Steffen Baumgart und Mark Uth. (Foto: Bucco)

Steffen Baumgart und Mark Uth. (Foto: Bucco)

Baumgart über Uth: „Können bei Mark keine Prognose mehr abgeben“

Mark Uth wird dem 1. FC Köln bei RB Leipzig fehlen – und womöglich noch länger. Der Spielmacher der Geißböcke fällt mit einer Adduktorenverletzung aus. Steffen Baumgart wollte beim 31-Jährigen keine Prognose mehr abgeben, wann der Angreifer zurückkehren könnte. Derweil steht Timo Hübers vor einer Kader-Rückkehr, aber nicht zwingend vor einer Rückkehr in die Startelf.

RB Leipzig hat mit Timo Werner einen weiteren Stürmer verpflichtet und wird mit geballter Offensiv-Power den 1. FC Köln erwarten. Am Samstag wollen die Geißböcke allerdings nicht nur verteidigen, sondern selbst die Chance in der Offensive suchen. Trotzdem wird dem FC neben dem verkauften Anthony Modeste weiterhin auch Mark Uth fehlen.

„Mark wird weiter ausfallen“, bestätigte Steffen Baumgart am Donnerstag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel in Leipzig. Der 50-Jährige fügte allerdings auch an: „Wir können bei Mark keine Prognose mehr abgeben.“ Es sei zwar bei den Untersuchungen keine strukturelle Verletzung festgestellt worden. „Trotzdem hat er Probleme. Wir behandeln ihn täglich, und Mark kommt wieder, wenn er wieder gesund ist. Aber von unserer eigentlichen Prognose, dass er schon wieder gegen Schalke spielen sollte, sind wir inzwischen weit weg.“

Ljubicic für Uth – Dietz für Modeste?

Damit fehlt den Geißböcken weiterhin der Spielmacher, doch Dejan Ljubicic steht nach seiner starken Leistung inklusive Kopfballtor auch in Leipzig wieder bereit für die Position auf der Zehn. Wer darüber hinaus im Angriff auflaufen wird, ließ Baumgart offen. Steffen Tigges wird in der U21 Spielpraxis sammeln, Florian Dietz ist nach seinem Bundesliga-Debüt gegen Schalke erneut einer der Kandidaten.

Darüber hinaus ließ Baumgart offen, ob Timo Hübers wieder in die Startelf zurückkehren wird. Der Abwehrchef war gegen Schalke wegen einer Prellung ausgefallen, steht nun aber vor der Rückkehr in den Kader. Allerdings hatten Luca Kilian und Jeff Chabot ihre Sache gegen die Königsblauen sehr gut gemacht. „Jetzt muss Timo erst einmal wieder in den Kader. Und selbst das fällt mir sehr schwer, weil ich von der Leistung her niemanden habe, den wir rausnehmen müssten“, sagte Baumgart.

Hübers kehrt zurück

Dennoch wird Hübers zumindest in den Kader zurückkehren, das gilt als sicher. „Ob er in der Startelf stehen wird, will ich offen lassen“, sagte Baumgart. Gegen Schalke hatte der FC-Trainer für die Schlussviertelstunde Kristian Pedersen für Chabot in die Partie gebracht und dem Dänen so Spielpraxis in der Innenverteidigung verschafft. Nun kehrt mit Hübers zumindest eine weitere Option für die Viererkette zurück – und mit ihm der eigentliche Abwehrchef. Sein Einsatz gegen Leipzig von Beginn an gilt als wahrscheinlich, zumal er der Verteidiger mit der höchsten Endgeschwindigkeit ist – gegen die pfeilschnellen Leipziger von großer Wichtigkeit.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meistbewertete
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen