eibar-bbopp_müller

Müller plötzlich Nummer eins! Horn patzt und rettet

Des Einen Leid ist des Anderen Freud: Thomas Kessler wird dem 1. FC Köln wegen eines Außenbandrisses mehrere Wochen fehlen. Dafür rückt urplötzlich Sven Müller ins Rampenlicht. Der 20-Jährige, gerade erst zur neuen Nummer drei der Geissböcke aufgestiegen, steht vor seinem ersten Profi-Pflichtspiel.

Köln – Wenn die Kölner am 20. August an der Alten Försterei beim BFC Preußen antreten werden, wird nun nicht Kessler, sondern Müller im Tor stehen. Bitter für Kessler, der sich im Spiel gegen SD Eibar verletzt und eigentlich darauf gehofft hatte, in Berlin und auch am ersten Spieltag gegen Darmstadt im Tor stehen zu können.

Das heißt noch lange nicht, dass man dann auch spielt…

Timo Horn weilt bekanntermaßen mit der deutschen Olympia-Auswahl in Brasilien. Die Nummer eins des Effzeh wird frühestens zum ersten Bundesliga-Spieltag erwartet. Je nach Erfolg und den folgenden Rückreisestrapazen könnte der Keeper auch gegen die Lilien fehlen.

Die Chance für Müller, der damit nicht rechnen konnte! Berater Markus Pröll hatte nach der Vertragsunterzeichnung noch gesagt: „Es wird für ihn nicht unmöglich sein, hin und wieder mal im Kader zu stehen. Das heißt natürlich noch lange nicht, dass man dann auch spielt.“ Spielen soll Müller in der kommenden Saison eigentlich, wie schon in der letzten Saison, für die U21 in der Regionalliga. Nun steigt Müller in kürzester Zeit auf, wird vorübergehend zur Kölner Nummer eins.

Weiterlesen: Schmadtke lobt Müller – Horn patzt und rettet bei Olympia



  1. Liebeton

    Sehe keine Probleme das Müller das nicht Schaft ! Müller ist ein sehr guter Torhüter also null Probleme ! Kessler alles gute das er bald wieder dabei ist !


Schreibe einen neuen Kommentar