Leichte Entwarnung bei Heise – Saison-Aus für Kotya-Fofana

Die U17 des 1. FC Köln wird im Saisonendspurt auf zwei ihrer Spieler verzichten müssen. Während sich die Verletzung von Luca Heise zwar als nicht ganz so schlimm wie befürchtet herausstellte, wird Winter-Neuzugang Marzouk Kotya-Fofana mehrere Wochen ausfallen.

Das Aus im Verbandspokal gegen Fortuna Köln interessierte am Samstag beim 1. FC Köln niemanden mehr so wirklich. Überschattet wurde die Niederlage von der Verletzung von Luca Heise. Der U17-Stammspieler war nach einem harmlos aussehenden Zweikampf mit einem lauten Schrei zu Boden gegangen. Zehn Minuten lang war die Partie unterbrochen, ehe der Mittelfeldspieler mit sichtlichen Schmerzen per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurden.

Der Verdacht eines Fußbruches bestätigte sich für den 16-Jährigen glücklicherweise nicht. Die MRT-Untersuchung hat bei dem ehemaligen Düsseldorfer eine starke Prellung sowie eine Bänderdehnung ergeben. Ob Heise damit bis zum letzten Spieltag am 23. April gegen den VfL Bochum noch einmal wird eingreifen können, ist zwar ungewiss. In jedem Fall ist die vermeintlich glimpflich ausgegangene Diagnose jedoch eine Erleichterung für Spieler und Mannschaft.

Außenbandverletzung bei Kotya-Fofana

Anders sieht dies bei Marzouk Kotya-Fofana aus. Der Winter-Neuzugang hat sich in Bielefeld eine schwere Außenbandverletzung zugezogen und wird aller Voraussicht nach bis zu acht Wochen fehlen. Damit könnte der Stürmer auch den Start in die Vorbereitung verpassen. Bitter für den 17-Jährigen, der zuletzt gegen Gladbach mit seinem ersten Tor im FC-Dress zum Derbyhelden wurde und ab der kommenden Saison für die U19 in der A-Junioren-Bundesliga auflaufen wird.

Das Team von Noch-Trainer Martin Heck muss damit in den letzten drei Spielen gegen Leverkusen, Lippstadt und Bochum mindestens auf Kotya-Fofana und womöglich auch noch auf Heise verzichten. Für die B-Junioren des FC geht es in diesen Spielen ohnehin nur noch um die bestmögliche Abschlussplatzierung. In der Tabelle liegt das Team aktuell auf Rang neun und könnte im besten Fall noch den fünften Platz erreichen.

U19 testet gegen Hauptstadtklubs

Während die U17 also im Pokal das Aus und die Verletzung von Luca Heise hinnehmen musste, standen für die U19 am vergangenen Wochenende zwei Testspiel in der Hauptstadt auf dem Programm. Gegen Union Berlin gab es für die Ruthenbeck-Elf dabei eine 0:2-Niederlage. Gegen die Hertha trennte sich der FC mit einem 2:2-Unentschieden. Romeo Aigbekaen sowie Marlon Becker hatten bei der Alten Dame die Treffer erzielt. Becker war dabei einer von zahlreichen U17-Spielern, die mit den A-Junioren nach Berlin gereist waren. Unter anderem spielten auch Alessandro Blazic, Nik Orth und Julian Pauli für die Elf von Stefan Ruthenbeck.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen