happybet-cup-höger

Wiedersehen mit Sichone und dem Serien-Schreck

Wenn der 1. FC Köln in einer Woche beim HappyBet Cup am Aachener Tivoli gegen den FC Malaga antritt, werden die Geissböcke ein Wiedersehen mit Moses Sichone feiern. Der ehemalige Kölner hat bei den Alemannen die U21 übernommen und wird wohl am Turniertag im Stadion sein. Auch beim Gegner Malaga wird es ein Wiedersehen geben.

Aachen – Insgesamt 122 Pflichtspiele absolvierte Moses Sichone für den 1. FC Köln. Der Verteidiger aus Sambia war bei den FC-Fans genauso geliebt wie gefürchtet für seine leichtfüßige Art. Auch in Aachen machte er sich einen Namen, lief 89 Mal für die Alemannia auf und blieb Aachen schließlich treu. Seit dieser Woche ist er der Trainer der U21.

Kuzmanovic beendete 2011 die Schaefer-Serie

Während Sichone als Gast im Stadion sein und seinen ehemaligen Klub beobachten wird, trifft Köln nicht auf Aachen, sondern im Halbfinale des Blitzturniers auf den FC Malaga. Die Spanier kommen mit einem talentierten Kader nach Aachen. Mit dabei sind unter anderem die Neuzugänge Sandro Ramirez und Diego Llorente. Stürmer Ramirez kam in diesem Sommer vom FC Barcelona, der spanische Nationalspieler Llorente von Real Madrid.

/// ANZEIGE /// Sichern Sie sich jetzt Tickets für den HappyBet Cup in Aachen! (Foto: HappyBet.com)

/// ANZEIGE /// Sichern Sie sich jetzt Tickets für den HappyBet Cup in Aachen! (Foto: HappyBet.com)

Ein gut besetzter Gegner also, bei dem die FC-Fans allerdings wohl am meisten auf Zdravko Kuzmanovic achten werden. Der Schweizer mit serbischen Wurzeln spielte zwischen 2009 und 2013 für den VfB Stuttgart und wechselte in diesem Sommer nach Malaga. Kuzmanovic war einer derjenigen, die eine außergewöhnliche Serie der Kölner beendeten. Im Frühjahr 2011 feierte der Effzeh unter Frank Schaefer sieben Heimsiege in Folge. Der VfB setzte dieser Serie mit einem 3:1-Auswärtssieg in Müngersdorf ein Ende. Kuzmanovic traf zum zwischenzeitlichen 3:0 für den VfB.


Das könnte Euch auch interessieren