kessler

Kessler bricht Training ab – Olkowski meldet sich zurück

Jetzt wird es eng auf der Torhüter-Position beim 1. FC Köln: Thomas Kessler hat das Geheimtraining der Geissböcke am Donnerstag abgebrochen. Der Keeper klagte über Hüftschmerzen, die ihn seit einigen Tagen behindern. Derweil meldete sich Pawel Olkowski zurück.

Köln – Als die Spieler des 1. FC Köln am Donnerstag zum Training gingen, waren Thomas Kessler und Timo Horn mit dabei. Sven Müller fehlte krank, der Youngster fällt für das Wochenende definitiv aus. An seiner Stelle trainierte Matthias Hamrol von der U21 mit.

Kessler hat Probleme mit der Hüfte

Um kurz vor 16 Uhr war die Trainingseinheit für Kessler dann vorzeitig beendet. Der 31-Jährige verließ das Franz-Kremer-Stadion und ging geknickt in die Kabine. Nachdem Schmerzen an der Hüfte ihn schon Anfang der Woche behindert hatten, waren sie nun zurückgekehrt. Ob Kessler rechtzeitig für das Spiel gegen den FC Ingolstadt fit wird, ist noch nicht klar.

Derweil gab es gute Neuigkeiten von Pawel Olkowski. Der Pole hatte sich am Dienstag am rechten Knöchel verletzt. Nachdem die Geissböcke zunächst eine schwerere Verletzung befürchtet hatten, konnte der Rechtsverteidiger am Donnerstag wieder trainieren. Zwar ist Olkowski noch nicht schmerzfrei. Für einen Kaderplatz am Samstag könnte es aber wieder reichen.

Özcan trainiert, fällt aber sicher aus

So weit ist Salih Özcan noch nicht. Der Youngster hatte zuletzt eine Woche wegen Grippe ausgesetzt und konnte am Donnerstag erstmals wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Kräfteverlust der letzten Tage macht einen Einsatz am Samstag aber unmöglich. Trainer Peter Stöger hat bereits ausgeschlossen, dass Özcan mit nach Ingolstadt reisen wird.


Das könnte Euch auch interessieren: