Traf zum 1:1 in Bielefeld: Neo Telle. (Archivfoto: Bucco)

Traf zum 1:1 in Bielefeld: Neo Telle. (Archivfoto: Bucco)

Nach den Derbysiegen: U17 mit Remis in Bielefeld

Nach den beiden starken Derbysiegen gegen Düsseldorf und Mönchengladbach stand für die B-Junioren des 1. FC Köln am Samstagmittag das Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld auf dem Programm. Nach 80 intensiven Minuten endete das Match 1:1 (1:0) – kurz vor Schluss hielt FC-Keeper Allessandro Blazic mit einem gehaltenen Elfmeter zumindest einen Punkt fest.

Mit neuem Selbstbewusstsein machten sich die jungen Geißböcke auf den Weg nach Ostwestfalen. Wer jedoch dachte, dass das Spiel bei Arminia Bielefeld nach den beiden fulminanten Auftritten gegen Düsseldorf und Mönchengladbach ein Selbstläufer werden sollte, wurde eines Besseren belehrt. Auf dem, vorsichtig formuliert, schwierig zu bespielendem Rasenplatz im Bielefelder Böllhoff-Stadion tat sich der FC besonders im ersten Durchgang sehr schwer. Nach der Pause besannen sich Kölner auf die eigenen Stärken und sicherten sich noch einen Zähler.

Die Tore des Spiels

Die abstiegsbedrohten Arminen legten kämpferisch von Beginn an alles in die Waagschale und profitierten zudem von der frühen Führung in der 3. Minute. Der in den beiden Derbys bärenstarke FC-Schlussmann Blazic rutsche unglücklich weg, so dass der Bielefelder Harun Köse keine Mühe hatte, zur 1:0-Führung einzunetzen. Im zweiten Durchgang bestimmte die Kölner U17 dann zunehmend das immer hitziger werdende Spiel und kam auch zu einigen Chancen. Eine davon konnte Kapitän Neo Tello nutzen und traf sieben Minuten vor Abpfiff (73.) zum umjubelten 1:1-Unentschieden. 

Die entscheidende Szene 

Als sich beide Seiten wohl schon mit einem Unentschieden angefreundet hatten, vergaben die Gastgeber die Chance auf drei Punkte. Wenige Sekunden vor dem Ende zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Doch FC-Torwart Alessandro Blazic machte seinen Fauxpas aus der Anfangsphase wett, konnte parieren und hielt so den Punkt für das Heck-Team fest.

Die Stimme des Trainers

Im Gespräch mit dem GEISSBLOG wusste Trainer Martin Heck nach dem Spiel nicht so recht, ob er mit der Punkteteilung zufrieden sein sollte: „Eigentlich müssen wir hier den Platz als Sieger verlassen. Aber wenn du so früh in den Rückstand gerätst und kurz vor Schluss einen Elfmeter gegen dich bekommst, dann müssen wir mit dem Punkt leben.“ Mit der Leistung seiner Mannschaft war er unter dem Strich dennoch einverstanden: „Wir wussten, was uns hier erwarten würde. Trotz Rückstand wollten wir, das haben wir auch in der Halbzeit noch einmal betont, weiter mit spielerischen Mitteln nach Lösungen suchen. Das hat sich gegen die tiefstehenden Bielefelder, die jede Gelegenheit genutzt haben, Zeit von der Uhr zu nehmen, dann auch ausgezahlt. Den Punkt nehmen wir mit”, so Heck.  

Ausblick

Am nächsten Wochenende pausiert die U17 in der Bundesliga. Stattdessen treffen die Geißböcke im RheinEnergie-Sportpark im Viertelfinale des Verbandspokal auf den Stadtrivalen Fortuna Köln. In der Bundesliga geht es am erst am 2. April mit einer besonders brisanten Begegnung weiter. Im Heimspiel hat der FC die Chance, die abstiegsbedrohten Leverkusener noch weiter ins Schlamassel zu schießen. Die Jungs vom Bayer-Kreuz stehen nach der 1:2-Heimniederlage gegen Rot-Weiß Essen mit elf Punkten nach 13 Spielen auf Platz 14 der Tabelle – einem direkten Abstiegsplatz.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen