Sebastian Andersson am Samstag auf der FC-Saisoneröffnung. (Foto: Bucco)

Sebastian Andersson am Samstag auf der FC-Saisoneröffnung. (Foto: Bucco)

Andersson fehlt im Training: Wen streicht Baumgart aus dem Kader?

Sebastian Andersson hat das Mannschaftstraining des 1. FC Köln am Dienstag verpasst. Der Schwede fehlte krank und wird zunächst pausieren müssen. Allerdings spielt der Mittelstürmer ohne sportlich keine Rolle mehr in den Planungen der FC-Verantwortlichen. Anders ist dies bei Dejan Ljubicic, der im Gegensatz zu einem Duo im DFB-Pokal zum Einsatz kommen soll.

Mehrere hundert FC-Fans waren am Dienstagvormittag beim ersten Mannschaftstraining der Woche beim 1. FC Köln zu Gast. Sie sahen: Sebastian Andersson verpasste die Einheit, der FC erklärte, der 31-Jährige sei krank. Nachdem er von Trainer Steffen Baumgart aussortiert worden war, nun also der nächste Rückschlag für den Angreifer.

“Wir haben einen Test gemacht, der war negativ”, sagte Baumgart zu Andersson mit Blick auf eine mögliche Corona-Erkrankung. “Trotzdem fühlt er sich nicht gut, weshalb er zum Arzt gegangen ist. Wir werden schauen, dass er schnell wieder dabei ist.” Wann Andersson wieder im Training sein wird, ist offen. Wie lange er noch beim FC bleiben wird, ebenso.

Ljubicic bereit für Regensburg

Während Anderssons Zeit beim FC abläuft, braucht ein Duo noch Zeit, um sich wieder an die Mannschaft heranzuarbeiten. Baumgart bestätigte, dass Steffen Tigges und Ondrej Duda am Samstag im DFB-Pokal beim SSV Jahn Regensburg fehlen werden. Die beiden Offensivspieler konnten erst nach dem Trainingslager in die Vorbereitung einsteigen und haben noch zu großen Rückstand.

Dagegen soll Dejan Ljubicic in Regensburg auflaufen, womöglich sogar in der Anfangsformation auf der rechten Außenbahn. “Bei Dejo sieht es sehr gut aus”, sagte Baumgart und bestätigte, dass der Österreicher eine Option für das Spiel beim Jahn sein wird. Allerdings ließ sich der FC-Trainer darüber hinaus nicht in die Karten schauen, wer im Kader (und wer nicht im Kader) stehen wird.

29 minus drei: Baumgart muss sechs Spieler streichen

“Sehr viele Spieler machen es mir sehr schwer. Ein Teil des Kaders steht, aber noch nicht alle”, sagte der 50-Jährige, der neben Andersson, Tigges und Duda insgesamt sechs weitere Spieler wird zuhause lassen müssen. Schlechte Karten haben Niklas Hauptmann und Bright Arrey-Mbi. Darüber hinaus wird es noch vier weitere Spieler treffen, um auf den 20er-Kader für Spieltage zu kommen. Die Entscheidung fällt am Freitagmittag, wenn der FC-Tross über München nach Regensburg reisen wird.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen