Guirassy

Verletzten-Update: So steht es um das FC-Lazarett

Eigentlich ist es schade, dass der 1. FC Köln nach seinem guten Bundesliga-Auftakt gegen den SV Darmstadt 98 keine Gelegenheit bekommt, die gute Frühform am Wochenende zu bestätigen. Aufgrund der Länderspiel-Pause wird es für die Kölner erst in elf Tagen wieder ernst. Doch bei einem Blick auf das Lazarett kommt dem Effzeh die Pause doch entgegen. Gleich fünf Spieler fehlen Peter Stöger derzeit verletzungsbedingt. So steht es um die Comeback-Pläne der Rekonvaleszenten.

Köln – Beim Training der Geissböcke fällt dieser Tage auf, dass der Kader deutlich zusammengeschrumpft ist. Jonas Hector, Mergim Mavraj, Filip Mladenovic, Artjoms Rudnevs und Salih Özcan weilen bei ihren Nationalmannschaften. Dazu fehlten neben Dominic Maroh, der sich im Spiel gegen die Lilien einen doppelten Rippenbruch zugezogen hatte, auch Konstantin Rausch, Thomas Kessler sowie die beiden bereits länger verletzten Marcel Hartel und Sehrou Guirassy.

Maroh braucht Zeit – Rausch vor baldiger Rückkehr

Neu im Kölner Lazarett ist seit Samstag Abwehrchef Maroh. Der 29-Jährige wird dem Effzeh einige Wochen fehlen. Am Montag war der Fan-Liebling zwar aus dem Krankenhaus entlassen. Doch eine Rückkehr vor Ende September wäre eine Überraschung. „Ich weiß, dass ich jetzt etwas Zeit brauchen werde, bis alles verheilt ist“, sagte Maroh.

Dominic Maroh wird von Lilien-Keeper Esser mit dem Knie getroffen und muss verletzt vom Feld. (Foto: JP)

Dominic Maroh erlitt nach einem Zusammenprall mit Lilien-Keeper Esser einen doppelten Rippenbruch. (Foto: JP)

Auch Konstantin Rausch braucht noch etwas Zeit – allerdings eher Tage als Wochen. Der Linksverteidiger hat hartnäckige Rückenprobleme, die ihn bereits seit nun einer Woche behindern. Zunächst schien das Darmstadt-Spiel nicht in Gefahr. Nun wird er die komplette Woche nicht im Mannschaftstraining sein. „Er hat es am Freitag versucht, musste aber das Training abbrechen. Zum Samstag ist es dann schlechter geworden“, sagte der FC-Coach. „Jetzt geht es ihm langsam besser. In dieser Woche geht es darum, dass wir ihn hinkriegen und die Verletzung ausheilt. Er soll nicht zu früh anfangen.“ Die Hoffnung bleibt also, dass Rausch nach der Länderspiel-Pause wieder zur Verfügung stehen wird.

Weiterlesen:  So geht es Hartel, Guirassy und Kessler