fbpx

Einzelkritik: Zwei Einsen und drei Zweien für Berlin-Sieger

Der 1. FC Köln ist mit einem Erfolgserlebnis in die neue Saison gestartet. Das Debüt von Steffen Baumgart als FC-Trainer in der Bundesliga ist mit einem 3:1 (1:1)-Erfolg über Hertha BSC geglückt. Trotz des frühen Rückstandes haben sich die Geißböcke nicht verunsichern lassen und den von Baumgart geforderten Offensivfußball bis zum Schluss durchgezogen. Entsprechende Noten & Zeugnisse verdienten sich die FC-Spieler am Sonntagabend. 

    Tor & Abwehr

  • Timo Horn

    Ließ Cunhas Kopfball vor dem 0:1 nach vorne prallen (5.). Dann aber stark gegen Serdars Distanzschuss (10.). Beim vermeintlichen 2:3, das wegen Abseits nicht anerkannt wurde, wieder mit einer unglücklichen Abwehr auf Ascacibar. Beherrschte das von Baumgart geforderte Mitspielen des Torhüters.

    GBK-Note: 3.5

  • Benno Schmitz

    Verlor vor dem 0:1 das Kopfballduell gegen Cunha. Arbeitete sich dann aber ordentlich in die Partie und schaltete sich vor allem in der zweiten Halbzeit auch immer mit nach vorne ein. Mit der Vorlage zum 3:1 auf Kainz gelang ihm auch ein Assist.

    GBK-Note: 3

  • Rafael Czichos

    Ließ zusammen mit Schmitz Cunha vor dem 0:1 aus den Augen. Hatte Glück, dass es bei einer Millimeter-VAR-Entscheidung keinen Handelfmeter gab (24.). Auffällig: Ging bei Einwürfen am gegnerischen 16er mit nach vorne. Vor dem 2:1 mit einem starken Ballgewinn an der Mittellinie.

    GBK-Note: 4

  • Timo Hübers

    Sah früh wegen eines Handspiels die Gelbe Karte. Wirkte im ersten Durchgang noch verunsichert, sah bei beim Schuss von Serdar (10.) auch nicht gut aus. Stabilisierte sich im weiteren Spielverlauf und vor allem in den Luftduellen selten zu überwinden.

    GBK-Note: 3.5

  • Jonas Hector

    Startete seit langer Zeit mal wieder als Linksverteidiger. Folgte vor dem 0:1 Jovetic nicht an den langen Pfosten. Ansonsten aber eine solide Partie des Kapitäns, der sich in der 77. mit einer Grätsche in letzter Not noch einmal Szenenapplaus der Zuschauer abholte.

    GBK-Note: 3

  • Kingsley Ehizibue

    Überzeugte Steffen Baumgart gegen Jena nicht und saß deshalb zunächst auf der Bank. Kam dann in der Schlussphase für den ausgepowerten Schmitz. Legte sich prompt mit seinen Gegenspielern an, als diese ihn nur mit Fouls stoppen konnten. Mit einem guten Konter, den Schaub am Ende an den Pfosten setzte.

    GBK-Note:

    Mittelfeld

  • Ellyes Skhiri

    Agierte statt des in Jena schwachen Özcan auf der Sechs. Hatte das 2:1 auf dem Kopf, scheiterte aber an Schwolow (48.). In der ersten Hälfte noch weitestgehend unauffällig, in Halbzeit zwei dann bärenstark und immer wieder der wichtige Antreiber.

    GBK-Note: 2.5

  • Dejan Ljubicic

    Gegen Jena noch 120 Minuten auf der Bank, feierte der Österreicher gegen Hertha sein Bundesliga-Debüt auf der Acht. Lief in 76 Minuten fast elf Kilometer. Zudem extrem Passsicher und mit guten Ideen in die Schnittstellen. Überzeugte bei seinem ersten Auftritt im FC-Dress. In der Schlussphase für Özcan vom Feld.

    GBK-Note: 2

  • Florian Kainz

    Der Österreicher ist der Matchwinner des Spiels! Schon vor der Halbzeitpause fast mit dem 2:1 nach einem perfekten Schlenzer, den Schwolow stark parierte (45.). Köpfte den FC in der 52. Minute in Führung und legte nur drei Minute nach Schmitz-Pass nach. Ein bärenstarker Auftritt des Österreichers!

    GBK-Note: 1

  • Salih Özcan

    Gegen Jena noch in der Startelf, musste Özcan in der Bundesliga für Ellyes Skhiri weichen. Wurde vor der Schlussviertelstunde für Ljubicic eingewechselt, konnte dem Spiel aber keinen Impuls mehr geben.

    GBK-Note:

  • Louis Schaub

    Wurde in der 75. Minute für seinen Landsmann und Matchwinner Florian Kainz eingewechselt. Hätte fast das 4:1 erzielt, doch zunächst wurde sein Schuss nach einer schönen Körpertäuschung geblockt, dann traf Schaub nur den Pfosten. Trotzdem ein ordentliches Kurz-Einsatz des Rückkehrers.

    GBK-Note:

    Angriff

  • Mark Uth

    Wurde bei seiner Rückkehr ins RheinEnergieStadion von den FC-Fans mit Sprechchören gefeiert. Verursachte allerdings früh den Freistoß vor dem 0:1. Vergab die Riesenchance alleine vor Schwolow zum Ausgleich (18.). War zwar in der Offensive immer wieder anspielbar, verlor aber auch viele Bälle und wirkte hin und wieder fahrig. Holte im letzten Drittel einige Freistöße clever heraus. In der 68. Minute für Duda vom Feld.

    GBK-Note: 3.5

  • Jan Thielmann

    Machte ein starkes Spiel. Flankte zunächst perfekt zum 1:1 auf Modeste (41.). Leitete auch das 3:1 mit einem Pass auf Schmitz gut ein. In der Defensive ebenfalls clever, wie er den Körper reinstellt und die Ball abläuft. Am Ende noch mit Gelber Karte und einer angeschlagenen Schulter.

    GBK-Note: 2

  • Anthony Modeste

    Traf Kainz‘ Flanke nicht (12.). Bot sich sogar auf den Flügeln an und ließ sich tief ins Mittelfeld fallen. Belohnte sich und den FC mit dem 1:1 per Kopf (43.) und wurde daraufhin von den Fans frenetisch gefeiert. Leitete nach der Pause mit seiner abgefälschten Flanke die Führung ein. In der 75. Minute für Andersson vom Feld.

    GBK-Note: 1.5

  • Ondrej Duda

    Musste erneut zunächst auf der Bank Platz nehmen und kam dann in der 68. Minute für Mark Uth ins Spiel. Deutete in einigen Momenten seine Klasse an, zeigte teilweise aber auch, warum Uth momentan die Nase vorne hat. Trennt sich hin und wieder zu spät vom Ball.

    GBK-Note: 4

  • Sebastian Andersson

    Kam in der 75. Minute für Modeste ins Spiel, konnte sich vor dem Berliner Tor aber nicht mehr in Szene setzen. Hatte Glück, dass sein verlorenes Kopfball-Duell vor dem vermeintlichen 2:3 nicht bestraft wurde.

    GBK-Note:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Diskutier mit & schreib einen Kommentar!x
()
x