,

Ohne Baumgart und Uth: So startete der FC in die Woche


Der 1. FC Köln hat am Montag die Vorbereitung auf das Bundesliga-Spiel beim 1. FSV Mainz 05 aufgenommen. Die Geißböcke trainierten nachmittags am Geißbockheim, werden während der Woche aber noch einmal eine Trainingspause einlegen. Dann wird auch Steffen Baumgart wieder mit von der Partie sein. Er fehlte am Montag ebenso wie Mark Uth.

Köln – Der 1. FC Köln hat eine lange Woche vor sich. Nach vier freien Tagen seit dem Karnevalstraining am Donnerstag trafen sich die Geißböcke zwar am Montagnachmittag zur ersten Einheit auf dem Rasen im Grüngürtel. Doch nach einer weiteren am Dienstagvormittag bekommen die FC-Profis noch einmal einen freien Tag am Mittwoch, ehe es am Donnerstag weitergeht.

Baumgart fehlt aus privaten Gründen

Der Grund ist das Spiel beim 1. FSV Mainz 05, das erst am Sonntag um 17.30 Uhr angepfiffen werden wird. Steffen Baumgart setzt erneut auf Belastungssteuerung, wie es im Fußballersprech inzwischen heißt. Die Spieler sollen in Mainz ausgeruht sein, ehe es in den Schlussspurt vor Weihnachten geht. Mainz, Mönchengladbach, Bielefeld, Augsburg, Wolfsburg, Stuttgart – so lautet das Restprogramm in der Vorweihnachtszeit. Das Ziel ist klar: möglichst weit über die 20 Punkte nach 17 Spielen kommen.

Die Vorbereitung auf das wichtige Spiel am Sonntag in Mainz musste am Montag jedoch ohne den Chef ablaufen. Steffen Baumgart verpasste den Trainingsauftakt der Woche. Der FC teilte mit, dass ein schon länger geplanter privater Termin dem 49-jährigen im Weg gestanden habe. Am Dienstag soll Baumgart zurück sein und um 11 Uhr das nächste Training leiten. Die Übungseinheit leitete Assistenztrainer Kevin McKenna.

Uth erkrankt – Skhiri fehlt wohl auch in Mainz

Dagegen fehlte Mark Uth am Montag mit einer Erkältung. Der 30-jährige unterzog sich nach GEISSBLOG-Informationen bereits einem Coronatest. Das Ergebnis soll negativ ausgefallen sein. Wann der Angreifer wieder ins Training einsteigen wird, ist offen. Für eine Prognose mit Blick auf die Partie in Mainz war es am Montag noch zu früh.

Derweil konnte Ellyes Skhiri noch nicht wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Tunesier war über die Länderspielpause wegen seiner Knieverletzung in Köln geblieben und hatte individuell an seinem Comeback gearbeitet. Das Spiel in Mainz kommt für den defensiven Mittelfeldspieler wohl noch zu früh. Die Geißböcke hoffen, dass der 26-jährige am kommenden Samstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach seine Rückkehr wird feiern können.

9 Kommentare
  1. Norbert Furmanek sagte:

    Belastungssteuerung ! Wow . Wie kann das sein ? Der FC spielt doch keine ,,englischen “ Wochen ; oder doch ? Keine Championsleague keine Euroleague ! Verstehe ,wer das will . Die meiste Anzahl an Spielern brauchte nicht Reisen . Hoffentlich schadet die viele Freizeit nicht . Bloß kein kollektiver Blackout , wie vor Wochen in Hoppelheim

    Kommentar melden

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar