Sebastian Andersson. (Foto: Bucco)

Sebastian Andersson. (Foto: Bucco)

Saison-Aus für Trio? Geringe Hoffnungen bei Andersson

Der 1. FC Köln wird womöglich bis zum Saisonende auf Sebastian Andersson verzichten müssen. Der Schwede laboriert weiter an den Nachfolgen einer Corona-Infektion und kann nicht mit der Mannschaft trainieren. Derweil ist für Tomas Ostrak und Marvin Obuz die Saison definitiv gelaufen.

Tomas Ostrak wird sich nicht mehr im FC-Trikot von den Fans der Geißböcke verabschieden können. Der Tscheche hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und wird den Rest der Saison ausfallen. Sein Transfer im Sommer in die USA zu St. Louis City steht bereits fest. Das Eigengewächs wird seinen sechs Profispielen (eine Vorlage) beim FC keine weiteren hinzufügen können.

Das bestätigte Steffen Baumgart am Dienstag am Geißbockheim. “Bei Tomas und Marvin ist die Saison vorbei”, sagte der FC-Trainer und erklärte damit auch das Saison-Aus für Marvin Obuz. Der Youngster hatte sich eine Bänderverletzung zugezogen und wird einige Wochen fehlen. Damit bleibt es für den 20-Jährigen in dieser Saison bei seiner einen Profi-Minute für die Geißböcke in der zweiten DFB-Pokal-Runde in Stuttgart, als er in der Nachspielzeit eingewechselt wurde.

Andersson weiter raus – Rückkehr offen

Das größte Sorgenkind bleibt aber Sebastian Andersson. Der Schwede absolvierte sein letztes Pflichtspiel für den FC am 28. Spieltag beim 0:1 bei Union Berlin. Seitdem fällt der 30-Jährige aus. Andersson hatte sich in der Woche vor dem Heimspiel gegen Mainz 05 mit dem Coronavirus infiziert. Zwar ist der Stürmer inzwischen nicht mehr infektiös, jedoch leidet er unter den Folgen der Krankheit. Welche Symptome Andersson hat, ist nicht bekannt. Trainieren kann er laut FC jedoch nicht.

Baumgart wollte zwar nicht ausschließen, dass Andersson zumindest im letzten Saisonspiel beim VfB Stuttgart noch einmal im Kader stehen wird. Eine Rückkehr ins Training ist laut Baumgart jedoch noch nicht absehbar. “Bei Seb hoffen wir noch, dass er noch einmal zum Kader dazu stoßen kann”, sagte der 50-Jährige zwar, betonte aber auch: “Hier hat aber noch nie jemand gespielt, wenn er mal drei Tage trainiert hat. Der Kader ist so gut im Saft, dass nicht einer kommen kann und sofort dabei ist.” Und so droht auch Andersson das Aus in den letzten beiden Spielen gegen Wolfsburg und Stuttgart.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen