Hatten sichtlich Spaß bei der Saisoneröffnung: André Pawlak und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

Hatten sichtlich Spaß bei der Saisoneröffnung: André Pawlak und Steffen Baumgart. (Foto: Bucco)

“Das ist hammergeil”: Alle Stimmen zur Saisoneröffnung

Zusammen mit 50.000 Fans hat der 1. FC Köln am Samstag seine Saisoneröffnung gefeiert. Das Highlight des Tages: Die Mannschaftsvorstellung der Geißböcke. Stadionsprecher Michael Trippel löcherte die Spieler auf der Bühne mit Fragen, während sich Steffen Baumgart, Mark Uth und Eric Martel hinterher noch denen der Medienvertreter stellten. Die Stimmen zur Saisoneröffnung.

Werner Wolf: “Wir sind als Präsidium auch zum ersten Mal hier. Ich verspüre große Freude, weil das ist der FC. Wir brauchen das Zusammensein und einander spüren. Das ist der soziale Kitt, der den Verein zusammenhält und der uns in den vergangenen zwei Jahren mehr als bitter gefehlt hat. Wir haben inzwischen fast 120.000 Mitglieder. Wir leben von der Anzahl unserer Mitglieder, der Beitrag geht direkt in den Amateurbereich. Unser Hauptthema ist nun die wirtschaftliche Stabilisierung, damit wir uns in zwei Jahren wieder frei bewegen können. Darüber hinaus gibt es Themen, bei denen wir auch die Mitglieder mitnehmen wollen: Es gilt, unsere Strategie mit Leben zu füllen.”

Carsten Wettich: “Ich bin beeindruckt. Es ist schade, dass wir das in den vergangenen zwei Jahren haben ausfallen lassen müssen. Dass so viele hier sind, ist ein tolles Zeichen für die Unterstützung des Vereins. Am 20. September ist die Mitgliederversammlung. Das ist die wichtigste Veranstaltung des Vereins. Deshalb bitten wir darum, dass auch da möglichst viele Menschen kommen und ihre Stimme einsetzen. Wir wollen unsere Werte auf den Platz tragen. Leider hat die UEFA bislang nur die russischen Klubs ausgeschlossen. Wir wollen mit unserem Schreiben ein Zeichen setzen. In den letzten Tagen sind bereits 400 Mitglieder-Mails eingegangen.”

Packen wir es an!

Philipp türoff

Philipp Türoff: “Ich bin ein halbes Jahr dabei. Wenn ich das hier sehe, hat mich der 1. FC Köln mit voller Wucht gepackt. Die Begeisterung, die lässt mich jeden Tag mit viel Freude zur Arbeit gehen. Die Mitglieder und Fans sind ein fundamentaler Bestandteil um das zu schaffen, was vor uns liegt. Da gehören aber auch die Mitarbeiter und Partner dazu. Der Verein ist angeschlagen. Wir haben einige Lasten der Vergangenheit, die wir in den nächsten Jahren zusammen bewältigen müssen. Ich möchte das aber sehr optimistisch darstellen: Der Verein ist super vital. Wir haben einen klaren Kurs. Insofern: Packen wir es an. Es wird ein hartes Stück Arbeit, aber wir schaffen das.”

Christian Keller: “Die Arbeit in meinen ersten vier Monaten war recht umtriebig, es war viel zu tun und wird auch weiterhin viel zu tun bleiben. Nicht nur aus sportlicher Sicht. Mir hat es bislang Spaß gemacht, ich wurde von allen offen und herzlich begrüßt. Auch Jahn Regensburg hat tolle Fans. Aber Regensburg ist eine viel kleinere Stadt und der Jahn ein kleinerer Klub. Wenn ich das hier sehe, beeindruckt mich das zutiefst. Ich habe aber mit nichts anderem gerechnet. Deshalb ein Dank an alle, die gekommen sind. Lasst uns gemeinsam durch diese Saison gehen!”

Mit den Fans im Rücken wird es eine geile Saison

Eric Martel

Eric Martel: “Es ist Wahnsinn, wenn man sieht, wie viele Fans da draußen stehen. Da bekommt man schon Gänsehaut. Das ist hammergeil. Es macht noch mehr Lust auf die neue Saison, jeder freut sich, dass es jetzt los geht. Mit den Fans im Rücken wird es glaube ich eine geile Saison. Ich fühle mich seit Tag eins sehr gut aufgenommen und sehr wohl. Ich war schon in der Stadt unterwegs. Den Kölner Dom und das Stadion habe ich schon gesehen. Das reicht auch erstmal für den Anfang. Ich habe mit Austria Wien schon einmal in der zweiten Qualifikations-Runde gegen einen isländischen Gegner gespielt. Leider sind wir damals ausgeschieden. Ich hoffe, dass wir es jetzt besser machen.”

Mark Uth: “Die Anhänger sind für uns sehr wichtig, auch im Stadion. Deswegen ist es umso schöner, dass so viele heute erschienen sind. Wir sind sehr glücklich, dass die Vorbereitung vorbei ist, weil sie doch sehr hart und anstrengend war. Ich fühle mich bereit, ich glaube die Jungs auch. Wir haben gestern wieder ein gutes Spiel gemacht. Ich glaube, besser kann man sich nicht auf die Saison vorbereiten. Man hat schon am Anfang gemerkt, dass wir weiter sind als im letzten Jahr. Wir haben die Abläufe drin gehabt. Wenn du den Trainer schon ein Jahr lang kennst, verinnerlichst zu das. Deswegen hatten wir in der Vorbereitung nicht so viele Probleme im Umsetzen der Taktik. Wir haben einige Spieler dazubekommen, die natürlich noch Zeit brauchen. Wir mussten uns breiter aufstellen, weil wir es hoffentlich in die Conference League schaffen.”

Steffen Baumgart: “Man sieht uns an, dass wir uns alle freuen, hier zu sein. Ich habe so etwas in dieser Größe noch nie erleben dürfen. Es ist schön zu sehen, was möglich ist, wenn alle gemeinsam auf einem richtigen Weg gehen. Es geht darum, die Leute mitzunehmen und weiter Spaß zu haben. Wir nehmen heute alles locker und freuen uns drüber. Wir wissen aber, dass nächste Woche der erste Wettbewerb ansteht und da haben wir nicht die leichteste Aufgabe. Dann gucken wir von Wettbewerb zu Wettbewerb und dabei wird es auch bleiben. Der Text der Hymne war schon immer bei mir da. Heute war es so, dass alle auch mal mitsingen durften. Deswegen habe ich das auch gemacht.”

Wir wollen unbedingt in die Conference League

Benno Schmitz

Steffen Tigges: “Ich werde meistens in der Mannschaft Tiggi gerufen. Ich habe in Dortmund leider keine Saisoneröffnung erlebt, weil ich nur zur Corona-Zeit dort war. Man sieht hier die Begeisterung in Köln, ich freue mich riesig auf die neue Saison und hoffe, Euch alle im Stadion zu sehen.”

Jan Thielmann: “Ich erwarte eine ähnlich positive Saison wie im letzten Jahr. Ich hoffe, dass ich das ein oder andere Tor mehr erzielen kann. Wir wollen genauso spielen wie in der letzten Saison.”

Florian Kainz: “Das Training unter Steffen Baumgart ist schon hart, das bekommen auch dieses Jahr wieder alle mit. Aber das gehört dazu. Wir freuen uns, wenn es jetzt mit den Pflichtspielen los geht. Es werden jetzt schwere Woche, aber wir sind gut vorbereitet.”

Benno Schmitz: “Wir wollen die Playoffs überstehen. Jeder freut sich auf alles was kommt. Das sind Spiele zum genießen, die man nicht so oft erlebt. Wir wollen unbedingt in die Conference League.”

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen