Noel Futkeu ist bei der U21 des 1. FC Köln suspendiert. (Foto: Bucco)

Noel Futkeu ist bei der U21 des 1. FC Köln suspendiert. (Foto: Bucco)

Vertragsauflösung? U21 suspendiert Noel Futkeu

Als die U21 des 1. FC Köln am Freitagabend an der Essener Hafenstraße auflief, hätte der Abend für ihn eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte werden können: Im Januar 2021 wechselte Noel Futkeu von Rot-Weiß Essen ans Geißbockheim. Doch nach GEISSBLOG-Informationen ist der 19-Jährige beim FC suspendiert. Der Vertrag soll aufgelöst werden.

Am 22. Januar 2022 trug Noel Futkeu letztmals das Trikot mit dem Geißbock auf der Brust. Im Duell gegen Rot-Weiß Oberhausen zeigte der gebürtige Essener auf dem linken Flügel zunächst eine ansprechende Leistung. Nach 26 Minuten war Futkeus Arbeitstag jedoch bereits beendet, das Offensiv-Talent zog sich einen Muskelfaserriss zu.

Was damals noch niemand ahnte: Der 17. Einsatz in der Regionalliga West seit seinem Wechsel im Januar 2021 wird wohl Futkeus letzter Auftritt im FC-Trikot gewesen sein. Wie der GEISSBLOG übereinstimmend aus mehreren Quellen erfuhr, ist Noel Futkeu suspendiert. Der eigentlich noch bis Sommer 2023 gültige Vertrag soll aufgelöst werden.

Schon der Transfer zum FC sorgt für Wirbel

Was genau passiert ist, darüber wollen alle Beteiligten am Geißbockheim nicht sprechen, um den Spieler zu schützen und ihm für die Zukunft keine Hindernisse in den Weg zu legen. Öffentlich äußern will sich niemand. Es heißt lediglich: Futkeu habe sich abseits des Fußballplatzes einen Fehltritt geleistet, der dem Verein aus disziplinarischen Gründen keine andere Wahl gelassen haben, als die Zusammenarbeit zu beenden.

Damit geht das Kapitel Noel Futkeu beim 1. FC Köln ähnlich turbulent zu Ende wie es begann: Eigentlich hätte der Offensivspieler erst im Sommer 2021 ans Geißbockheim wechseln sollen. Da sein Abschied aus Essen jedoch vorzeitig bekannt wurde, fiel er bei seinem alten Verein in Ungnade. Dem Talent, das bei RWE schon Profi-Luft geschnuppert hatte und im DFB-Pokal zum Einsatz gekommen war, drohte für die Rückrunde 2020/21 die Straf-Verbannung in die U19.

Der FC reagierte und zog den Wechsel vor, zahlte noch eine kleine Ablöse für das vielversprechende Sturm-Talent. „Noel ist für uns eine spannende Verpflichtung, weil er ein junger Spieler mit großem Potenzial ist“, hatte Matthias Heidrich, der Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums, seinerzeit geurteilt.

Durchbruch beim FC bleibt Futkeu verwehrt

Den Durchbruch schaffte Futkeu beim FC jedoch nicht. In der Rückrunde 2020/21 benötigte er noch Anlaufzeit, um sich in seiner neuen Umgebung zurechtzufinden. Am Ende standen acht Einsätze und 400 Minuten in der Statistik.

In dieser Saison kam Futkeu zwar neunmal zum Einsatz, sammelte dabei aber nur magere 239 Einsatzminuten. Mit seinem einzigen Treffer überhaupt im FC-Trikot rettete Futkeu der U21 gegen Münster im Dezember einen Zähler mit dem Kopfball zum 1:1 in der Schlussminute. Jetzt hat sich Futkeu die Tür mit seinem Verhalten beim FC wohl selbst zugeschlagen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen