,

Erfolgreich: Ljubicic und Lemperle mit Debüt-Toren


Diese Länderspielpause hat sich für die Nationalspieler des 1. FC Köln gelohnt. Nach Ondrej Duda mit vier Toren und Louis Schaub per Doppelpack haben nun Tim Lemperle und Dejan Ljubicic jeweils ihre Debüt-Tore in ihren Nationalteams erzielt. Auch für Mathias Olesen waren die letzten Tage mit einem Debüt verbunden. Ein Quintett hat dagegen noch Länderspiele vor sich.

Köln – Wenn Tim Lemperle und Dejan Ljubicic am Dienstag respektive Mittwoch ans Geißbockheim zurückkehren, werden sie auch neues Selbstvertrauen im Gepäck haben. Das Duo erzielte am Montag seine ersten Länderspiel-Tore – Lemperle für die deutsche U20, Ljubicic für die österreichische A-Nationalmannschaft.

Lemperle, der gegen Portugal zusammen mit Marvin Obuz und dem nach Maribor verliehenen Robert Voloder in der Startformation gestanden hatte, markierte in der 86. Minute den Ausgleich zum 1:1-Endstand. Nach einer halbhohen Flanke von Abdenego Nankishi war der FC-Angreifer am langen Pfosten zur Stelle gewesen und hatte den Ball per Volley-Grätsche über die Linie befördert. Es war sein erster Treffer im dritten Einsatz für die U20 des DFB.

Ljubicic trifft im zweiten Spiel – Olesen debütiert

Derweil trug sich auch Ljubicic erstmals in die Torschützenliste seines Nationalteams ein. Gegen Moldawien kam der Mittelfeldspieler in der zweiten Hälfte ab der 58. Minute zum Einsatz – zeitlich verließ Louis Schaub beim Stand von 3:0 das Feld. In der 83. Minute versenkte Ljubicic den Ball aus 20 Metern mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 4:1-Endstand. Es war erst sein zweiter Einsatz für Österreichs A-Team.

Doch auch die anderen Nationalspieler des 1. FC Köln feierten mehrheitlich erfolgreiche Länderspiele. Ondrej Duda traf vierfach – erst per Elfmeter gegen Slowenien, dann dreifach gegen Malta. Schaub hatte vor dem Spiel gegen Moldawien bereits zweifach gegen Israel getroffen. Und Mathias Olesen feierte mit Luxemburg sein Debüt in der A-Nationalmannschaft, wenn auch nur für zwei Minuten kurz vor Schluss gegen Aserbaidschan.

Quintett am Dienstag im Einsatz

Jan Thielmann und Noah Katterbach, die mit der deutschen U21 am Wochenende gegen Polen ein Debakel erlebt hatten (0:4), kommen am Dienstag noch einmal gegen San Marino zum Einsatz. Das gilt auch für Sava Cestic mit der serbischen U21 gegen die Ukraine und für Tomas Ostrak mit Tschechiens U21 gegen Slowenien. Auch Jonas Urbig tritt am Dienstag noch mit der deutschen U19 gegen Griechenland an. Das Quintett wird am Mittwoch in Köln zurückerwartet.

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar