Özcan Lehmann Schalke

Talent Özcan bleibt: „Er wird die Plattform bekommen“

Freude beim 1. FC Köln und bei allen Effzeh-Fans: Salih Özcan bleibt den Geissböcken über die aktuelle Saison hinaus erhalten. Der 18-Jährige hat seinen auslaufenden Vertrag bis 2020 verlängert. Die Verantwortlichen halten große Stücke auf das Mittelfeld-Talent. Seine Reise hat gerade erst begonnen.

Köln – Die Saison 2016/17 soll der Startschuss sein. Özcan, der hochbegabte U19-Nationalspieler, der seit seinem neunten Lebensjahr für die Geissböcke kickt. Ein echtes Eigengewächs, ein Kind der Stadt, wieder so ein Junge, den die FC-Fans jetzt schon lieben.

Stöger mutig – Özcan zahlt es zurück

Sein Debüt gegen den FC Schalke 04, seine kuriose Vorarbeit zum 3:1 nach ungewollter Krabbeleinlage, das alles soll ein Versprechen an die Zukunft gewesen sein. Mit dem Vier-Jahres-Vertrag bis 2020 zeigt der Effzeh, dass er an das Mittelfeld-Talent glaubt und dass weitere Einsätze schon bald folgen sollen. Das Signal: Özcan ist der Krabbelgruppe entwachsen.

„Wir sind sehr froh, dass uns das gelungen ist“, sagte Peter Stöger dem GEISSBLOG.KOELN. „Er hat die richtige Entscheidung getroffen, davon bin ich überzeugt. Er wird hier die Plattform bekommen, sich zu präsentieren und weiter zu lernen.“ Seit der U15 durchlief der Linksfuß die Junioren-Nationalmannschaften, überzeugte früh in der Kölner U17 und U21, wurde schon mit 17 Jahren in die U21 befördert und debütierte dort Ende Januar. Acht Monate später brachte ihn Stöger gegen die Königsblauen in einem engen Spiel beim Stand von 2:1. Mut, der belohnt wurde und den Özcan nun mit seiner Unterschrift unter den neuen Vertrag zurückzahlte.

Weiterlesen: Özcans Stärken – was Stöger über das Talent sagt



  1. BÄRBELCHEN

    Fussballherz, was willst Du mehr … als gute, ehrgeizige Kicker aus der eigenen Stadt, der eigenen Jugend. Hoffentlich erfüllt er die sportlichen Erwartungen des FC und seiner Fans. Einen Platz im Herzen der Stadt hat er schon für sein couragiertes Handeln beim KVB-Unglück 2013.


Schreibe einen neuen Kommentar