Anthony Modeste trifft - doch er steht im Abseits. (Foto: Bucco)

Anthony Modeste trifft - doch er steht im Abseits. (Foto: Bucco)

“Es gibt Tage, an denen es einfach nicht so gut funktioniert”

Anthony Modeste traf, durfte aber nicht jubeln. Sebastian Andersson raufte sich ebenso die Haare wie Tim Lemperle und Mark Uth. Die Stürmer des 1. FC Köln haben gegen die TSG Hoffenheim (0:1) einen schwierigen Sonntag erlebt. Dabei konnten sich die Geißböcke gegen den Europa-Anwärter wenig vorwerfen. Die Stimmen zum Spiel.

Aus Müngersdorf berichten Lina Gebhardt und Marc L. Merten

Salih Özcan

“Vergleicht man das Rückspiel mit dem Hinspiel, sind das Tag und Nacht. Wir hatten unsere Chancen, die haben wir aber nicht genutzt. Das passiert. Wir wollten über die Intensität kommen und das haben wir auch gut gemacht. Wir haben viele Bälle erobert und Torchancen kreiert, aber die müssen wir letztendlich dann auch nutzen. Beim Gegentor standen wir eigentlich ganz gut. Aber dann kam die Flanke gut, und dann kann man auch nichts mehr machen. Wir haben in den nächsten Wochen einige harte Spiele vor uns. Wir müssen im Derby nächste Woche an unsere gute Leistung anknüpfen.”

Jeff Chabot

“Es war ein schönes Debüt für mich vor dieser Atmosphäre. Heute hatte ich Gänsehaut auf zwei Arten: Einmal, weil das Stadion voll war, aber natürlich auch, wenn man daran denkt, was aktuell in der Ukraine passiert. Da werden derzeit einige andere Sachen zur Nebensache. Aber es war sehr schön vor 37.500 Fans zu spielen. Meine Leistung ist auf jeden Fall ausbaufähig. Es werden hier nicht so viele Fouls gepfiffen wie in Italien. Die Bundesliga fühlt sich sehr intensiv an, aber das ist auch das, was ich brauche, was ich will. Ein ganz großes Dankeschön an Köln, an die Stadt und den Verein, dass sie mich so gut aufgenommen haben.”

Anthony Modeste

“Es gibt solche Tage, an denen es einfach nicht so gut funktioniert. Wir haben als Mannschaft alles versucht, aber heute hat es nicht gereicht. Das ist eine sehr bittere Niederlage. Es war ein schwieriger Tag, besonders auch für mich. Ich hatte die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen, aber konnte sie nicht nutzen. Letzten Endes wollen wir so schnell wie möglich 40 Punkte haben. Wir haben jetzt noch neun Spiele, dann schauen wir mal.”

Jörg Jakobs

“Ich fand das heute läuferisch, taktisch und fußballerisch ein richtig gutes Fußballspiel von beiden Mannschaften. Ein Unentschieden wäre, glaube ich, aufgrund der Chancenverteilung das gerechte Ergebnis gewesen. Wir haben uns mit großer Wucht gegen die Niederlage gewehrt, aber am Ende hat es leider nicht hingehauen. Das ist bitter und die Enttäuschung ist groß, aber wir müssen das Positive aus dem Spiel ziehen – und davon gab es Einiges. Das Spiel ist nicht zu vergleichen mit der 0:5-Niederlage im Hinspiel. Die Entwicklung der Mannschaft ist sehr gut und wir waren mindestens auf Augenhöhe.

Steffen Baumgart

„Ich habe ein sehr intensives Spiel gesehen. Meine Jungs machen nicht immer alles richtig, haben aber alles rausgehauen, weshalb ich mir gewünscht hätte, dass wir das Unentschieden gemacht hätten. Wir hatten richtig gute Chancen und sind trotzdem als Verlierer vom Platz gegangen. Über unsere Moral müssen wir nicht reden. Wir gehen enttäuscht nach Hause, weil wir ein richtig gutes Spiel und eine Menge richtig gemacht haben.“

Sebastian Hoeneß

„Wir hatten Respekt vor diesem Spiel, weil Köln es den Gegnern durch die intensive Spielweise schwer macht, insbesondere zuhause. Gerade dafür sind wir sehr gut reingekommen, wir waren direkt da und haben viele gute Chancen kreiert. Insbesondere Ilhas Bebou war immer wieder gefährlich. Wir haben es verpasst, nach dem 1:0 das 2:0 zu machen. Und dann passiert, was immer passiert, wenn du sowas nicht schaffst. Köln hat die Flanken reingebracht und ihre Kopfballspieler in Szene gesetzt. Hinten raus hatte Köln sehr gute Chancen, aber wir haben es mit Leidenschaft und Glück über die Zeit gebracht.“

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen