Einzelkritik: Zweite Reihe kann Chance nicht nutzen

Der 1. FC Köln hat sich mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden beim 1. FC Magdeburg aus der Zweiten Liga verabschiedet. In einem Spiel, in dem es sportlich um nichts mehr ging, brachte André Pawlak gleich sechs neue Feldspieler sowie Thomas Kessler im Tor in der Startelf. Trotzdem gingen die Gäste durch einen Treffer von Simon Terodde schon früh in Führung. In der Folge schaffte es der FC aber nicht, diese weiter auszubauen und somit für Ruhe im Spiel zu sorgen. So brachte Lohkemper den Absteiger nach einem einfachen Pass durch die Kette zum Ausgleich und am Ende zum nicht unverdienten Punktgewinn. Die Zeugnisse und Noten der Kölner Spieler in der Einzelkritik. 


 

Einzelkritik

Thomas Kessler
Matthias Bader
Lasse Sobiech
Rafael Czichos
Jonas Hector
Johannes Geis
Louis Schaub
Niklas Hauptmann
Salih Özcan
Florian Kainz
Simon Terodde
Vincent Koziello
Marco Höger
Frederik Sörensen
0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar