,

Köln empfängt Bochum hinter verschlossenen Türen

Der 1. FC Köln hat ein weiteres Testspiel in der Länderspiel-Pause vereinbart. Die Geissböcke treffen am Donnerstag um 15.30 Uhr im Franz-Kremer-Stadion auf den VfL Bochum. Das Spiel findet allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit ab. Wer die Kölner live sehen möchte, muss am Mittwochabend nach Hennef fahren.

Köln – Wie schon im Januar trägt der 1. FC Köln ein Testspiel hinter verschlossenen Türen im Franz-Kremer-Stadion statt. Gegner ist der Zweitligist aus Bochum. Der kurzfristig angesetzte Test ist eine Ergänzung zum Spiel, das die Geissböcke am Mittwochabend um 18.30 beim FC Hennef austragen werden. Dieses findet im Stadion an der Fritz-Jacobi-Straße statt und ist für alle interessierten Fans offen.

Testspiele als erneute Belastungsproben

Peter Stöger wird in beiden Spielen seinen reduzierten Kader – Jonas Hector, Artjoms Rudnevs, Filip Mladenovic, Mergim Mavraj und Salih Özcan weilen bei ihren Nationalmannschaften – ohne Verstärkung aus dem Nachwuchs testen. Das bestätigte der Österreicher am Dienstag.

Am Mittwoch wie am Donnerstag werden die Geissböcke vormittags normal trainieren und später die Spiele bestreiten. „Zwei intensive Trainingseinheiten“ verspricht sich Stöger von den Tests. Am Freitag wird es dann nur noch mal ein lockeres Training geben, ehe die Spieler in ein freies Wochenende starten können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar