Einzelkritik: Köln geht an die körperliche Grenze

Das 3:1 (2:0) des 1. FC Köln gegen Jahn Regensburg war auch ein Abnutzungskampf über 90 Minuten. Beide Teams gingen dahin, wo es weh tut. Ob Cordoba, Schmitz, Koziello oder Czichos auf Kölner Seite oder Regensburgs „Ochsen“, wie sie Timo Horn nannte. Spielerisch überzeugend war der Sieg nur phasenweise in Hälfte eins. Nach der Pause verdienten sich die Geissböcke ihre Noten fast ausschließlich über den Kampf. Die Einzelkritik.


 

Einzelkritik

Timo Horn
Benno Schmitz
Jorge Meré
Rafael Czichos
Marcel Risse
Vincent Koziello
Jannes Horn
Salih Özcan
Dominick Drexler
Jhon Cordoba
Simon Terodde
Matthias Lehmann
Frederik Sörensen
Serhou Guirassy
3 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar