Mark Zimmermann. (Foto: IMAGO / foto2press)

Mark Zimmermann. (Foto: IMAGO / foto2press)

Obuz verschießt Elfmeter: Aber U21 siegt dank Mittelstädt

Was für ein Startelf-Debüt von Hendrik Mittelstädt: Der 22-Jährige hat der U21 des 1. FC Köln mit einem Tor und einem Assist den 3:1-(1:0)-Auswärtserfolg beim Bonner SC gesichert. Aufgrund eines verschossenen Elfmeters von Marvin Obuz mussten die FC-Talente bis zuletzt um den Dreier bangen. Doch nun ist die U21 seit zehn Spielen unbesiegt.

Aus dem Sportpark Pennenfeld berichtet Daniel Mertens

Die FC-Talente boten mit Jonas Urbig und Marvin Obuz überraschend doch noch zwei Spieler auf, die mit den Bundesliga-Profis nach Leipzig gefahren, dort jedoch am Vorabend nicht zum Einsatz gekommen waren.

Im Vergleich zum 0:0 in der Vorwoche gegen Wiedenbrück änderte Kölns Trainer Mark Zimmermann seine Startelf auf zwei Positionen: Yusuf Örnek und Hendrik Mittelstädt ersetzten Rijad Smajic und den Profi-Torschützen Tim Lemperle.

Mittelstädt dreht auf

Die U21 untermauerte ihren Favoritenstatus und dominierte das Spielgeschehen auf dem Rasen. Der Mann der ersten Hälfte war just bei seinem Startelf-Debüt Hendrik Mittelstädt. So bereitete der Sommer-Neuzugang vom SC Paderborn II das 0:1 von Winter-Rückkehrer Olli Schmitt vor (14.) und hatte danach zwei weitere Torabschlüsse (22./31.).

Die Kölner ließen jedoch den letzten Druck gegen die Bonner Abwehrkette vermissen und verpassten es damit, das Spiel frühzeitig in eindeutige Bahnen zu lenken. Die Gastgeber ihrerseits entwickelten weder Zug zum noch Gefahr für das Kölner Tor. Von Abstiegskampf war bei den Bonnern nichts zu spüren.

Doppel-Wechsel sorgt für neuen Schwung

Doch der zweite Abschnitt begann so, wie es niemand erwarten konnte: Aus dem Nichts glichen die Gastgeber aus. Die U21 konnte den Ball nach einer Flanke von der linken Kölner Abwehrseite nicht klären und Justin Klein verwandelte nach einer Ablage im Sechzehner zum 1:1 (54.).

Zimmermann reagierte mit einem Doppel-Wechsel (Schwirten und Petermann für Nottbeck und Wydra), und nur Sekunden später durften die Gäste erneut jubeln. Mert Kuyucu schlug den Ball aus der Defensive in hohem Bogen nach vorne, Mittelstädt nahm ihn direkt und traf von der Strafraumgrenze per Direktabnahme rechts unten ins Eck zum 1:2 (58.).

Der an diesem Nachmittag enttäuschende, nach dem Leipzig-Trip möglicherweise auch erschöpfte Marvin Obuz vergab die Chance zur Entscheidung mit dem schwach geschossenen Handelfmeter, den Bonns Keeper Kevin Birk mühelos abwehren konnte (73.). Die Gastgeber schafften es in der Schlussphase jedoch nicht mehr, den Motivationsschub in Torgefahr umzumünzen. Stattdessen erlöste Justin Petermann die U21 spät mit dem 3:1 (90.), als er einen Querpass von Joshua Schwirten einschob.

Fazit und Ausblick

Der Erfolg des 1. FC Köln beim Bonner SC war verdient, auch wenn die Kölner länger als notwendig zittern mussten – und das lag nicht nur an dem verschossenen Elfmeter. Ein stärkerer Gegner hätte es der U21 sicherlich schwerer gemacht an diesem Nachmittag. Nichts desto trotz ist die Zimmermann-Truppe nun schon seit zehn Spielen ungeschlagen und hat wieder Rang sechs in der Regionalliga West übernommen.

Die FC-Reserve ist am kommenden Wochenende erneut auswärts gefordert, muss am Samstagnachmittag (14 Uhr) auf dem Tivoli bei Alemannia Aachen antreten. Mit einem Erfolg beim Tabellen-15. wäre sogar an Heranrücken an die Plätze fünf und vier möglich.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen