,

Brecko bleibt Kapitän

Peter Stöger hat sich früher als erwartet festgelegt und Miso Brecko als Kapitän des 1. FC Köln bestätigt. Auch Matthias Lehmann als dessen Stellvertreter bleibt im Amt. „Miso Brecko bleibt mein Kapitän“, bestätigte Stöger der „Bild“. Damit stützt der 49-Jährige der Slowenen, der in der vergangenen Saison seinen Stammplatz an Pawel Olkowski verloren hatte.

Bad Tatzmannsdorf – „Es ist meine Entscheidung, wer dieses Amt ausfüllt“, begründete Stöger seine Wahl. „Und für mich gibt es überhaupt keinen Grund, an der aktuellen Situation etwas zu ändern.“ Sein frühes Festlegen auf den Kapitän ist auch ein klares Zeichen an den Spieler: Stöger glaubt an den 31-Jährigen, trotz auslaufenden Vertrages im Sommer 2016 ist er von dessen Professionalität und Wichtigkeit für das Team überzeugt.

Der Kapitän muss nicht jeden Spieltag 90 Minuten auf dem Platz stehen

Brecko hatte gerade erst angekündigt, auch jede andere Entscheidung des Trainers zu akzeptieren und trotzdem beim Effzeh bleiben zu wollen. Auch diese Loyalität schätzt Stöger am routinierten Rechtsverteidiger.

Gleiches gilt für seinen Stellvertreter, Matthias Lehmann. Der 32-Jährige hatte in der vergangenen Saison die Binde übernommen, nachdem Brecko auf der Bank hatte Platz nehmen müssen. „Mit den beiden lief es optimal. Sie haben ihre Rollen perfekt ausgefüllt und sollen das genauso weiter tun wie bisher“, sagte Stöger. „Ich habe immer gesagt, dass der Kapitän Gewicht im Team haben sollte und nicht jeden Spieltag 90 Minuten auf dem Platz stehen muss.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar