osako-schmid

Osako pausiert: Einsatz in Berlin nicht in Gefahr

Yuya Osako hat am Dienstag das Training des 1. FC Köln verpasst. Der Japaner laboriert an einer Verspannung im Oberschenkel. Sein Einsatz am Samstag im Topspiel des 8. Spieltags bei Hertha BSC ist aber nicht gefährdet.

Köln – Osako winkte ab. „Nein, kein Problem. Ich bin am Mittwoch wieder dabei“, sagte der Japaner am Dienstag, nachdem er die intensive Trainingseinheit am Nachmittag nur aus der Ferne beobachtet hatte. Der 26-Jährige hatte im Spiel gegen Ingolstadt einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen und dafür am Dienstag auf der Massagebank gelegen.

Außer Osako sind alle Profis fit

Auch Trainer Peter Stöger machte sich keine Sorgen um seinen erfolgreichen Stürmer (zwei Tore, drei Vorlagen). „Er wird am Mittwoch schon wieder trainieren können. Es ist nichts Schlimmes“, so der Österreicher. Abgesehen von Osako konnten am Dienstag alle anderen Profis trainieren.

Sehrou Guirassy wird im Training behandelt. (Foto: GBK)

Sehrou Guirassy wird im Training behandelt. (Foto: GBK)

Am Nachmittag ging es im Kleinfeld-Turnier ordentlich zur Sache. Salih Özcan und Sehrou Guirassy bekamen in Zweikämpfen was auf die Socken. Pawel Olkowski und Filip Mladenovic lieferten sich im Eins gegen Eins einen Textiltest über mehrere Runden. Das Tor des Tages schoss Marcel Risse in Modeste-Manier. Mit einem Kung-Fu-Spring nach einem langen Abwurf von Thomas Kessler.


Das könnte Euch auch interessieren: