Dirk Lottner als Co-Trainer des 1. FC Köln im Herbst 2010. (Archivbild: Bopp)

Dirk Lottner als Co-Trainer des 1. FC Köln im Herbst 2010. (Archivbild: Bopp)

Neuer Job für Lottner: Kölner Ex-Kapitän geht nach Hannover

Dirk Lottner hat einen neuen Job gefunden. Der ehemalige Spieler, Kapitän und Nachwuchstrainer des 1. FC Köln heuert bei Hannover 96 an und wird neuer A-Junioren-Cheftrainer. Der 50-Jährige war zuletzt bei Energie Cottbus tätigt und seit über einem Jahr auf Jobsuche. Nun zieht es ihn an den Maschsee.

Hannover 96 stellt sich im Nachwuchsbereich neu auf und verpflichtet dafür aus der Bundesliga bekannte Gesichter. Achim Sarstedt wird Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Daniel Stendel übernimmt das Traineramt bei der U23. Dirk Lottner übernimmt derweil die U19 in der A-Junioren-Bundesliga.

“Das Arbeiten mit jungen Talenten war und ist Teil meiner Vita”, sagte Lottner zur Amtsübernahme. “Es hat mich immer gereizt, meine Erfahrungen aus vielen Jahren im Fußball weiterzugeben und die Jungs auf dem Weg in den Profibereich zu begleiten und zu unterstützen. Das kann ich in Hannover bei einem tollen Klub mit einer guten Perspektive nun wieder tun.”

Große Erfolge in Saarbrücken

Lottner bekommt mit Sarstedt einen Vorgesetzten, der in der Bundesliga als rechte Hand von Volker Finke bekannt geworden war. Der langjährige NLZ-Leiter in Wolfsburg übernimmt dieselbe Funktion nun in Hannover, stand jedoch 16 Jahre über 600 Pflichtspiele als Assistent und Vertrauter von Volker Finke an der Seitenlinie des SC Freiburg. Nun wird er Lottners Chef in Hannover.

Für Lottner ist es nach den diversen Trainer- und Co-Trainer-Posten im Nachwuchs des 1. FC Köln seine vierte Station als Übungsleiter bei einem anderen Klub. Nach seinen Aufgaben bei den Geißböcken hatte der ehemalige FC-Kapitän (174 Pflichtspiele, 57 Tore, 37 Vorlagen) zunächst vier Spiele lang Hansa Rostock betreut, ehe er 2016 zum 1. FC Saarbrücken gewechselt war und dort in dreieinhalb Jahren große Erfolge feiern konnte (Punkteschnitt 2,18).

Unter anderem warf Saarbrücken mit Lottner den 1. FC Köln im Herbst 2019 aus dem DFB-Pokal. Anschließend ging es zu Energie Cottbus, wo im April 2021 Schluss war. Nun also Hannover.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen