    Das Eigentor in Freiburg war kein Pech sondern einfach weil sich einer ungeschickt anstellt. Und der obendrein so gelenkig wie ein Stahlbolzen ist und die Technik eines Drittliga Spielers mitbringt.
    Alle 2-3 Spiele baut der da hinten drin Scheisse in denen es Brandgefährlich wird. Wenn einer nach 30min mit Gelb Rot Gefahr ausgewechselt werden muss kann man wohl davon sprechen das er überfordert war oder? Endlich auf die Bank mit diesem Drittliga Verteidiger und Kilian oder Meré da rein.

    Kommentar melden
  12. Adrian Senger sagte:

    Eins habe ich noch vergessen und das ist wohl der Stichhaltigste Beweis dafür wie limitiert Czichos ist. Wir sind uns doch wohl alle einig das Baumgart jeden Spieler besser macht oder? Macht er wirklich jeden besser? Man schaue sich an was er mit Schmitz, Modeste, Kainz, Thielmann etc. gemacht hat.
    Nur wer baut die gleiche Scheisse wie unter allen anderen Trainern zuvor? Der einzige der einfach genauso weiterspielt ist Czichos. Und das sagt einfach alles. Ich habe nichts gegen die Person. Aber ehrlich gesagt interessiert mich diese auch keine Sekunde. Das einzige was mich interessiert ist die Performance im FC Trikot. Und die ist in meinen Augen seit langer Zeit nicht Bundesliga tauglich. Wie gesagt ich spreche Czichos nicht ab das er auch schon Fehlerlose Spiele gemacht hat. Der Punkt ist das er über eine komplette Saison zuviele Fehler in einer Häufigkeit produziert die den Verein Punkte kosten. Sorry und dann muss ich irgendwann mal nem anderen das Vertrauen geben. Andernfalls macht sich Baumgart mit seinem Leistungsprinzip unglaubwürdig.

    Kommentar melden
  13. Chris Anders sagte:

    Eigentlich ein gutes Schlusswort unter dieser Diskussion von Adrian, denn es geht nicht um die Person Czichos, sondern um das Leistungsprinzip und die Tatsache, dass Baumgart es offensichtlich schafft, vielen Spielern, die die sogenannten Experten im Verein oder der Presse längst abgeschrieben haben (Modeste, Schaub, Schmitz, Schindler, vielleicht auch noch Özcan), neues Leben einzuhauchen.

    Czichos dagegen wird keiner mehr besser machen, er spielt aktuell bereits definitiv eine Liga zu hoch. Der Mann ist ein solider IV für die 2. Liga. , wo es langsamer, technisch weniger filigran, dafür aber kampfbetonter zugeht.

    An der Personalie Czichos werden wir übrigens auch sehen, ob das Management des FC dazugelernt hat, denn ein Anschlussvertrag wie früher für die „verdienten“ Auslaufmodelle verbietet sich nach dieser Saison, da man mit Mere, Kilian, Hübers und vielleicht Cestic sehr brauchbar für die Zukunft aufgestellt ist.

    Kommentar melden
    • Jose Mourinho sagte:

      Auch wenn wir bei Czichos Leistung nicht ganz einer Meinung sind, gebe ich Dir mit dem Anschlussvertrag vollkommen Recht. Das darf nicht passieren. Man muss sich für die Zukunft jünger und besser aufstellen. Ob wir das mit den Genannten schon sind, muss aber erst noch nachgewiesen werden.

      Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar